Archiv der Kategorie: Jugendarbeit geht weiter

Q&A zur Corona-Impfung mit Doc-Felix: Folge 1 online

Aufklärungsvideo der Kampagne #dranbleibenBW beantwortet eure Fragen

In den vergangenen Wochen sind zahlreiche Fragen von Jugendlichen bei doc.felix eingegangen. Trotz Lockerungen gilt es nach wie vor, die Impflücke zu schließen und Unsicherheiten aufzuheben. Antworten auf die drängendsten Fragen gibt’s in der ersten Folge des Formates „Q&A mit doc.felix“, das in Zusammenarbeit mit der Kampagne #dranbleibenBW des Ministeriums für Gesundheit, Soziales und Integration und entstanden ist. Weiterlesen…

Ihr habt Fragen zur Corona-Schutzimpfung?

Neues Q&A-Format zur Aufklärung und zum Ins-Gespräch-kommen

Kinder und Jugendliche sind in der Pandemie besonderen Belastungen ausgesetzt. Neben den Einschränkungen im Schul- und Freizeitbereich kommen Fragen hinsichtlich der Corona-Schutzimpfung hinzu. Wir wollen insbesondere Jugendlichen eine niederschwellige Möglichkeit geben, Antworten auf ihre Fragen zu finden. In Zusammenarbeit mit der Kampagne #dranbleibenBW des Ministeriums für Gesundheit, Soziales und Integration und dem Arzt und Influencer doc.felix haben wir ein digitales Format ins Leben gerufen, bei welchem Jugendliche online Fragen stellen können. In Form von drei Videos wird doc.felix auf die relevanten Fragen eingehen und Antworten geben. Weiterlesen…

Jugendhearing 2021: die Ergebnisse

Vorstellung der wissenschaftlichen Auswertung der Ergebnisse des Jugendhearings „Jugend im Lockdown – wie geht es jungen Menschen mit Corona?“, am 14.12. online

Im Mai 2021 fand das Jugendhearing mit über 200 Kindern, Jugendlichen und Minister Manne Lucha statt. Jetzt lädt die Servicestelle Kinder- und Jugendbeteiligung BW herzlich zur Vorstellung der wissenschaftlichen Auswertung der Ergebnisse des Jugendhearings „Jugend im Lockdown – wie geht es jungen Menschen mit Corona?“ am 14. Dezember 2021, von 12.00-13.00 Uhr ein. Weiterlesen…

Impfkampagne unterstützen

Mobile Impfteams unterstützen & „Jugendarbeit geht weiter“ zum Thema „Impfen ab 12“ am 2.11.

Mit seinem Beschluss der Vollversammlung “Junge Menschen im Fokus – Kinder- und Jugendarbeit im Blick” vom 25.9. macht sich der Landesjugendring für eine flächendeckende Impfung gegen COVID-19 als den schnellsten Weg aus der Pandemie stark. In Baden-Württemberg haben 89% der Menschen eine Impfempfehlung, die es zu erreichen gilt. Noch keine Impfempfehlung haben 1,26 Mio. Kinder unter 12 Jahren (11 %) – sie gilt es, zu schützen. Weiterlesen…

Angebote der Kinder- und Jugendarbeit in den Herbstferien

Hinweis zu Regelungen der aktuellen Corona-VO

  • In den Herbstferien als unterrichtsfreier Zeit muss für 3G-Angebote der Kinder- und Jugendarbeit, die am Montag, 1.11.2021 oder im Laufe der Ferienwoche beginnen, eingangs ein aktueller (Bürger-)Test nachgewiesen werden. Es gilt § 5 Absatz 3 CoronaVO.
    Der Schülerausweis (bzw. Nachweis des Schülerstatus) genügt nicht!
  • Dieser Testnachweis kann auch durch beaufsichtigte Selbsttests des Anbieters (z.B. Jugendverband/-ring) erfolgen.
  • Bei Besuchen von anderen Einrichtungen/Angeboten im Rahmen des Kinder- und Jugendarbeitsangebots (z.B. Zoo, Freizeitparks etc.) gilt dagegen der Schülerausweis (bzw. Nachweis des Schülerstatus) auf Grundlage  der Landesverordnung auch in den Herbstferien als Testnachweis.

Weiterlesen…

Jetzt mit Blick nach vorn handeln

Jugendverbände fordern zukunftsfähige Förderprogramme für den (Wieder-)Aufbau der Jugendarbeit nach der Corona-Krise

Stuttgart. Während an vielen Stellen die Auswirkungen der Corona-Krise evaluiert und diskutiert werden, werfen die Jugendverbände in Baden-Württemberg den Blick in die Zukunft. Und dort braucht es dringend Unterstützung. Zum einen, um die krisengebeutelten Strukturen vor Ort wieder fit zu machen; zum anderen, um die vielen neu entwickelten, oftmals digitalen Formate der Jugendarbeit beibehalten zu können. Weiterlesen…

Neustart der Kinder- und Jugendarbeit oder zurück zum „normalen“ Leben?

Ringtagung 2021, 22. und 23.10. in Wernau

Ja ja, Corona … es begleitet uns als Gesellschaft und deckt Schwachstellen auf. Viel wurde über Defizite gesprochen. Im Bezug auf Kinder und Jugendliche vor allem über nachzuholenden Lernstoff, Übergewicht und psychologische Störungen. Das es auch Defizite im Bereich der Sichtbarmachung von Kindern und Jugendlichen gibt, wird meist ausgeblendet.

Wir fragen uns: Wo steht die Kinder und Jugendarbeit jetzt, nach beinahe zwei Jahren Pandemie? Weiterlesen…

Neues aus der Verordnungs-Ecke: Aktualisierung der Corona-VO KJA/JSA

Durchführung von Ferienprogrammen und Ferienfreizeiten im Sommer soll sicher bleiben

Seit kurzem steigt die Sieben-Tage-Inzidenz leider wieder. Das kann sich auf die Durchführung von Ferienprogrammen und Ferienfreizeiten nachteilig auswirken. Die Corona-Verordnung für Angebote der Kinder- und Jugendarbeit sowie Jugendsozialarbeit (CoronaVO KJA/JSA) wird deshalb im Laufe der Woche in drei Aspekten aktualisiert, um die Durchführung von Ferienprogrammen und Ferienfreizeiten im Sommer zu sichern. Weiterlesen…

Corona-Verordnung für die Kinder- und Jugendarbeit sowie Jugendsozialarbeit

Die neue Verordnung ist am 17.05. in Kraft getreten: die wichtigsten Punkte

Die Corona-Verordnung für die Kinder- und Jugendarbeit/Jugendsozialarbeit (kurz: CoronaVO KJA/JSA) wurde aktualisiert und ist heute in Kraft getreten. Wir haben unsere Übersicht der CoronaVO KJA/JSA (PDF) aktualisiert, die ihr wie viele aktuelle Informationen auf unserer Homepage findet: www.ljrbw.de/corona.

Die CoronaVO KJA/JSA ist in § 2 an den Mechanismus der von Inzidenzen in Landkreisen abhängigen Öffnung angepasst. Die Regelungen des § 2 in der  CoronaVO KJA/JSA sind vorrangig. Nach den Pfingstferien sollen schrittweise wieder Übernachtungen erlaubt werden. Weiterlesen…