Archiv der Kategorie: Service

DJH weitet Juleica-Vergünstigungen aus

Mit der Juleica kostenlos zur Mitgliedschaft im Deutschen Jugendherbergswerk

Wer sich ehrenamtlich engagiert, wird dafür vom Deutschen Jugendherbergswerk belohnt. Jugendgruppenleiter*innen, die im Besitz einer gültigen Jugendleiter-Card – kurz Juleica – sind, erhalten die Mitgliedschaft im DJH kostenlos. Darüber hinaus wird ihnen bei einem privaten Aufenthalt in einer deutschen Jugendherberge ein Rabatt von zehn Prozent auf Übernachtung und Verpflegung gewährt.

Mehr Infos gibt’s direkt beim DJH: www.jugendherberge.de/mitgliedschaft/juleica/

Youth Refugee Network fördert Projekte

Jetzt laufend bis Anfang 2021 bewerben

Gefördert werden Projekte, in denen junge Geflüchtete im Alter von 18 bis 35 Jahren Verantwortung übernehmen und eigene Ideen umsetzen. Die Projekte sollen den jungen Menschen Angebote zur Freizeitgestaltung und Interessenvertretung bieten sowie Zugänge in die Mitwirkungsstrukturen der Jugend(verbands)arbeit schaffen. Die Jugendlichen und jungen Erwachsenen sind von der Ideenentwicklung, über die Antragsstellung, bis zur Umsetzung und dem Abschluss des Projekts in jedem Schritt miteinbezogen. Weiterlesen….

Mit der Juleica kostenlos in den Europa-Park

Angebot vom 02. bis 06.12.

Der Europa-Park macht ehrenamtlich Engagierten auch in diesem Jahr wieder sein Angebot zur Woche des Ehrenamts: Wer seine gültige Juleica am Eingang vorzeigt, kommt vom 02. bis 06. Dezember 2019 kostenlos in den Europa-Park und kann alle Attraktionen nutzen. Einzelpersonen und kleinere Gruppen bis max. 9 Personen erhalten ohne vorherige Anmeldung über die Information am Haupteingang freien Eintritt. Gruppen ab 10 Personen müssen sich vorher über den Landesjugendring anmelden. Weiterlesen…

Neuerungen im Bundesdatenschutzgesetz: Entlastung für Vereine

Datenschutzbeauftragter in Vereinen künftig erst ab 20 Beschäftigten Pflicht

Das “Zweite Datenschutz-Anpassungs- und Umsetzungsgesetz EU” wurde am 20.09. beschlossen. Es passt national geltende Vorschriften an die seit Mai und EU-weit geltende DSGVO an. Insbesondere geht es um Änderungen bei Begriffsbestimmungen, Verweisungen, Rechtsgrundlagen für die Datenverarbeitung und Regelungen zu den Betroffenenrechten. Die meisten Bestimmungen der Vorlage sollen direkt nach der Verkündung im Bundesgesetzblatt in Kraft treten.

Besonders Vereine und Kleinunternehmen sollen entlastet werden; so sieht das Gesetz auch vor, dass künftig erst ab 20 Beschäftigten ein*e Datenschutzbeauftagte*r für den Verein Pflicht ist. (Bitte beachtet die Auslegung von “Beschäftigten” im BDSG – auch Ehrenamtliche können hierunter fallen, sofern sie regelmäßig mit der Datenverarbeitung beschäftigt sind!

Warum das Gesetz aber dennoch umstritten ist, könnt ihr hier nachlesen: https://www.heise.de/newsticker/meldung/DSGVO-Bundesrat-billigt-Gesetz-fuer-weniger-Betriebsdatenschutzbeauftragte-4534815.html

Juleica-Broschüren zum Thema Umgang mit Alkohol und Erste Hilfe

Aktualisiert! Materialien zum Download

Der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt hat eine Juleica-Broschüre zum Thema Alkoholprävention sowie Tipps für Erste Hilfe als Infokarten-Set herausgegeben. Diese können in Kürze auch direkt unter https://www.kjr-lsa.de/service/publikationen/ bestellt werden.

Downloads

Umgang mit Alkohol auf Jugendfreizeiten: Die Broschüre informieren über rechtliche Rahmenbedingungen und sorgen mit Hintergrundbeiträgen und Methodenvorschlägen für Durchblick in der pädagogischen Diskussion. Die Landesstelle für Suchtfragen Schleswig-Holstein e. V. hat bei den Abschnitten zu Alkoholprävention fachlich beraten.
Zum Download: https://www.kjr-lsa.de/wp-content/uploads/2019/09/juleica_Alkohol_auf_Freizeiten.pdf

Tipps für Erste Hilfe: Infokarten-Set für Jugendleiter*innen.
Zum Download: https://www.kjr-lsa.de/wp-content/uploads/2019/09/juleica_Tipps_Erste_Hilfe.pdf

Kurz geklärt: Übermittlung von Meldedaten an Jugendverbände

Informationen, z.B. zu Kampagnen wollen weit gestreut sein – wann kann eine sog. Gruppenauskunft beantragt werden?

Die rechtliche Grundlage für die Erteilung von Gruppenauskünften ist § 46 Bundesmeldegesetz. Darin ist geregelt, wann eine Gruppenauskunft gegeben werden darf (wenn sie im öffentlichen Interesse liegt) und welche Daten dann weitergegeben werden.

Verbände müssen sich daher an das zuständige Meldeamt wenden und dort einen Antrag auf Gruppenauskunft stellen. Der Antrag muss begründet sein und das öffentliche Interesse muss nachgewiesen werden. Dann entscheidet die jeweils die zuständige Meldebehörde.

Gesetz zur Stärkung des Ehrenamts in der Jugendarbeit und Möglichkeiten der Freistellung

Aktuelle Informationen des Sozialministeriums

Die Möglichkeiten der Freistellung für den ehrenamtlichen Einsatz in der Jugendarbeit sind seit 2007 in Baden-Württemberg gesetzlich geregelt. Das als Download verfügbare Faltblatt informiert über die Voraussetzungen, gibt Hilfestellung für die Beantragung und nennt Ansprechpartner. Mehr Infos: www.sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/soziales/kinder-und-jugendliche/kinder-und-jugendarbeit/

PDF-Download

Filmworkshop und Filmpreis 2019

Welt im Blick – beim Jugendfilmpreis Baden-Württemberg

Gesucht sind junge Nachwuchs-Filmemacher*innen bis 22 Jahre in oder aus Baden-Württemberg, die sich filmisch mit entwicklungspolitischen Fragen auseinandersetzen. Zum Beispiel was die Auswirkungen der Globalisierung sind, wo es Ungerechtigkeit gibt, was Krieg mit den Menschen macht und wie Frieden aussieht, woran man die Ressourcenkrise erkennt, was der Klimawandel bedeutet und welche Chancen in einer kulturell vielfältig zusammengesetzten Gesellschaft stecken. Ganz wichtig dabei: was hat das alles mit uns, unseren Werten und unserem Lebensstil zu tun? Einsendeschluss für den Filmpreis ist der 15.09., außerdem gibt’s einen Workshop vom 10. bis 12. Mai in Stuttgart. Weiterlesen…

Förderaufruf “Durchführung praktischer Maßnahmen der außerschulischen Jugendbildung”

Förderung des Ministeriums für Soziales und Integration, Antragsfrist 31.03.

Das Sozialministerium fördert im Jahr 2019 die Durchführung praktischer Maßnahmen der außerschulischen Jugendbildung vorrangig in den Bereichen „soziale Jugendbildung“, „Integration von ausländischen und spätausgesiedelten Jugendlichen“ und „Kooperation Jugendarbeit – Schule“. Hierfür stellt das Ministerium für Soziales und Integration Haushaltsmittel in Höhe von zusätzlich 600.000 Euro zur Verfügung. Die Förderphase endet am 31. Dezember 2019. Weiterlesen…