Archiv der Kategorie: Jugendarbeit allgemein

Erlebnispädagogische Demokratiebildung

Seminar, am 8. Juni in Stuttgart

Aktivitätsorientierte Erlebnispädagogik und inhaltsvermittelnde Demokratiebildung: zwei Ansätze zusammengedacht. Draußen in Aktion etwas über Demokratie lernen, gesellschaftliche Prozesse in einer Gruppenübung nachempfinden, der eigenen demokratischen Haltung nachspüren… all das passiert an einem Tag, wenn zwei unterschiedliche pädagogische Ansätze zusammengebracht werden.  Im Seminar wird die Verknüpfung der beiden geübt und reflektiert. Weiterlesen…

Bedrohungen von Jugendverbänden und -ringen durch rechte Akteure

Umfrage vom Deutschen Bundesjugendring, Frist: 28.4.

Welchen Bedrohungen sehen sich Jugendverbände und – ringe durch möglicherweise zunehmenden Machtgewinn rechtsextremer Parteien ausgesetzt? Welche Befürchtungen haben sie? Der Bundesjugendring möchte sich mit einer Umfrage ein Stimmungsbild aus den vielfältigen Strukturen seiner Mitgliedsorganisationen einholen. Mit den Ergebnissen soll der Austausch unter den Jugendverbänden gestärkt, Diskussionen mit Erfahrungswerten angereichert und Unterstützungsmöglichkeiten gesammelt werden. Weiterlesen…

Achtsame Veranstaltungsplanung: Schöner feiern, sicher feiern, nachtsam feiern

Online-Kurs der Akademie in Kooperation mit der LAG Mädchen*politik

Im Rahmen der Kinder- und Jugendarbeit sind Partys, Feste, Events und vieles mehr oft Höhepunkte der ehrenamtlichen Arbeit. Um ein gutes Miteinander und Wohlfühlen Aller mitzudenken beim Planen und Durchführen, hilft dieser Onlinekurs. Durch Videos, Texte, Übungen und Aufgaben kann sich jede*r die Thematik selbstständig erarbeiten. Weiterlesen…

Führungsnugget: Arbeitsrecht in der Jugendarbeit

Seminar für Personen mit Personalverantwortung, 14.03. via Zoom

Was ist denn der Unterschied im Arbeitsvertrag zwischen „Anlehnung an den Tarifvertrag“ oder „Bezahlung nach Tarifvertrag“? Muss ich die Arbeitszeit digital erfassen? Wie halte ich die geltenden Vorschriften ein und was sind dabei sogar meine Pflichten? Egal ob als Geschäftsführung in einem kleinen Jugendverband oder als ehrenamtlicher Vorstand, die Materie des Arbeitsrechts ist komplex und enthält Fallstricke, die sich in der Praxis. Weiterlesen…

#LassMachen-Kampagne des DBJR geht in die nächste Runde

Jetzt Standorte für junges Engagement in interaktive Karte eintragen

Die Kampagne des Deutschen Bundesjugendrings zur „Stärkung jungen Ehrenamts“ der Juleica wird über die Feiertage in die nächste Runde starten. Unter anderem sind eine deutschlandweite Plakataktion, Werbungen auf Social Media (Instagram, TikTok) und eine weitere Befüllung des Shops für Juleica-Inhaber*innen in mehreren Tranchen bis in den Frühsommer 2024 hinein geplant. Die bezahlten Werbemaßnahmen werden den gesamten Januar über anhalten und junge Menschen auf die integrierte Ehrenamts-Karte locken. Weiterlesen…

Verbandliche Kinder- und Jugendarbeit im demografischen Wandel

Infoveranstaltung zum KVJS-Demografiebericht, 30.01. online

Demografische Entwicklungen in Baden-Württemberg zu kennen ist für eine gute Förderung der verbandlichen Kinder- und Jugendarbeit zentral. In welche Richtung entwickeln sich die Zahlen in Bezug auf junge Menschen? Wie in bestimmten Regionen, in Stadt- und Landkreisen? Welche Entwicklungen sind in Bezug auf Engagement in der Jugendarbeit zu erwarten? Und vor was für Herausforderungen und Aufgaben stellt das die eigene Organisation, den eigenen Jugendverband oder Jugendring? Diesen Fragen gehen wir in dieser Veranstaltung nach. Weiterlesen…

Nie wieder ist jetzt! Gegen jeden Antisemitismus!

Beschluss der Vollversammlung des Bundesjugendrings hat am 27./28.10.2022

Dieser Artikel ist am 31.10. auf www.dbjr.de erschienen.

Geschockt hat der Deutsche Bundesjugendring die Angriffe der Terrororganisation Hamas und des Islamischen Dschihad am 07. Oktober 2023 auf Israel wahrgenommen. Die Terroristen verübten gezielt Massaker an Zivilist*innen, darunter auch Kinder und Jugendliche, verschleppten Geiseln in den Gazastreifen und beschießen seitdem israelische Städte mit Raketen. Dieser Akt des Terrors ist das größte Pogrom an Jüdinnen*Juden seit der Shoah.

Als Jugendverbände und Landesjugendringe pflegen wir seit den 1960er-Jahren enge Beziehungen zu unseren Partner*innen in Israel. Über Generationen wurden im deutsch-israelischen Jugendaustausch Freundschaften geschlossen, Geschichte aufgearbeitet und Beziehungen entwickelt, praktisch gelebt und gefestigt. Wir drücken den Familien der Getöteten und Verschleppten und allen weiteren Betroffenen unser Mitgefühl aus. Wir stehen in voller Solidarität mit unseren Freund*innen des israelischen Jugendrings und mit der israelischen Zivilgesellschaft zum Existenzrecht Israels.
Weiterlesen…

Beschlüsse der DBJR-Vollversammlung

Leitantrag „Mentaler Gesundheit junger Menschen in Krisenzeiten stärken“  und weitere Themen

Am 27.-28.10.2023 kamen mehr als hundert Delegierte aus den Mitgliedsorganisationen des Bundesjugendrings und den Landesjugendringen mit internationalen Gästen zur Vollversammlung zusammen. Sie beschlossen sechs bedeutende Positionen, wählten einen neuen Vorstand und nahmen den Deutschen Pfadfinder*innenverband als Vollmitglied auf. Weiterlesen…

Forderungen des Bundesjugendrings zur Europawahl 2024

… für ein weltoffenes und demokratisches, soziales und solidarisches Europa, das jugendgerecht ist und zukunftsfähig gestaltet wird

Zur Meldung beim Deutschen Bundesjugendring

Junge Menschen entwickeln eine weiterführende Idee von Europa. Sie streben nach Freiheit, gehen selbstverständlich über Staatsgrenzen hinweg. Sie wollen keinen rein wirtschaftlichen Zusammenhalt in Europa, vielmehr wollen sie ein solidarisches Europa. Zur Berücksichtigung ihrer Interessen braucht es eine wirksame und transparente Beteiligung an politischen Prozessen. Der Deutsche Bundesjugendring setzt sich dafür ein, dass junge Menschen sich mit europäischer Politik auseinandersetzen, sich einbringen, wählen gehen und sich über die Grenzen hinaus gemeinsam engagieren. Weiterlesen…

DBJR sucht Jugenddelegierte*n für nachhaltige Entwicklung für 2024 und 2025

Gemeinsam mit dem Bundesumweltministerium trifft der Deutsche Bundesjugendring die Vorauswahl. Bis 8.10. bewerben!

Aufgabe der Jugenddelegierten ist insbesondere, die Interessen junger Menschen beim High-Level Political Forum on Sustainable Development (HLPF) einzubringen. Das HLPF tagt einmal jährlich (üblicherweise im Juli) in New York/USA. Während des etwa zehntägigen HLPF beraten die Staaten über die Umsetzung der 2030-Agenda und der damit verbundenen 17 Ziele für Nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs). Zur Vor- und Nachbereitung sowie zur Vernetzung ist die Teilnahme der Jugenddelegierten an, und Mitorganisation von diversen Veranstaltungen vorgesehen. Dies geschieht in enger Zusammenarbeit mit dem DBJR. Weiterlesen…