Alle Beiträge von Buddy Dorn

Buddy ist Geschäftsführer des Landesjugendrings BW.

Verlängerung der Förderung webbasierter Bildungsmaßnahmen bis 31.12.2020

Aktuelles Schreiben aus dem Sozialministerium: webbasierte Bildungsveranstaltungen dauerhaft förderfähig

Die Förderung von Lehrgängen für Jugendleiter*innen sowie von Seminaren, die in Form von web-basierten Lehr- und Lernformaten durchgeführt werden, wurde bis zum 31.12.2020 verlängert. Das hat das Sozialministerium mit Schreiben vom 01.10.2020 bekannt gegeben. Dazu auch die aufgeführten Förderbedingungen beachten – insbesondere die Bezugnahme auf die geltende VwV außerschulische Jugendbildung (PDF-Download) und die Präzisierung der zuwendungsfähigen Kosten. Zum 10.01.2021 soll dann die novellierte VwV in Kraft treten, in der webbasierte Bildungsveranstaltungen (unter darin definierten Voraussetzungen) dauerhaft förderfähig werden sollen. Weiterlesen…

Einmal auf neu: aktuelle CoronaVO ab 01. Juli

Nichts bleibt, wie es war…

Die Landesregierung hat alle Corona-Verordnungen überarbeitet. Der Neuordnung folgt nun auch die Verordnung zur Kinder- und Jugendarbeit/Jugendsozialarbeit, die zum 1. Juli 2020 in Kraft tritt. Durch die weiteren Lockerungen werden Maßnahmen und Angebote im Sommer wieder attraktiver. Wir haben hier aus unserer Sicht einige Punkte in einer ersten Übersicht herausgegriffen und weiter ausgeführt. Ihr solltet jedoch stets die ganze Verordnung selbst für die Planung eigener Aktivitäten hin durchlesen. Weiterlesen…

Update: Infos zu Corona und der verbandlichen Jugendarbeit

Jugendarbeit in den Sommerferien 2020

Update: Am 27.05. wurde bekanntgegeben, dass die Verordnung zur Öffnung der Angebote der Kinder- und Jugendarbeit/Jugendsozialarbeit nach § 4 Absätze 4 und 6 der Corona-Verordnung der Landesregierung (Corona-VO) vom 27.05.2020 ab dem 02.06.2020 in Kraft tritt. Mehr dazu hier: https://www.ljrbw.de/news-reader/update-iii-infos-zu-corona-und-der-verbandlichen-jugendarbeit

Am 13.05.2020 traf sich die Lenkungsgruppe zum Masterplan Jugend mit Sozialminister Lucha. Auf Dringen des Landesjugendrings und seiner Partner wurde die AG „Strategie zum Hochfahren der Angebote der Kinder- und Jugendarbeit/Jugendsozialarbeit” eingerichtet. Sie besteht aus Vertretern des Sozialministeriums, der kommunalen Landesverbände, des LJR, der AGJF, der LAG Jugendsozialarbeit sowie des Landesjugendamts. Die AG konstituierte sich am 15.05.2020 und hatte bereits am 20.05. ein zweites Treffen. Die nächste Sitzung der AG wird schon am Freitag, den 22.05., stattfinden. Bis spätestens 05.06.2020 soll ihre Arbeit abgeschlossen sein. Weiterlesen…

Mehr Förderung und neues Antragsverfahren für KVJS-Mittel

Fördermittel für Fortbildung und überregionale Maßnahmen in der Jugendarbeit erhöht

Der Kommunalverband für Jugend und Soziales (KVJS) fördert 2019 mit 120.000 € die Fortbildung von ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiter*innen in der Jugendarbeit. Für überregionale Maßnahmen der Jugendarbeit stehen nun 84.000 € zur Verfügung. Damit hat der KVJS die Zuschusssummen, erstmals seit 2005, um jeweils 20% aufgestockt.

Eine wesentliche Neuerung ist zudem die Umstellung des Antrags- und Nachweisverfahrens. Dieses erfolgt ab 2018 ausschließlich über das Online-Portal www.oase-bw.de. Die überarbeiteten Richtlinien stehen unter www.jugendarbeitsnetz.de/geld/49-kommunalverband-fuer-jugend-und-soziales-bw/ zur Verfügung. Antragsberechtigte können per Mail an support@oase-bw.de einen Zugang beantragen.

Die Anträge sind bis 31.03.2018 zu stellen.

Außenvertretung für Fahrgastbeirat gesucht

Landesjugendring sucht neue Außenvertretung im Fahrgastbeirat für den Schienenpersonennahverkehr

Der Fahrgastbeirat setzt sich für die Interessen und Wünsche der Fahrgäste in Baden-Württemberg ein. Auch der Landesjugendring hat stellvertretend für seine Mitglieder als Nutzergruppe eine Stimme im Gremium. Ab sofort suchen wir eine neue Vertreter*in aus unseren Mitgliedorganisationen des Landesjugendrings, die Lust hat die Interessen der Jugend in den Fahrgastbeirat kund zu tragen und sich engagiert für die Verbesserung des Personennahverkehrs auf der Schiene in unserem Land einzusetzen.

Interessierte können sich bis zum 15.09.2017 bei Jürgen „Buddy“ Dorn in der Geschäftsstelle unter dorn@ljrbw.de melden. Weiterlesen…

Inklusion in der Politischen Bildung in Baden-Württemberg

Fachgespräch, 15.11. von 14:00 bis 17:30 Uhr in Stuttgart

Seit der Etablierung der Behindertenrechtskonventionen sind wir sensibilisiert für die Beteiligung von jungen Menschen, die eigene Bedarfe mitbringen oder Beschränkungen erfahren. Wir wissen, dass Inklusion mehr bedeutet als nur die technische Ausstattung für Rollstuhlfahrende bereitzustellen. Auch Kommunikation und Umgang, Sprache, Schrift und Medieneinsatz bis hin zu Didaktik und Konzeptentwurf stehen auf dem Prüfstand, wenn es um Ermöglichung von Vielfalt geht – auch beim Demokratielernen in inklusiven Gruppen.

Ziel unserer Überlegungen soll sein: Politik jungen Menschen näher bringen, Engagement fördern, Interesse für eigene Gestaltungsideen im kommunalen Raum wecken. Weiterlesen…

Verbesserung des § 72a SGB VIII

Jetzt für eine Reform einsetzen!

Um einer entsprechenden Stellungnahme des DBJR noch mehr Gewicht zu verleihen, sind die Mitgliedsorganisationen des Landesjugendrings aufgerufen, diese durch Briefe an die betreffenden Mitglieder des Bundestags zu flankieren. Entsprechende Textbausteine können in der LJR-Geschäftsstelle bei Buddy Dorn erfragt werden.

[Auszug aus der Stellungnahme des DBJR vom 24.02.2016]

Wir, die im DBJR zusammengeschlossenen Jugendverbände und Landesjugendringe, begrüßen, dass der Bundesgesetzgeber in Artikel 4 des BKiSchG eine Evaluation des Gesetzes verankert hat. Trotz der überwiegend positiven Wirkungen der durch das Gesetz geschaffenen oder veränderten Regelungen ist es notwendig, an einigen Stellen nachzusteuern.  Weiterlesen…