Mit der Juleica kostenlos in den Europa-Park

Angebot vom 02. bis 06.12.

Der Europa-Park macht ehrenamtlich Engagierten auch in diesem Jahr wieder sein Angebot zur Woche des Ehrenamts: Wer seine gültige Juleica am Eingang vorzeigt, kommt vom 02. bis 06. Dezember 2019 kostenlos in den Europa-Park und kann alle Attraktionen nutzen. Einzelpersonen und kleinere Gruppen bis max. 9 Personen erhalten ohne vorherige Anmeldung über die Information am Haupteingang freien Eintritt. Gruppen ab 10 Personen müssen sich vorher über den Landesjugendring anmelden. Weiterlesen…

Neuerungen im Bundesdatenschutzgesetz: Entlastung für Vereine

Datenschutzbeauftragter in Vereinen künftig erst ab 20 Beschäftigten Pflicht

Das “Zweite Datenschutz-Anpassungs- und Umsetzungsgesetz EU” wurde am 20.09. beschlossen. Es passt national geltende Vorschriften an die seit Mai und EU-weit geltende DSGVO an. Insbesondere geht es um Änderungen bei Begriffsbestimmungen, Verweisungen, Rechtsgrundlagen für die Datenverarbeitung und Regelungen zu den Betroffenenrechten. Die meisten Bestimmungen der Vorlage sollen direkt nach der Verkündung im Bundesgesetzblatt in Kraft treten.

Besonders Vereine und Kleinunternehmen sollen entlastet werden; so sieht das Gesetz auch vor, dass künftig erst ab 20 Beschäftigten ein*e Datenschutzbeauftagte*r für den Verein Pflicht ist. (Bitte beachtet die Auslegung von “Beschäftigten” im BDSG – auch Ehrenamtliche können hierunter fallen, sofern sie regelmäßig mit der Datenverarbeitung beschäftigt sind!

Warum das Gesetz aber dennoch umstritten ist, könnt ihr hier nachlesen: https://www.heise.de/newsticker/meldung/DSGVO-Bundesrat-billigt-Gesetz-fuer-weniger-Betriebsdatenschutzbeauftragte-4534815.html

Zweiter Fachtag zum Thema Kinder- und Jugendbeteiligung: “Gemeinsam!”

Am 16.10., aus der Reihe „§ 41a GemO – Jetzt! Gemeinsam! Gestalten!“ der Servicestelle Kinder- und Jugendbeteiligung Baden-Württemberg

Part 2/3: Die bisher gesammelten Erkenntnisse zum Umgang mit dem § 41 a GemO werden in Workshops und in Themenclubs vorgestellt und diskutiert. Akteur*innen, die erst am Anfang stehen, erhalten die Möglichkeit von unterschiedlichen, bereits erprobten Umsetzungswegen einen Eindruck zu gewinnen, zum Beispiel im Good-Practice Café. Neben der juristischen Einordnung des § 41a der Gemeindeordnung werden Themen wie die Beteiligung stiller Gruppen oder die Wechselwirkung zwischen politischer Bildung und politischen Beteiligung besprochen.

Für Akteur*innen, die bereits aktiv in Kinder- und Jugendbeteiligungsprozesse eingebunden sind und fachliche Entwicklungen auf Landesebene begleiten wollen. Ihr Fachwissen im Fokus! Weiterlesen…

Ringtagung 2019: Digitalisieren, Innovieren, Experimentieren

Am 11. und 12.10.2019 im Studienhaus Wiesneck

Nachdem die Ringtagungen sich in den letzten Jahre mit Fragen notwendiger Ressourcen für erfolgreiche Jugendringarbeit, Gelingensfaktoren, Entwicklungspotentialen und Sichtbarmachung beschäftigt haben, laden wir Euch herzlich in das „Denklabor der Ringe“ ein. Wir wollen uns mit der (digitalen) Zukunft des Engagements und der Arbeit in den Ringen auseinandersetzen und Ideen vorantreiben. Weiterlesen…

Fortbildung für Führungskräfte: Zwischen allen Stühlen

21. bis 23.10. in Untermarchtal

Führung zwischen zwei Positionen. Wie wird man den unterschiedlichen Anforderung gerecht und findet dabei seine eigene Führungsrolle? Leitungskräfte auf der mittleren Ebene in der Kinder- und Jugendarbeit befinden sich meist in einer „Sandwich“-Position zwischen ihren Mitarbeitenden und Vorgesetzten. Sie werden in dieser Position mit unterschiedlichen Erwartungen konfrontiert, sind Vorgesetzte und Untergebene zugleich. Dadurch geraten sie in ihrer Position oft unter Druck, weil sie sich in beide Richtungen behaupten müssen. Die Teilnehmenden erhalten Anregungen, wie sie den unterschiedlichen Anforderungen gerecht werden und sich dabei selbst gut steuern können. Weiterleiten…

Juleica-Broschüren zum Thema Umgang mit Alkohol und Erste Hilfe

Aktualisiert! Materialien zum Download

Der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt hat eine Juleica-Broschüre zum Thema Alkoholprävention sowie Tipps für Erste Hilfe als Infokarten-Set herausgegeben. Diese können in Kürze auch direkt unter https://www.kjr-lsa.de/service/publikationen/ bestellt werden.

Downloads

Umgang mit Alkohol auf Jugendfreizeiten: Die Broschüre informieren über rechtliche Rahmenbedingungen und sorgen mit Hintergrundbeiträgen und Methodenvorschlägen für Durchblick in der pädagogischen Diskussion. Die Landesstelle für Suchtfragen Schleswig-Holstein e. V. hat bei den Abschnitten zu Alkoholprävention fachlich beraten.
Zum Download: https://www.kjr-lsa.de/wp-content/uploads/2019/09/juleica_Alkohol_auf_Freizeiten.pdf

Tipps für Erste Hilfe: Infokarten-Set für Jugendleiter*innen.
Zum Download: https://www.kjr-lsa.de/wp-content/uploads/2019/09/juleica_Tipps_Erste_Hilfe.pdf

Akademie der Jugendarbeit: Seminarempfehlungen

Fachtag “Mädchen. Muslimisch.Mehr. Lebenswelten zwischen Diskriminierung und Empowerment”, am 05.12. in Stuttgart

Muslimische Mädchen sind selbstverständlicher Teil unserer Gesellschaft und leben zugleich in Ambivalenzen: erfolgreiche, vielversprechende Schulkarrieren werden nicht fortgesetzt, ehrenamtliches Engagement in der Kinder- und Jugendarbeit findet vor allem in Migrant*innen-Selbstorganisationen statt. Wie kommt es dazu? Was wissen wir darüber, was muslimische Mädchen wollen und brauchen? Welche Bedeutung haben Diskriminierungen und welche Unterstützung im Sinn von Empowerment kann Pädagogik bieten? Eine Kooperation des Demokratiezentrums, JUMA e.V., der Landeszentrale für politische Bildung, der LAG Mädchen*politik und der ajs Baden-Württemberg.

Information und Anmeldung bei der ajs:www.ajs-bw.de/anmeldung-maedchen-muslimisch-mehr.html

Juleica-Trainer*in – Qualifizierung für Ausbilder*innen

Mehrteilige Fortbildung, Start 11. bis 13. Oktober in Stuttgart

Um Gruppenleiter*innen nach den Standards­ der Jugendleiter*innen-Card (Juleica­) des Landes­ Baden-Württemberg ausbilden zu können­, braucht es entsprechen­des Know-How. Diese Train-the-Trainer Fortbildung wendet sich an junge Erwachsene, die selber bereits eine Juleica besitzen und/oder umfassende Erfahrung in der Leitung von Jugend­gruppen haben. Weiterlesen…

Kurz geklärt: Übermittlung von Meldedaten an Jugendverbände

Informationen, z.B. zu Kampagnen wollen weit gestreut sein – wann kann eine sog. Gruppenauskunft beantragt werden?

Die rechtliche Grundlage für die Erteilung von Gruppenauskünften ist § 46 Bundesmeldegesetz. Darin ist geregelt, wann eine Gruppenauskunft gegeben werden darf (wenn sie im öffentlichen Interesse liegt) und welche Daten dann weitergegeben werden.

Verbände müssen sich daher an das zuständige Meldeamt wenden und dort einen Antrag auf Gruppenauskunft stellen. Der Antrag muss begründet sein und das öffentliche Interesse muss nachgewiesen werden. Dann entscheidet die jeweils die zuständige Meldebehörde.