Archiv der Kategorie: Termine

Akademie der Jugendarbeit: Seminarempfehlungen

Fachtag “Mädchen. Muslimisch.Mehr. Lebenswelten zwischen Diskriminierung und Empowerment”, am 05.12. in Stuttgart

Muslimische Mädchen sind selbstverständlicher Teil unserer Gesellschaft und leben zugleich in Ambivalenzen: erfolgreiche, vielversprechende Schulkarrieren werden nicht fortgesetzt, ehrenamtliches Engagement in der Kinder- und Jugendarbeit findet vor allem in Migrant*innen-Selbstorganisationen statt. Wie kommt es dazu? Was wissen wir darüber, was muslimische Mädchen wollen und brauchen? Welche Bedeutung haben Diskriminierungen und welche Unterstützung im Sinn von Empowerment kann Pädagogik bieten? Eine Kooperation des Demokratiezentrums, JUMA e.V., der Landeszentrale für politische Bildung, der LAG Mädchen*politik und der ajs Baden-Württemberg.

Information und Anmeldung bei der ajs:www.ajs-bw.de/anmeldung-maedchen-muslimisch-mehr.html

Juleica-Trainer*in – Qualifizierung für Ausbilder*innen

Mehrteilige Fortbildung, Start 11. bis 13. Oktober in Stuttgart

Um Gruppenleiter*innen nach den Standards­ der Jugendleiter*innen-Card (Juleica­) des Landes­ Baden-Württemberg ausbilden zu können­, braucht es entsprechen­des Know-How. Diese Train-the-Trainer Fortbildung wendet sich an junge Erwachsene, die selber bereits eine Juleica besitzen und/oder umfassende Erfahrung in der Leitung von Jugend­gruppen haben. Weiterlesen…

Akademie der Jugendarbeit: Seminarempfehlungen

Anmeldungsstart für VIII. Durchgang der Weiterbildung zum Jungenarbeiter*, ab 10.10.

Diese besondere Qualifikation mit 7 Modulen schließt eine Lücke im Ausbildungs-Kanon von Sozialarbeitern*, Erziehern* und Lehrern*. Interessierte Fachmänner* können sich innerhalb eines knappen Jahres fachliches Handwerkszeug, Arbeitsweisen und intersektionale Grundlagen für die pädagogische Arbeit mit Jungen* und männlichen* Jugendlichen aneignen. Eine Vielzahl von Trainer*innen vermittelt die breit gefächerten Inhalte, z.B. in den Bereichen Gesundheit, neue Medien, Vielfalt der Geschlechter, Gewaltprävention und geschlechterbewusste Arbeit mit geflüchteten Jungen*/jungen Männern* methodenreich.

Information und Anmeldung bei der LAG Jungenarbeit: www.lag-jungenarbeit.de

Keine Angst vor Zahlen – Das kleine 1×1 für (neue) Finanzverantwortliche, 20. bis 22.11. in Gauting

Ehren- und Hauptamtliche in Vereinen, Verbänden oder anderen Non-Profit-Organisationen übernehmen mit ihrer Aufgabe häufig auch die Verantwortung für die Finanzen, z.B. als Vereinsvorsitzende (in Träger- oder Fördervereinen), als Mitglieder in Vorständen oder als Verantwortliche für Abteilungen oder Projekte. Um diese Aufgabe gut erfüllen zu können, vermittelt das Seminar kompaktes Wissen rund um die Zahlenwerke und das Finanzmanagement einer Non-Profit-Organisation.

Informationen und Anmeldung beim Institut für Jugendarbeit Gauting: www.institutgauting.de/seminare/2020-keine-angst-vor-zahlen/

Juleica auch für (Hör-)Behinderte: bundesweiter Workshop für junge Erwachsen, 27.09.-04.10. in Kaub

Als bundesweiter Selbsthilfeverband schwerhöriger und gehörloser Menschen wissen wir, dass die Situation hörgeschädigter Kinder und Jugendlicher „besonders“ ist. Deshalb finden wir, dass es eine Juleica-Ausbildung braucht, die das Heranwachsen von behinderten und nicht behinderten Kindern gleichermaßen unter die Lupe nimmt. Das ist das eine. Wir möchten uns daher mit dem Juleica-Curriculum vertraut machen und es unter dem besonderen Blickpunkt einer (hör-)behinderten Kindheit und Jugend reflektieren. Ziel ist die Ausbildung von Jugendleiter*innen mit einer besonderen Sensibilisierung und Qualifikation. Auch unser Workshop im September ist inklusiv angelegt.

Mehr Infos bei der DCIG e.V.: www./dcig.de/veranstaltungen/junge-selbsthilfe/

AG Inklusion im Landesjugendring BW

Offen für Interessierte aus unseren Mitgliedsverbänden und deren Unterorganisationen

Im LJR gewinnt das Thema Inklusion von jungen Menschen mit Behinderung seit 3 Jahren an Bedeutung. Gemeinsam werden wir mehr bewegen. Wir wollen daher eine AG Inklusion einrichten, um auf Landesebene allen Interessierten aus den Mitgliedsverbänden und Jugendringen Vernetzung, Qualifizierung und kollegiale Beratung zu ermöglichen. Es wird ein niederschwelliges Gremium sein, bei dem wir voneinander lernen – aber auch gemeinsame Forderungen an die Politik formulieren können. Bei der ersten Sitzung wird der thematische Schwerpunkt auf „Inklusive Juleica“ liegen. Weiterlesen…

Die verbandliche Jugendarbeit in BW und Europa: Jugendbegegnungen, gemeinsame Jugendpolitik und mehr

Einladung zum Dialog-Auftakt, am 23.09. in Stuttgart

Auf der letzten Vollversammlung haben wir uns an einem sehr spannenden Thementisch über die Bedeutung der neuen EU-Jugendstrategie für uns als Jugendverbände und -ringe ausgetauscht. Worum geht es? Aus einem breit angelegten „Strukturierten Dialog“ der letzten Europäischen Jugendstrategie sind elf Europäische Jugendziele hervorgegangen (http://www.youthgoals.eu). Die nun aktuelle Jugendstrategie knüpft hieran an: Jetzt geht es ums Finden von Umsetzungsideen auf Landes- und besonders auf lokaler Ebene. Weiterlesen…

Zwischen allen Stühlen – Wie wird man den unterschiedlichen Anforderung gerecht und findet dabei seine eigene Führungsrolle?

Fortbildung für Führungskräfte in Sandwichfunktionen, 21. bis 23.10. in Untermarchtal

Leitungskräfte auf der mittleren Ebene in der Kinder- und Jugendarbeit befinden sich meist in einer „Sandwich“-Position zwischen ihren Mitarbeitenden und Vorgesetzten bzw. Vorstand. Sie werden in dieser Position mit unterschiedlichen Erwartungen konfrontiert, sind Vorgesetzte und Untergebene zugleich. Dadurch geraten sie in ihrer Position oft unter Druck, weil sie sich in beide Richtungen behaupten müssen. Wie finde ich Zeit für Führung zwischen vielen administrativen und organisatorischen Aufgaben, die gelöst werden müssen? Welche Strukturen können dabei helfen? Weiterlesen…

Cyber-Mobbing – neu, oder doch nicht?

Fortbildung, am 02.10. in Weil der Stadt

Was tun bevor Cyber-Mobbing entsteht? Und was bei Verdacht auf Cyber-Mobbing? Mobbing ist nicht neu, wird aber durch die sozialen Medien extrem verstärkt und kann zu schweren Krisen führen. Daher muss Cyber-Mobbing auch in Verbindung mit klassischem Mobbing betrachtet werden. Ziele der Fortbildung sind die präventive Arbeit, das Erkennen von Cyber-Mobbing sowie Reaktionstipps im Cyber-Mobbingfall. Weiterlesen…

Akademie der Jugendarbeit: Seminarempfehlungen

Neuauflage des LAGJ-Workshops „Jungenarbeit trifft Sexualpädagogik“ am 18.07. in Heidelberg

Der Workshop dient der spielerischen Einführung von Multiplikator*innen in die ganzheitliche sexualpädagogische Arbeit mit Jungen*. Sexualität wird im Workshop nicht auf Wissen über körperliche Entwicklungen, Geschlechtsverkehr und Verhütung reduziert. Vielmehr werden auch Aspekte von Identität, Beziehung, Lust wie auch die Gesamtheit von Verhaltensweisen, Lebensäußerungen, Empfindungen und Interaktionen erkundet.

Information und Anmeldung bei der LAG Jungenarbeit: www.lag-jungenarbeit.de

Fortbildung “LSBTTIQ-Jugendliche stärken!”, 11.-12.09. in Gültstein

Transferveranstaltung des KVJS-Modellprojekts „Andrej ist anders und Selma liebt Sandra“. Die Fortbildung hat zum Ziel, für die Lebenslagen von jungen Menschen, die sich nicht den normativen Erwartungen der geschlechtlichen Identität oder sexuellen Orientierung zuordnen, zu sensibilisieren und dazu beizutragen, dass diese in der Kinder- und Jugendhilfe einen sicheren Raum finden können.

Information und Anmeldung beim KVJS: www.kvjs.de/fortbildung/