Alle Beiträge von Karoline Gollmer

Karoline ist Referentin für Öffentlichkeitsarbeit und Medien beim Landesjugendring.

Junge Menschen für die Kommunalwahlen fit machen und motivieren

Workshopangebot der Servicestelle, buchbar ab Februar 2024

Am 9. Juni 2024 stehen die Kommunalwahlen in Baden-Württemberg an. Ziel der Servicestelle Kinder- und Jugendbeteiligung ist es, möglichst viele Neu- und Erstwähler*innen im Alter zwischen 16 und 27 Jahren zum Wählen zu motivieren und fit zu machen. Dafür bietet sie auf 90 Minuten konzipierte Workshops für Einrichtungen und Organisationen mit jungen Menschen an, die von jungen Teamer*innen Peer-to-Peer durchgeführt werden. Weiterlesen…

Führungsnugget: Arbeitsrecht in der Jugendarbeit

Seminar für Personen mit Personalverantwortung, 14.03. via Zoom

Was ist denn der Unterschied im Arbeitsvertrag zwischen „Anlehnung an den Tarifvertrag“ oder „Bezahlung nach Tarifvertrag“? Muss ich die Arbeitszeit digital erfassen? Wie halte ich die geltenden Vorschriften ein und was sind dabei sogar meine Pflichten? Egal ob als Geschäftsführung in einem kleinen Jugendverband oder als ehrenamtlicher Vorstand, die Materie des Arbeitsrechts ist komplex und enthält Fallstricke, die sich in der Praxis. Weiterlesen…

KVJS-Förderung für Modellvorhaben zur Weiterentwicklung der Kinder- und Jugendhilfe

Ausschreibungsrunde 2024: Fördermöglichkeiten in fünf Schwerpunktfeldern

Die sich permanent wandelnden Herausforderungen müssen mit neuen oder veränderten Hilfeangeboten und Lösungen beantwortet werden. Dazu benötigt es geeignete Rahmenbedingungen zur Erprobung, Diskussion und Evaluation neuer Ideen und kreativer Herangehensweisen. Das KVJS-Landesjugendamt stellt dazu jährlich Mittel für die Modellförderung zur Verfügung, über die Förderung der Vorhaben entscheidet der Landesjugendhilfeausschuss. Weiterlesen…

Mitbestimmung digital gestalten

Mit ePartizipation Jugendbeteiligung neu denken, Seminar von 18. bis 19.6. in Weil der Stadt

eHaumichblau – das Digitalgedöns kann schon einmal abschrecken. Und doch bietet es sich an, um Alltagsbeteiligung zielgruppennäher zu gestalten oder Beteiligungsprozesse nahbarer zu machen. Darum soll es bei unserem Seminar gehen: angepasste Konzepte für den Medieneinsatz mit Blick auf Zielgruppen und Arbeitsauftrag. Ergänzt wird dies durch Informationen für barrierefreie Arbeit sowie Infos für einen rechtssicheren Einsatz digitaler Tools. Weiterlesen…

Seminarempfehlungen

Mediation und Konfliktmanagement, Sechsteilige berufsbegleitende Fortbildung. Start 22.02. in Weil der Stadt

Die Ausbildung ist handlungs- und praxisorientiert, um das Einüben des Mediationsverfahrens zu ermöglichen. Grundhaltung und Methoden der Mediation sind weit über den Einsatz in der Vermittlung von Konflikten nutzbar: Sie geben Anlass zur Reflexion und Hinweise zur praktischen Gestaltung von allgemeinen Verhandlungen, Planungsprozessen, Moderationen, der Leitung von Teams usw.

Mehr Informationen bei der Landesakademie für Jugendbildung Weil der Stadt: https://www.jugendbildung.org/mediation

Du bist sicher neu hier!? für weiblich* und jung gelesene Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe (ca. 20 bis 35 Jahre), 26. und 27.02. in Weil der Stadt

Du hast vielleicht gerade dein Studium oder deine Ausbildung beendet oder befindest dich im Praxissemester oder in einem Praktikum? Oder Du arbeitest noch nicht lange in der Kinder- und Jugendhilfe? Wir wollen in den gemeinsamen Austausch kommen, wie sich die Übergänge für euch als (angehende) Fachkräfte gestalten, welche Herausforderungen aufkommen können und wo es Unterstützung gibt. Spezifisch wollen wir auch ein Augenmerk auf das Thema Sexismus am Arbeitsplatz legen und darauf, wie die Erfahrungen, der Umgang und die Bewältigung solcher Erlebnisse aussehen können.

Mehr Informationen bei der LAG Mädchen*politik: https://lag-maedchenpolitik-bw.de

„Jungen*arbeit-Basics. Grundlagen und methodische Ansätze der Jungen*arbeit.“ Online-Einführungskurs am 20.03.

Was ist eigentlich geschlechterbewusste Jungen*arbeit? Warum braucht die Jugendarbeit dieses Themenfeld? Wie geht das überhaupt? Warum ist die Auseinandersetzung mit der Dimension „Geschlecht“ in der Gesellschaft so wichtig? In diesem Online-Angebot werden die Grundlagen für eine moderne Jungen*arbeit vermittelt, die Bedarfe und Herausforderungen von Jungen* thematisiert sowie erste Methoden zur pädagogischen Arbeit mit Jungen* vorgestellt. Die Veranstaltung ist vorrangig für den Einstieg in die Jungen*arbeit gedacht.

Mehr Informationen bei der LAG Jungen*- und Männer*arbeit: https://www.lag-jungenarbeit.de

Spiele – Spiele – Spiele. Juleica Refresh Day, 16.03. in Weil der Stadt

Spiele für Drinnen und Draußen, Action-Spiele, Spaß- Kooperations- und Kennenlernspiele. Was passt für eine Spielstaffel mit Rahmenthema? Wir probieren es aus! Bei diesem Workshop stellt der Referent seine ganz persönlichen Lieblingsspiele vor. Spiele, die Spaß machen, die ideal sind für Gruppenstunden, zur Auflockerung von Teambesprechungen, für Feste, freizeiten, Parties. Die meisten Spiele sind auch geeignet für Spielfeste mit verschiedenen Stationen, sowie Spielstaffeln mit einer Rahmenhandlung.

Mehr Informationen bei der Landesakademie für Jugendbildung Weil der Stadt: https://www.jugendbildung.org/juleica

#LassMachen-Kampagne des DBJR geht in die nächste Runde

Jetzt Standorte für junges Engagement in interaktive Karte eintragen

Die Kampagne des Deutschen Bundesjugendrings zur „Stärkung jungen Ehrenamts“ der Juleica wird über die Feiertage in die nächste Runde starten. Unter anderem sind eine deutschlandweite Plakataktion, Werbungen auf Social Media (Instagram, TikTok) und eine weitere Befüllung des Shops für Juleica-Inhaber*innen in mehreren Tranchen bis in den Frühsommer 2024 hinein geplant. Die bezahlten Werbemaßnahmen werden den gesamten Januar über anhalten und junge Menschen auf die integrierte Ehrenamts-Karte locken. Weiterlesen…

Werde Juleica-Trainer*in! Qualifizierung für Ausbilder*innen

Mehrteilige Train-the-Trainer Fortbildung, Start 2.03. in Weil der Stadt

Um Gruppenleiter*innen nach den Standards­ der Jugendleiter*innen-Card (Juleica­) des Landes­ Baden-Württemberg ausbilden zu können­, braucht es entsprechen­des Know-How. Diese mehrtägige Train-the-Trainer Fortbildung wendet sich an junge Erwachsene, die selber bereits eine Juleica besitzen und/oder umfassende Erfahrung in der Leitung von Jugend­gruppen haben. Weiterlesen…

Inklusion in der Kinder- und Jugendarbeit

Die Kinder- und Jugendarbeit aktiv inklusiv öffnen! Qualifizierungsreihe 2024-25

„Offen für Alle“ zu sein ist Grundverständnis der Kinder- und Jugendarbeit. Das prädestiniert sie für inklusives Arbeiten! Trotzdem finden junge Menschen mit Behinderung ihren Weg in die Kinder- und Jugendarbeit häufig über glückliche Zufälle und persönliche Beziehungen. Die Qualifizierungsreihe möchte Wissen und Handwerkszeug für eine proaktive inklusive Öffnung der Kinder- und Jugendarbeit jenseits von Zufall und Beziehungen vermitteln. Weiterlesen…