Archiv der Kategorie: Weltoffene Jugendarbeit

Save the date: “Development Innovation Camp”

Veranstaltung des Netzwerks „Junges Engagement für die Eine Welt Baden Württemberg“, 13. bis 15.11. in Ulm

Als junger Mensch ist es nicht immer einfach, sich in Strukturen der Eine-Welt-Arbeit einzufinden und in diesen eine erfüllende Aufgabe zu finden. Mit dem Development Innovation Camp wollen wir helfen, die Eine-Welt-Arbeit in Baden-Württemberg einladender für junge Menschen zu machen. Zusammen wollen wir Ideen entwickeln, was wir selbst an neuen Ideen in das Themenfeld bringen können und wie wir diese erfolgreich umsetzen können. Weiterlesen…

Save the Date: Unkonferenz – Jugendarbeit mit und von jungen Geflüchteten

Barcamp, 29.10.2020 in Stuttgart

Die vergangenen fünf Jahre waren eine spannende Zeit in der Arbeit mit jungen Geflüchteten! Wer von Anfang an dabei war, ist heute ganz erstaunt darüber, wie schnell viele junge Menschen Deutsch gelernt haben, unsere Strukturen kennengelernt haben, sich engagiert haben und nun vereinzelt selbstorganisiert eigene Strukturen aufbauen. Aber damit ist es nicht getan! Im Rahmen des Youth Refugee Network organisieren wir eine Unkonferenz* zum Thema Jugendarbeit mit und von jungen Geflüchteten, um uns über die Herausforderungen und Chancen in der Arbeit mit dieser besonderen Gruppe auszutauschen. Eine Einladung und die Infos zur Anmeldung folgen im September.

Professioneller im Jugendverband unterwegs – neue Online-Schulung für ehrenamtlich Aktive

eLearning-Plattform „BE MORE Community“ für Vorstände, Mandats­träger*innen,Jugendleiter*innen

Stuttgart. Die „BE MORE Community“ ist eine neue Web-Plattform für junge Menschen, die in Jugendverbänden oder anderen Jugendorganisationen Verantwortung übernehmen und ihren Verband weiterentwickeln möchten. Die vier Online-Kurse vermitteln Basics zu den Themen „Organisationsgrundlagen“, „Mitglieder“, „Führen“ und „Öffentliche Beziehungen“. Die Besonderheit: BE MORE ist ein internationales Kooperationsprojekt. Weiterlesen…

Neue Online-Schulung für ehrenamtlich Aktive

„BE MORE. Community“ für Vorstände, Mandats­träger*innen, Jugendleiter*innen bald auch auf Deutsch verfügbar

Die „BE MORE. Community“ ist eine Web-Plattform für junge Menschen, die in Jugendverbänden oder anderen Jugendorganisationen Verantwortung übernehmen und ihren Verband weiterentwickeln möchten. Die vier Online-Kurse vermitteln Basics zu den Themen „Organisationsgrundlagen“, „Mitglieder“, „Führung“ und „Öffentliche Beziehungen“. Die Besonderheit: BE MORE ist ein internationales Kooperationsprojekt. Der Austausch von jungen Aktiven aus ganz Europa ermöglicht einen Blick weit über den Tellerrand des eigenen Verbandslebens. Weiterlesen…

Junge Geflüchtete werden Jugendleiter*innen

Das Projekt “Youth Refugee Network” des Landesjugendrings bildete zehn Jugendleiter*innen mit Fluchterfahrung aus

Stuttgart, 23.03.2020. An zwei Wochenenden im Februar und März 2020 haben sich engagierte junge Erwachsene mit Fluchterfahrung mit Inhalten und Methoden der Jugendarbeit auseinanderge­setzt. Geschult wurden sie vor allem in ihren Fähigkeiten, Gruppen zu führen und Jugendfreizeiten zu organisieren. Die Teilnehmenden stammen aus Afghanistan, Gambia, Guinea und Syrien und wohnen in Donaueschingen, Filderstadt, Nagold, Stuttgart und Villingen-Schwenningen. Weiterlesen…

Youth Refugee Network fördert Projekte

Jetzt laufend bis Anfang 2021 bewerben

Gefördert werden Projekte, in denen junge Geflüchtete im Alter von 18 bis 35 Jahren Verantwortung übernehmen und eigene Ideen umsetzen. Die Projekte sollen den jungen Menschen Angebote zur Freizeitgestaltung und Interessenvertretung bieten sowie Zugänge in die Mitwirkungsstrukturen der Jugend(verbands)arbeit schaffen. Die Jugendlichen und jungen Erwachsenen sind von der Ideenentwicklung, über die Antragsstellung, bis zur Umsetzung und dem Abschluss des Projekts in jedem Schritt miteinbezogen. Weiterlesen….

Die verbandliche Jugendarbeit in BW und Europa: Jugendbegegnungen, gemeinsame Jugendpolitik und mehr

Einladung zum Dialog-Auftakt, am 23.09. in Stuttgart

Auf der letzten Vollversammlung haben wir uns an einem sehr spannenden Thementisch über die Bedeutung der neuen EU-Jugendstrategie für uns als Jugendverbände und -ringe ausgetauscht. Worum geht es? Aus einem breit angelegten „Strukturierten Dialog“ der letzten Europäischen Jugendstrategie sind elf Europäische Jugendziele hervorgegangen (http://www.youthgoals.eu). Die nun aktuelle Jugendstrategie knüpft hieran an: Jetzt geht es ums Finden von Umsetzungsideen auf Landes- und besonders auf lokaler Ebene. Weiterlesen…