Archiv der Kategorie: Digitalisierung

Mitbestimmung digital gestalten

Mit ePartizipation Jugendbeteiligung neu denken, Seminar von 18. bis 19.6. in Weil der Stadt

eHaumichblau – das Digitalgedöns kann schon einmal abschrecken. Und doch bietet es sich an, um Alltagsbeteiligung zielgruppennäher zu gestalten oder Beteiligungsprozesse nahbarer zu machen. Darum soll es bei unserem Seminar gehen: angepasste Konzepte für den Medieneinsatz mit Blick auf Zielgruppen und Arbeitsauftrag. Ergänzt wird dies durch Informationen für barrierefreie Arbeit sowie Infos für einen rechtssicheren Einsatz digitaler Tools. Weiterlesen…

Seminarempfehlungen

Reden lernen ist nicht schwer, Reden halten oftmals sehr! Seminar, 20.01. in Weil der Stadt

Jede*r aus der bewusst kleinen Seminargruppe hat an diesem Tag die Gelegenheit, einen kleinen Vortrag zu erarbeiten und zu halten. Ihr erhaltet Feedback und gebt an die anderen wertvolle Rückmeldung. Das wird Spaß machen und alle voranbringen! Ängstliche Nervosität wird durch die „Routine“ der Übungen in konstruktive Anspannung gewandelt. Gedacht für alle, die sich und ihr Anliegen vor anderen Menschen präsentieren wollen oder müssen.

Mehr Informationen bei der Landesakademie für Jugendbildung Weil der Stadt: www.jugendbildung.org

Kindliche und jugendliche Medienwelten, Fortbildung am 1.02. in Herrenberg Gültstein

Vermittelt werden Informationen und Kenntnisse zur Mediennutzung von jungen Menschen sowie zu medienpädagogischen Ansätzen in der täglichen Arbeit. Dabei werden auch die bestehenden Herausforderungen und möglichen Fallstricke, wie beispielsweise altersgerechte Mediennutzung und Konflikte im digitalen Raum, aufgezeigt und besprochen. Fachkräfte der Kinder- und Jugendarbeit lernen, wie sie diese Themen in ihren Arbeitsalltag integrieren können und entwickeln eine pädagogische Haltung dazu.

Mehr Informationen und Anmeldung beim KVJS: www.kvjs.de

Teamschulung vom Netzwerk für Demokratie und Courage (NDC), 26.02.-3.03.24 in Stuttgart

Im NDC haben sich viele junge Menschen zusammengetan, um etwas gegen menschen­verachtendes Denken und diskriminierendes Verhalten zu unternehmen. Im Frühjahr bildet das NDC in BW wieder junge Menschen aus, um hauptsächlich an Schulen Projekttage zu den Themen Rassismus, Diskriminierung und Zivilcourage durchführen zu können. Um an der Teamschulung teilnehmen zu können, müssen Interessierte zwischen 18 und circa 30 Jahren alt sein, Spaß an der Arbeit mit jungen Menschen und Interesse an diskriminierungskritischer Bildungsarbeit und eine klare antirassistische Haltung haben. Vorwissen ist nicht nötig.

Anmeldung bis 21.1. bei der LAGO BW: www.lago-bw.de

Seminarempfehlungen

Teilhabe im digitalen Raum – geht das? Fortbildung am 13.12. in Stuttgart

Die Teilhabe von Menschen mit verschiedenen Behinderungen und Bedürfnissen ist ein ständiges Thema in unserer Gesellschaft. Im digitalen Raum eröffnen sich einerseits neue Chancen, andererseits stellen sich auch neue Herausforderungen. Diese Fortbildung in Kooperation der LKJ mit der Projektfachstelle Inklusion vermittelt Grundlagenwissen: Wie mit einer Zielgruppe umgehen, die unterschiedliche Bedürfnisse hat und diese aktiv in den digitalen Raum einbinden? Welche Rahmenbedingungen müssen gegeben sein, um inklusiv im Digitalen arbeiten zu können?

Infos und Anmeldung: https://eveeno.com/digitaleteilhabe

Mädchen. Alkohol. Drogen. Orientierung für den Umgang mit Suchtmittel konsumierenden Mädchen im pädagogischen Alltag, 5. und 6.12. in Herrenberg-Gültstein

Was ist noch normaler und jugendtypischer Alkohol- und Drogenkonsum? Wo zeigen sich bereits eine beginnende Abhängigkeitsentwicklung? Wie können die Fachkräfte Mädchen begleiten und unterstützen? Ziel der Fortbildung ist die Stärkung der Handlungskompetenz der Teilnehmenden im Umgang mit Mädchen, die psychoaktive Substanzen konsumieren. Voraussetzungen hierfür sind die Reflektion der eigenen Haltung, eine Auseinandersetzung mit den ambivalenten Motivationslagen sowie die Berücksichtigung biographischer und protektiver Faktoren der Mädchen.

Infos und Anmeldung beim KVJS: https://www.kvjs.de/fortbildung

Sexuelle Bildungsarbeit mit schwulen und bisexuellen Männern, 23.11. online

Trotz ihrer fortschreitenden gesellschaftlichen Integration sticht ein nicht unwesentlicher Teil der schwulen und bisexuellen Männer im Vergleich zur heterosexuellen Mehrheit hervor. Sie haben beispielsweise spezifische Bedarfe in Bezug auf sexuelle Gesundheit, pflegen vielfältige Beziehungen oder sind in besonderem Maße cybersexuell aktiv. Der Workshop widmet sich schwulen und bisexuellen Männern als Zielgruppe von sexueller Bildungsarbeit. Neben einem Vortrag zur Konzeption sexueller Bildung und zur Situation schwuler und bisexueller Männer stehen der gemeinsame Fachaustausch und die Impulse für die eigene Arbeit mit der Zielgruppe im Mittelpunkt des Workshops.

Mehr Infos bei der LAG Jungen*- & Männer*arbeit BW: https://www.lag-jungenarbeit.de/sbschwulebisexmen/

„Adee war schee!“ Der Fachbereich Digitalisierung verabschiedet sich

Letzte Podcastfolge ist jetzt online

Nach zwei Jahren Fachbereich Digitalisierung verabschieden sich Anni und Martina bei „Weder online noch offline“. Gemeinsam geben sie in der letzten Folge einen Einblick hinter die Kulissen der Podcast-Produktion und ziehen einen Fazit über die letzten zwei Jahre Fachbereich Digitalisierung beim Landesjugendring BW.

Hier findet ihr alle Folgen: https://k.ljrbw.de/podcast.

Rundfunk erleben

Führung & Workshop im SWR, am 23.02.2023 in Mainz

Du wolltest schon immer mal erleben, wie Rundfunk und Online-Content produziert wird? Dann melde dich für unsere exklusive Führung durch die FUNK- und SWR-Studios in Mainz an. Neben einem Blick hinter die Kulissen werden wir einen interaktiven Workshop mit User Testing durchführen und über interessante Formate speziell für junge Zielgruppen diskutieren. Weiterlesen…

Seminarempfehlungen

AGJF ONLINE: Aufwachsen und Alltagserfahrungen von Kindern und Jugendlichen mit Behinderung am 25.11.

Wer sich auf den Weg zu inklusiven Angeboten macht, merkt schnell, dass unser Wissen über den Alltag von Kindern und Jugendlichen mit Behinderung und ihr Aufwachsen ziemlich lückenhaft ist. Bei dieser Veranstaltung werden die Ergebnisse einer Befragung des DJI von 2.700 Jugendlichen mit Behinderung vorgestellt. Im Fokus der Befragung standen Fragen zu jugendrelevanten Themen wie Freizeitgestaltung, sozialen Beziehungen, und Autonomie.

Mehr Infos und Zugang bei der AGJF: https://www.agjf.de

Digitalisierung in der Jugendarbeit / Jugendsozialarbeit. Anschluss an hybride Lebenswelten. 29.11. online via Zoom

In der Fachveranstaltung sollen Prozesse und Ansätze der Digitalisierung und Digitalität in der Jugendarbeit/Jugendsozialarbeit im Mittelpunkt stehen, medienpädagogisch reflektiert sowie aktuelle Herausforderungen und Folgen für Adressat*innen und Fachkräfte diskutiert werden.

Mehr Infos und Anmeldung bei der AGJ: https://www.agj.de/veranstaltungen

Der Störenfried – mein Freund?! Fortbildung für (ehrenamtlich) in der Ganztagsschule Tätige, 14.1.2023 in Weil der Stadt

Patentrezepte gibt es nicht, wohl aber Hilfsmittel, wie Jugendbegleiter/innen und andere an Ganztagsschulen Tätige mit schwierigen Kindern und Jugendlichen umgehen können. Die Teilnehmenden lernen mit ungewöhnlichen und unerwarteten Situationen in der Gruppe umzugehen. Die vielfältigen Handlungsmöglichkeiten geben Sicherheit für die praktische Arbeit. Alle Übungen können in der eigenen Gruppe an der Schule eingesetzt werden.

Mehr Infos und Anmeldung bei der Akademie für Jugendbildung Weil der Stadt: https://www.jugendbildung.org/ganztagsschule

Digitale Workshops für DICH!

Fachbereich Digitalisierung startet Umfrage zu geplanten neuem Workshopformat

Wir nehmen noch einmal Anlauf und bringen dir für Anfang Dezember ein komplett neues Format mit! Zweistündig, unkompliziert, digital: unsere Workshops lassen sich sehr gut in deinen Alltag integrieren und wollen Haupt- und Ehrenamt gleichermaßen ansprechen. Ziel der Workshops wird sein, dich digital weiter zu stärken. Konkret heißt das: alte Kompetenzen auffrischen und neue lernen, für die Gruppenstunde, die Teamorganisation und das ganze Drumherum!

Um deine individuellen Bedürfnisse berücksichtigen zu können, brauchen wir deine Stimme! Bis zum 7.10. kannst du uns deine Anliegen in der Online-Umfrage mitteilen, die nur zwei Minuten deiner Zeit benötigt: https://easy-feedback.de/umfrage/1531647/pUMMn7

Seminarempfehlungen

AGJF ONLINE: Input Rechtsgutachten zur SGB VIII Reform, am 15.07. online

Ende April veröffentlichte die AGJF BW ein Rechtsgutachten zur SGB VIII Reform, das sie gemeinsam mit dem BdJA bei Prof. Dr. Jan Kepert in Auftrag gegeben hat. Damit einher ging das Positionspapier von AGJF BW, LAGO BW und BdJA. Seitdem sind die beteiligten Organisationen mit ihrer Basis und mit politischen Vertreter*innen darüber unermüdlich im Gespräch. Beim Input wird Prof. Dr. Jan Kepert das Gutachten juristisch einordnen und für Fragen zur Verfügung stehen.

Mehr Infos bei der AGJF: https://www.agjf.de/index.php/von-der-agjf.html

Sexuelle Bildungsarbeit mit schwulen und bisexuellen Männern, 25.10. online

Trotz ihrer fortschreitenden gesellschaftlichen Integration sticht ein nicht unwesentlicher Teil der schwulen und bisexuellen Männer im Vergleich zur heterosexuellen Mehrheit hervor. Sie haben beispielsweise spezifische Bedarfe in Bezug auf sexuelle Gesundheit, pflegen vielfältige Beziehungen oder sind in besonderem Maße cybersexuell aktiv. Der Workshop widmet sich schwulen und bisexuellen Männern als Zielgruppe von sexueller Bildungsarbeit. Neben einem Vortrag zur Konzeption sexueller Bildung und zur Situation schwuler und bisexueller Männer stehen der gemeinsame Fachaustausch und die Impulse für die eigene Arbeit mit der Zielgruppe im Mittelpunkt des Workshops.

Mehr Infos bei der LAG Jungen*- & Männer*arbeit BW: https://www.lag-jungenarbeit.de/sbschwulebisexmen/

No risk no fun? Riskanter Mediennutzung Heranwachsender wirksam begegnen; Jahrestagung der Aktion Jugendschutz am 20.09. im Hospitalhof Stuttgart

Das Jugendschutzgesetz wurde novelliert, um den Schutz der persönlichen Integrität von Kindern und Jugendlichen zu verbessern. Das allein reicht jedoch keineswegs aus. Notwendig sind pädagogische Angebote, die einen souveränen und selbstbestimmten Umgang mit digitalen Technologien und ihren Inhalten fördern. Ein zeitgemäßer Kinder- und Jugendmedienschutz wird nur durch die Befähigung von Kindern und Jugendlichen erfolgreich sein können. Auf der Jahrestagung diskutieren Expert*innen aus Wissenschaft und Praxis, in verschiedenen Foren können Einzelthemen vertieft werden.

Mehr Infos und Anmeldung über die AJS BW (Anmeldelink im Flyer): https://www.ajs-bw.de