Archiv der Kategorie: Weltoffene Jugendarbeit

Jugendarbeit für alle?! – Zugänge vielfältig gestalten

Eine Veranstaltung für ehren- und hauptamtlich Engagierte sowie Jugendliche mit interkulturellen Biografien

Du planst mit Geflüchteten zu arbeiten, weißt aber noch nicht, was dabei zu beachten ist? Oder bist schon mitten im interkulturellen Projekt und hast Austauschbedarf? Dann ist diese kostenlose Veranstaltung ideal für dich! Wir bieten Input zur Jugendarbeit mit Geflüchteten, interessante Workshops, Praxisbeispiele sowie die Möglichkeit zum Vernetzen und Austauschen mit Anderen. Weiterlesen…

Save the Date! Jugendarbeit für alle?! – Zugänge vielfältig gestalten

Eine Veranstaltung für ehren- und hauptamtlich Engagierte sowie Jugendliche mit interkulturellen Biografien, 25.6. in Stuttgart

Sneak Peek: Netzwerken, Workshops, kulinarische Reise durch Baden-Württemberg, Best Practice Stage zur Arbeit mit Geflüchteten
Termin: 25. Juni 2022, 10 – 16 Uhr im Rudolf-Steiner-Haus Stuttgart (Zur Uhlandshöhe 10, 70188 Stuttgart)
Zielgruppe: Ehren- und Hauptamtliche der verbandlichen und offenen Jugendarbeit sowie engagierte Jugendliche mit interkulturellen Biografien
Gebühren: kostenlos
Mehr Infos folgen in Kürze unter https://ljrbw.de/termine! Stay tuned!

Engagierte Stimmen für globale Gerechtigkeit treffen auf Landespolitik

Bei der Entwicklungspolitischen Landeskonferenz x Mindchangers Summit in Stuttgart traten 170 Menschen in den Austausch mit der Landespolitik

Diese Pressemitteilung wurde am 27.4. vom SEZ herausgegeben. Zur Originalquelle: https://www.sez.de/presse/pressemitteilungen

Stuttgart, 25. April 2022. Großen Andrang gab es bei der Veranstaltung „Entwicklungspolitische Landeskonferenz meets Mindchangers Summit“, die am 23. April 2022 im Rahmen der Messe Fair Handeln stattgefunden hat. Für die Konferenz waren rund 170 Teilnehmerinnen und Teilnehmer ins Kongresszentrum der Messe Stuttgart gekommen, um dort mit Vertreterinnen und Vertretern der Landespolitik darüber zu diskutieren, welche entwicklungspolitischen Impulse die Zukunft braucht, wie globale Ungerechtigkeiten abgebaut werden können und was junge Engagierte heute bewegt. Weiterlesen…

Engagement bieten – Engagement finden

Eine Handreichung für entwicklungsbezogene Organisationen, aus dem Projekt „Zurück – nach vorn“

Diese Handreichung soll entwicklungsbezogenen Organisationen, die freiwillig Engagierte gewinnen möchten, unterstützen. Für Organisationen, bei denen bereits Rückkehrende zum Team gehören, stellt die Handreichung eine Möglichkeit dar, ggf.weitere Aspekte für die Zusammenarbeit mit Engagierten zu entdecken. Weiterlesen…

Diskussion zur Landtagsanfrage „Unterstützung der Internationalen Jugendarbeit“

Wir laden ein zu einer Expert*innenrunde Internationale Jugendarbeit, am 11. April von 16:15 bis 18:15 Uhr in Stuttgart

Mitte Januar 2022 reichten Abgeordnete der FDP-Landtagsfraktion eine Anfrage zur Unterstützung der Internationalen Jugendarbeit durch das Land Baden-Württemberg ein. Die MdLs baten um einen Bericht zu den Fördermöglichkeiten von internationalen Jugendbegegnungen, den realen Mittelabrufen und den Folgen der Corona-Pandemie in Bezug auf Einschränkungen der Aktivitäten, Abrufe sowie Übertragungen der Fördergelder angefordert. Weiterlesen…

Abschlussbericht „Zurück – nach vorn!“ erschienen

Ergebnisse der Projekte zum Thema „Engagement nach dem Freiwilligendienst“

Wie können Rückkehrer*innen von Freiwilligendiensten im globalen Süden für weiteres Engagement gewonnen werden? Wie können diese hoch motivierten jungen Erwachsenen sich auch weiterhin für eine gerechtere Welt einsetzen? Und wie können Schulabgänger*innen und andere interessierte Personen für einen Einsatz im globalen Süden oder für Projekte in Baden-Württemberg interessiert werden? Weiterlesen…

Neue Mitarbeiterin im Landesjugendring: Juliette Bravo

Unsere Referentin für das Youth Refugee Network (YRN) stellt sich vor

Hallo alle zusammen, mein Name ist Juliette Bravo und ich bin seit August 2021 die neue Projektreferentin für das Youth Refugee Network beim LJR und damit die Nachfolgerin von Monja Jegler. Ich komme ursprünglich aus Brooklyn, New York und bin erst vor zwei Jahren nach Deutschland gezogen. Daher gewöhne ich mich selbst noch an das Leben hier und verstehe ganz genau die Herausforderungen, denen ein “Newcomer” begegnen kann. Weiterlesen…

Neue Mitarbeiterin im Landesjugendring: Ronja Kern

Unsere neue Referentin für den Fachbereich Weltoffene Jugendarbeit stellt sich vor

Hallo ihr Lieben! Mein Name ist Ronja Kern und ich bin seit dem 15. August Teil des LJR-Teams als Referentin für weltoffene Jugendarbeit. Von meinem 18. bis 26. Lebensjahr verbrachte ich mehr Zeit im Ausland als in Deutschland: nach einem Au-Pair Aufenthalt in Schweden, Europäischem Freiwilligendienst in Spanien, Auslandssemester und später -praktikum in Mexiko, landete ich schließlich in Guatemala, wo ich zwei Jahre in einer deutschen NGO in der Öffentlichkeitsarbeit tätig war. Nach so vielen Jahren fern der Heimat, vermisst frau dann aber doch die schwäbischen Maultaschen und es zog mich wieder zurück ins Ländle. Weiterlesen…

„Zurück nach vorn!“ Rückkehrer*innen-Camp

Für Rückkehrer*innen aus Freiwilligendiensten aller Entsendeorganisationen aus BW, 16. bis 19.09. in Waldstetten

Vier Tage Austausch mit Gleichgesinnten und spannende Workshops zur Eine-Welt-Arbeit auf einer Zeltwiese vor dem Schwarzhornhaus in Waldstetten (Nähe Schwäbisch Gmünd): Der BDKJ lädt im Rahmen des Projekts „Zurück nach vorn!“ Rückkehr*innen aus ganz Baden-Württemberg ein, ihre Zelte aufzuschlagen. Ziel ist, sich über ihre Organisationsstrukturen auszutauschen und eigene Strukturen zu stärken. Weiterlesen…

Youth Refugee Network: Es geht weiter – habt ihr Projektideen?

Verlängerung der Projektrunde 2020/2021: jetzt noch Projekte für und mit jungen Geflüchteten beantragen

Das YRN fördert Projekte, in denen junge Menschen mit Fluchterfahrung selbstwirksam Partizipation erleben. Die jungen Geflüchteten im Alter von 18 bis 35 Jahren besuchen verschiedene Jugendorganisationen und bringen sich aktiv in deren basisdemokratische Vorgänge ein. Sie haben die Möglichkeit, Freizeiten mitzuleiten, unterstützen bei der Entwicklung und Umsetzung von Projekten, organisieren Veranstaltungen und übernehmen so Verantwortung besonders im jugendpolitischen Kontext. Continue reading