Archiv der Kategorie: Ehrenamt und Engagement

Datenbank mit Vergünstigungen für Juleica-Inhaber*innen aktualisiert

Die Datenbank für Juleica-Vergünstigungen ist auf den aktuellen Stand gebracht worden

Alle Vergünstigungen, die nach dem 01.01.2019 nicht mehr aktualisiert oder neu eingetragen wurden, sind nun gelöscht. Im Ergebnis können sich die Inhaber*innen der Jugendleiter*in-Card nun weiterhin auf über 1.000 Vergünstigungen und die dazugehörigen Einträge verlassen. Weiterlesen…

“Mit der Juleica in den Europa-Park” muss 2020 leider ausfallen

Die beliebte Aktion zur Ehrenamtswoche muss wegen Corona abgesagt werden

Schreiben des Europa-Parks vom 21.09.2020 „Wir bedauern es sehr, dass wir den ehrenamtlich Engagierten im Jahr 2020 nicht wie gewöhnt im Aktionszeitraum freien Eintritt gewähren können. Die durch die Corona-Pandemie eingeführten Einschränkungen im EUROPA-PARK, wie z.B. die begrenzte Besucherkapazität, wurden in enger Abstimmung mit den Behörden zum Schutz unserer Gäste und Mitarbeiter eingeführt. Denn die Sicherheit und Gesundheit unserer Gäste sowie Mitarbeiter liegen uns sehr am Herzen liegen und haben seit jeher für uns höchste Priorität.

Weiterlesen…

Kostenübernahme von Erste-Hilfe-Kursen VBG

Infos der Verwaltungsberufsgenossenschaft (VBG)

Die VBG übernimmt die Kosten für Erste-Hilfe-Kurse im Kontext von Juleica, wenn die Trägerorganisation Mitglied in der VBG ist.

Weitere Voraussetzungen sind:

  • Dauer: 9 Unterrichtseinheiten,
  • Inhalte: Vorgegebenen Themenkatalog nach DGUV Grundsatz 304-001.
  • Durchführung durch eine ermächtigten Stelle (eine Liste findet sich hier: www.bg-qseh.de)
  • Präsenzangebot (Kosten für Online- oder Blended Learning-Schulungen werden nicht übernommen).

Weiterlesen…

Freiräume und Freizeiten für Kinder und Jugendliche in den Sommerferien

DBJR-Position vom 15.06.2020

Wenige Wochen vor den Sommerferien haben noch immer nicht alle Kinder und Jugendliche Klarheit darüber, ob und unter welchen Rahmenbedingungen sie Ferienaktivitäten wie Freizeiten, Zeltlager und Ausflüge planen und verwirklichen können. Haupt- und ehrenamtliche Teamer*innen der Freizeitmaßnahmen haben mancherorts ebenso wenig Handlungs- und Planungssicherheit wie die Eltern der möglichen Teilnehmer*innen. Je nach Bundesland müssen die Engagierten in Jugendverbänden sowohl mit praxisferner Regulierung als auch mit Unklarheit umgehen. Weiterlesen…

Juleica-Vergünstigung des Monats gesucht!

Ihr wisst eine tolle Vergünstigung für Juleica-Inhaber*innen? Her damit!

Auch in den kommenden Monaten möchte der Deutsche Bundesjugendring (DBJR) eine „Vergünstigung des Monats“ bewerben und in den Fokus nehmen.

Dafür sind interessante, neue, besondere Vergünstigungen gefragt oder solche, die einfach als nette Anregung verstanden werden können. Deshalb können auch gern gute regionale/landesweite Vergünstigungen beworben werden und als Ideengeber stehen. Natürlich werden aktuell vor allem Vergünstigungen gesucht, die nicht an bestimmte Veranstaltungen, Termine etc. gebunden sind.

Andrea Köhler vom DBJR freut sich über tolle Vorschläge freuen. Der DBJR sammelt auch weiterhin aktuelle Sachstände, Problembeschreibungen, Bedarfe, Fragen und Wünsche rund um die Juleica.

Kontakt

Andrea Köhler
Referentin Weiterentwicklung Juleica beim DBJR

030 40040-444 // andrea.koehler@dbjr.de

Onlineschulungen in der Juleica Ausbildung

Regelungen der Juleica-Landeszentralstelle Baden-Württemberg

Diese Regelungen gelten zunächst bis 30. September 2020

Der DBJR hat zusammen mit den Landeszentralstellen (LZS) der Bundesländer Mitte April ein einheitliches Verfahren vorgeschlagen, um auch in Krisenzeiten eine gute Juleica-Ausbildung, Verlängerung von Juleicas sowie zukünftige Maßnahmen mit Inhaber*innen zu ermöglichen: https://www.dbjr.de/artikel/juleica-ausnahmeregelungen-fuer-die-krisenzeit/

Diese gemeinsame Verständigung wird mit folgenden Konkretisierungen des LZS Baden-Württemberg unterlegt:

  • Juleica-Auffrischungskurse zur Verlängerung der Juleica können – wenn die Lehrinhalte es ermöglichen – online durchgeführt werden.
  • Juleica-Grundqualifizierungen können nicht komplett online durchgeführt werden. Hier ist mindestens 1/3 der Juleica-Ausbildung als Präsenzveranstaltung durchzuführen. Wir empfehlen einen Anteil von max. 2/3 Zeiteinheiten in Form von Online-Angeboten.

Inhalte, die online angeboten werden können

Entscheidend ist, ob der jeweilige Lehrinhalt für die Online-Vermittlung geeignet ist bzw. welche Methoden dafür eingesetzt werden. Daher gibt es keine abschließende Auflistung der Inhalte, die online vermittelt werden können.

Schwierig ist die Online-Ausbildung vor allem bei den Inhalten, bei denen die persönliche Interaktion und das Erleben von Gruppe zentral sind (Anleitung von Spielen, Gruppenpädagogik, …). Ebenfalls schwierig sind sensible Themen oder solche, die persönliche Betroffenheit der Teilnehmenden auslösen können, wie z.B. das Thema Kindeswohlgefährdung oder auch das Berichten aus eigener Betroffenheit.

Andere Inhalte sind leichter online vermittelbar wie z.B. Öffentlichkeitsarbeit oder auch Rechtsfragen.

Umsetzung

Online-Angebote müssen gut in die Präsenzveranstaltung eingebunden werden. So sollte am Anfang ein Präsenzblock stehen, damit sich die Teilnehmenden untereinander kennenlernen sowie ihre eigenen Wünsche und Bedürfnisse formulieren können. Dadurch können auch die Teamenden die Gruppe einschätzen. Die Präsenzveranstaltung soll das Eis brechen, Partizipationsmöglichkeiten schaffen und mehr Nähe zu den virtuellen Personen auf dem Bildschirm ermöglichen.

Die Träger der Ausbildung müssen sich auch ein Bild davon machen können, ob die Teilnehmenden die nötige Reife und Kompetenzen haben, um die Aufgaben der Jugendgruppenleitung gut wahrnehmen zu können. Auch sollen die Inhalte aus den Online-Modulen noch einmal in einem weiteren Präsenzteil aufgegriffen werden, um sie so zu vertiefen und spätere Rückfragen zu ermöglichen. Dadurch kann auch das Erreichen der Lernziele überprüft werden und bei Bedarf nachgearbeitet werden.

Reine Online-Angebote für die Grundqualifizierung sind nicht mit den Anforderungen an die Juleica-Schulung vereinbar, wie sie in Baden-Württemberg in den Juleica-Standards beschrieben und beschlossen sind. https://www.ljrbw.de/publikationen/juleica-standards-der-jugendleiterinnen-ausbildung.

Da aber aktuell keine Präsenzveranstaltungen möglich sind, sollten diese so bald wie wieder möglich nachgeholt werden.

Es braucht ein geeignetes Authentifizierungsverfahren bei Onlineangeboten, das Teilhabe sicherstellt. Bitte Datenschutz beachten.

Finanzielle Auswirkungen / Verfahren der Abrechnung von Online-Veranstaltungen

Die VwV außerschulische Bildungsangebote ermöglicht Onlineschulungen unter folgenden Voraussetzungen:

  • Mindestens 2,5 Zeitstunden = Halber Tag
  • Mindestens 5 Zeitstunden = Ein Tag            (€ 17,00 / Person / Tag)

Förderung web-basierter Angebote der außerschulischer Jugendbildung (vgl.: VwV Ziffer 12 und 13) Schreiben des Ministeriums vom 15.04.2020, befristet bis 30.09.2020 https://www.ljrbw.de/news-reader/online-bildungsangebote-in-der-vwv-ausserschulische-jugendbildung

Weitere Regelungen zur Juleica:

Schon getroffene bundesweite Regelung:

  • Juleica-Karten, die im Zeitraum von 01.01.2020 bis 31.12.2020 auslaufen, werden bis 31.12.2020 automatisch verlängert. Ein geeignetes Verfahren wird derzeit vom DBJR kommuniziert.

Regelung zur Erste-Hilfe-Ausbildung:

  • Der Erste-Hilfe-Kurs kann nachgeholt werden. Frist: sobald Erste-Hilfe-Kurse wieder möglich sind, muss der Kurs innerhalb sechs Monate nachgeholt werden. Träger sind in der Holschuld und fordern den nachträglich absolvierten Kurs aktiv ein.

Wie bisher auch, entscheiden die Verbände, welche Angebote sie anerkennen. Eine externe Kontrolle der Schulungsformate und -inhalte bspw. durch den LJR gibt es nicht.

Beratung zur Konzeptionierung und Durchführung von Juleica-Schulungen bietet die Akademie der Jugendarbeit an: https://www.jugendakademie-bw.de/akademie-konzeptionell.html

Neue Online-Schulung für ehrenamtlich Aktive

„BE MORE. Community“ für Vorstände, Mandats­träger*innen, Jugendleiter*innen bald auch auf Deutsch verfügbar

Die „BE MORE. Community“ ist eine Web-Plattform für junge Menschen, die in Jugendverbänden oder anderen Jugendorganisationen Verantwortung übernehmen und ihren Verband weiterentwickeln möchten. Die vier Online-Kurse vermitteln Basics zu den Themen „Organisationsgrundlagen“, „Mitglieder“, „Führung“ und „Öffentliche Beziehungen“. Die Besonderheit: BE MORE ist ein internationales Kooperationsprojekt. Der Austausch von jungen Aktiven aus ganz Europa ermöglicht einen Blick weit über den Tellerrand des eigenen Verbandslebens. Weiterlesen…

jugendarbeitsnetz.de/juleica-schulungen – Jetzt auch mit Online-Kursen

Online-Schulungsbörse mit neuer Filterfunktion

Viele Jugendverbände, -gruppen, und -ringe sowie die kommunale Jugendarbeit erproben aktuell verschiedene Methoden der digitalen Jugendarbeit – auch einige Module der Juleica-Ausbildung bzw. Juleica-Fortbildungen eignen sich für digitale Angebote. Träger, die sich entscheiden, Module der Juleica-Ausbildung oder Juleica-Fortbildungen als Online-Kurse anzubieten, können diese ab sofort auch in einer extra Rubrik auf https://jugendarbeitsnetz.de/juleica-schulungen eintragen und so einer breiteren Zielgruppe zur Verfügung stellen. Weiterlesen…

Deutscher Bundesjugendring präsentiert “Juleica-Vergünstigung des Monats”

Februar 2020: 50 Prozent Ermäßigung auf den Eintrittspreis zur Werkstätten:Messe 2020 in Nürnberg

Im Jahr 2020 wird der DBJR monatlich eine Juleica-Vergünstigung vorstellen. Das ist die Chance, ganz neue Möglichkeiten zu entdecken, Anregungen für Vergünstigungen im eigenen Verband, vor Ort, im Bundesland zu erkennen. Vergünstigungen können gefunden und eingetragen werden unter www.juleica.de. Weiterlesen…

Akademie der Jugendarbeit: Seminarempfehlungen

Gruppen leiten lernen (Juleica-Ausbildung), 24.-26. April und 26.-28. Juni in Weil der Stadt

Die Ausbildung umfasst die ganze Bandbreite an Themen, die für die Leitung einer Gruppe relevant sind: Spiele für jede Situation, Rechtliche Grundlagen, aktive Öffentlichkeitsarbeit, die eigene Rolle finden, Kommunikation miteinander, Bearbeitung von Konflikten uvm. Außerdem bietet sie eine wichtige Chance zum Erfahrungsaustausch in einer bunt gemischten Gruppe und damit den „Blick über den eigenen Tellerrand“.

Information und Anmeldung bei der Landesakademie für Jugendbildung Weil der Stadt:  www.jugendbildung.org/juleica

Jugger – der Actionsport für Gruppen, 16. Mai 2020 in Weil der Stadt

Bei Jugger sind Fairness, Teamgeist und Geschick gefragt. Rücksichtnahme und das „Aushalten-Können“ von kurzen Niederlagen werden in diesem temporeichen Spiel kombiniert mit Spaß und Strategie. Ob in der Gruppenstunde oder im Ferienlager, ob mit Schulklassen oder Jugendgruppen, Jugger ist flexibel spiel- und einsetzbar. Das Seminar vermittelt alle Voraussetzungen, um anschließend mit der eigenen Gruppe ein Juggerset selbst zu bauen und einzusetzen. Ebenso wird erläutert, wie Jugger zu Trainingszwecken, zur Gewaltprävention oder als erlebnispädagogisches Element eingesetzt werden kann. Und vor allem wird natürlich selbst gejuggert!

Information und Anmeldung bei der Landesakademie für Jugendbildung Weil der Stadt:  www.jugendbildung.org/juleica