Archiv der Kategorie: Service

Vielfalt in Partizipation: Nächste Antragsfrist ist der 15.09.2022

Förderprogramm für engagierte junge Menschen und Jugendbeteiligung geht in nächste Ausschreibungsrunde

Das Programm Vielfalt in Partizipation (VIP) unterstützt Projekte, die Kindern und Jugendlichen freiwilliges Engagement und/oder politische Beteiligung ermöglichen. Näher beschrieben wird das auch nochmal im Erklärvideo: https://youtu.be/NdgSRVSU75c. Falls genau das auch dein Anliegen ist, dann ist VIP auf jeden Fall etwas für dich! Wir freuen uns auf deinen Antrag! Weiterlesen…

Linktipp: Fördermöglichkeiten im Bereich Nachhaltigkeit

„Kleine Förderfibel“ aus der RENN.süd-Publikationsreihe „Wandel gemeinsam gestalten“

Viele Akteur*innen stellen sich den ökologischen, ökonomischen und sozialen Herausforderungen unserer Zeit und setzen sich für einen Wandel der Gesellschaft ein. Viele gute Ideen zivilgesellschaftlicher Akteur*innen scheitern jedoch am Geld. Dabei gibt es eine Vielzahl von Fördermöglichkeiten auf regionaler und überregionaler Ebene, die dabei helfen können, Vorhaben zu realisieren.

Mit dem Leitfaden möchte RENN.Süd einen Überblick über die wichtigsten Fördertöpfe geben, die gemeinnützigen Vereinen und Verbänden zugänglich sind sowie Tipps für den Weg hin zu einer Förderung. Mehr Infos und Download: https://www.renn-netzwerk.de/sued/news

Seminarempfehlungen

AGJF ONLINE: Input Rechtsgutachten zur SGB VIII Reform, am 15.07. online

Ende April veröffentlichte die AGJF BW ein Rechtsgutachten zur SGB VIII Reform, das sie gemeinsam mit dem BdJA bei Prof. Dr. Jan Kepert in Auftrag gegeben hat. Damit einher ging das Positionspapier von AGJF BW, LAGO BW und BdJA. Seitdem sind die beteiligten Organisationen mit ihrer Basis und mit politischen Vertreter*innen darüber unermüdlich im Gespräch. Beim Input wird Prof. Dr. Jan Kepert das Gutachten juristisch einordnen und für Fragen zur Verfügung stehen.

Mehr Infos bei der AGJF: https://www.agjf.de/index.php/von-der-agjf.html

Sexuelle Bildungsarbeit mit schwulen und bisexuellen Männern, 25.10. online

Trotz ihrer fortschreitenden gesellschaftlichen Integration sticht ein nicht unwesentlicher Teil der schwulen und bisexuellen Männer im Vergleich zur heterosexuellen Mehrheit hervor. Sie haben beispielsweise spezifische Bedarfe in Bezug auf sexuelle Gesundheit, pflegen vielfältige Beziehungen oder sind in besonderem Maße cybersexuell aktiv. Der Workshop widmet sich schwulen und bisexuellen Männern als Zielgruppe von sexueller Bildungsarbeit. Neben einem Vortrag zur Konzeption sexueller Bildung und zur Situation schwuler und bisexueller Männer stehen der gemeinsame Fachaustausch und die Impulse für die eigene Arbeit mit der Zielgruppe im Mittelpunkt des Workshops.

Mehr Infos bei der LAG Jungen*- & Männer*arbeit BW: https://www.lag-jungenarbeit.de/sbschwulebisexmen/

No risk no fun? Riskanter Mediennutzung Heranwachsender wirksam begegnen; Jahrestagung der Aktion Jugendschutz am 20.09. im Hospitalhof Stuttgart

Das Jugendschutzgesetz wurde novelliert, um den Schutz der persönlichen Integrität von Kindern und Jugendlichen zu verbessern. Das allein reicht jedoch keineswegs aus. Notwendig sind pädagogische Angebote, die einen souveränen und selbstbestimmten Umgang mit digitalen Technologien und ihren Inhalten fördern. Ein zeitgemäßer Kinder- und Jugendmedienschutz wird nur durch die Befähigung von Kindern und Jugendlichen erfolgreich sein können. Auf der Jahrestagung diskutieren Expert*innen aus Wissenschaft und Praxis, in verschiedenen Foren können Einzelthemen vertieft werden.

Mehr Infos und Anmeldung über die AJS BW (Anmeldelink im Flyer): https://www.ajs-bw.de

Neues zur VWV KJA/JSA – Antwort aus dem MSGI

Kann die Teilnahme von ukrainischen Geflüchteten gefördert werden? (bez. auf 2.2/1.4.7 VWV)

Wenn Kinder und Jugendliche aus der Ukraine zwar noch nicht mit Wohnsitz in BW gemeldet sind, hier aber tatsächlich leben, kann ihre Teilnahme entsprechend der VwV zur Förderung der Kinder- und Jugendarbeit für finanziell schwächer Gestellte gefördert werden. Nach dem Bundesmeldegesetz müssen Asylsuchende aus anderen Herkunftsländern ihren Wohnsitz melden, weshalb sich bei ihnen die Frage so nicht stellt. Ihre Teilnahme ist förderfähig.

Hygiene Digital – Online-Hygieneschulung

…für Mitarbeitende in Freizeitküchen und andere, die eine Belehrung gem. Infektionsschutzgesetz benötigen

Unsere kostenlose Online-Hygieneschulung für Mitarbeitende in Freizeitküchen hilft schnell und unkompliziert die gesetzlichen Bestimmungen des Infektionsschutzgesetzes zu erfüllen. Denn diese fordern eine konstante Sicherung der Lebensmittelhygiene und des Infektionsschutzes. Weiterlesen…

Vielfalt in Partizipation – Bewerbungsfrist endet bald

Die erste Bewerbungsfrist endet am 15.06. // Projekte, die frühestens im Oktober starten, können sich bis zum 15.09.22 bewerben

Du fragst dich: Was war nochmal „Vielfalt in Partizipation“ (VIP) und betrifft mich das überhaupt? VIP ist ein Förderprogramm. Es unterstützt Projekte, die Kindern und Jugendlichen freiwilliges Engagement und politische Beteiligung ermöglichen. Näher beschrieben wird das auch nochmal in unserem Erklärvideo: https://youtu.be/NdgSRVSU75c. Falls genau das auch dein Anliegen ist, dann ist VIP auf jeden Fall etwas für dich! Wir freuen uns auf deinen Antrag! Weiterlesen…

Fristverlängerung für Landesjugendplan-Anträge

Förderung von Jugenderholungs- und Jugendbildungsmaßnahmen im Jahr 2022

Für alle, die es bisher noch nicht erfahren haben: Mit Schreiben des Sozialministerium vom 14.4. wird die Antragsfrist auf Förderung aus dem Landesjugendplan nach der neuen Verwaltungsvorschrift dieses Jahr auf den 16.5.2022 verlängert. Das Sozialministerium weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass es durch die Verlängerung der Antragsfrist auch zu einer späteren Erteilung der Bewilligungsbescheide durch die Regierungspräsidien kommen wird. Wir hoffen noch im Laufe der Woche auf die Freigabe der Antragsformulare, sodass diese Anfang kommender Woche im Jugendarbeitsnetz und auch über oaseBW zur Verfügung stehen.

Engagement bieten – Engagement finden

Eine Handreichung für entwicklungsbezogene Organisationen, aus dem Projekt „Zurück – nach vorn“

Diese Handreichung soll entwicklungsbezogenen Organisationen, die freiwillig Engagierte gewinnen möchten, unterstützen. Für Organisationen, bei denen bereits Rückkehrende zum Team gehören, stellt die Handreichung eine Möglichkeit dar, ggf.weitere Aspekte für die Zusammenarbeit mit Engagierten zu entdecken. Weiterlesen…

Abschlussbericht Vielfalt in Partizipation (2020-2021)

Wissenschaftliche Auswertung und Erkenntnisse der letzten Projektrunde

Partizipation fördern: diese Maxime beschreibt eines der zentralen Ziele des Förderprogramms „Vielfalt in Partizipation“. Nachdem dieses Programm sechs Jahre in Baden-Württemberg umgesetzt wurde, erfolgte im Jahr 2021 erstmals eine wissenschaftliche Begleitung. Sie sollte feststellen, inwiefern Partizipation in der Jugendarbeit durch das Programm gefördert wurde und welche Optimierungsbedarfe sich zeigen. Der vorliegende Abschlussbericht stellt Hintergründe, Methodik und Ergebnisse in ausführlicher Form vor. Weiterlesen…