Archiv der Kategorie: politische Bildung und Partizipation

Fortbildung “Beweg was!” – 2020 wieder am Start!

Die Weiterbildung zum*zur Moderator*in von Kinder- und Jugendbeteiligungsprozessen startet am 17.06.2020

Die Weiterbildung qualifiziert umfassend für die Planung, Organisation und Durchführung von Beteiligungsprozessen mit Kindern und Jugendlichen, dabei ist auch der regelmäßige kollegiale Austausch fester Bestandteil der Weiterbildung. Die eigene Rolle als Moderator*in, Gelingensfaktoren und Stolpersteine sowie geeignete Durchsetzungsstrategien werden intensiv in den Blick genommen. Weiterlesen…

Zweiter Fachtag zum Thema Kinder- und Jugendbeteiligung: “Gemeinsam!”

Am 16.10., aus der Reihe „§ 41a GemO – Jetzt! Gemeinsam! Gestalten!“ der Servicestelle Kinder- und Jugendbeteiligung Baden-Württemberg

Part 2/3: Die bisher gesammelten Erkenntnisse zum Umgang mit dem § 41 a GemO werden in Workshops und in Themenclubs vorgestellt und diskutiert. Akteur*innen, die erst am Anfang stehen, erhalten die Möglichkeit von unterschiedlichen, bereits erprobten Umsetzungswegen einen Eindruck zu gewinnen, zum Beispiel im Good-Practice Café. Neben der juristischen Einordnung des § 41a der Gemeindeordnung werden Themen wie die Beteiligung stiller Gruppen oder die Wechselwirkung zwischen politischer Bildung und politischen Beteiligung besprochen.

Für Akteur*innen, die bereits aktiv in Kinder- und Jugendbeteiligungsprozesse eingebunden sind und fachliche Entwicklungen auf Landesebene begleiten wollen. Ihr Fachwissen im Fokus! Weiterlesen…

Onlinebeteiligung der Servicestelle Kinder- und Jugendbeteiligung zum § 41a GemO

Gemeinsam Handlungsempfehlungen erarbeiten – Jetzt mitmachen!

Die Servicestelle Kinder- und Jugendbeteiligung Baden-Württemberg veranstaltet in 2019 einen Beteiligungsprozess zum § 41a GemO – online und offline. Ziel ist die Erarbeitung einer gemeinsamen Handreichung zu verschiedenen Aspekten und Themen rund um den § 41a GemO. Jetzt sollen die Themen online auf WECHANGE weiter diskutiert, erweitert und/oder vertieft werden, um die Kinder- und Jugendbeteiligung in Baden-Württemberg gemeinsam voran zu bringen. Weiterlesen…

Das war der Jugendlandtag 2019

27 Forderungen an den Landtag von Baden-Württemberg // Die wichtigste Forderung der Jugendlichen: Die Absenkung des Wahlalters auf Landesebene!

Für den Jugendlandtag am Mittwoch, 26. Juni, und Donnerstag, 27. Juni, sind 175 Jugendliche aus ganz Baden-Württemberg nach Stuttgart gereist – so viele wie noch nie bei einem Jugendlandtag. Einige von ihnen haben an den 22 Regionalkonferenzen teilgenommen, in denen insgesamt 1.500 junge Menschen ihre Ideen für ein besseres Baden-Württemberg diskutiert hatten. Weiterlesen…

Jugendliche in die Parlamente!

Landesjugendring Baden-Württemberg fordert: Wahlrecht ab 14 auf allen Ebenen

Mannheim, 05.05.2019. Die Vollversammlung des Landesjugendrings hat am Sonntag gefordert, sowohl das aktive als auch das passive Wahlrecht auf allen politischen Ebenen auf 14 Jahre zu senken. Den Vertreterinnen und Vertretern der Jugendverbände geht es dabei darum, dass Jugendliche Verantwortung in den Parlamenten übernehmen können Weiterlesen…

Jugendliche aktiv mitgestalten lassen – auf allen Ebenen!

Zumeldung zur Pressemitteilung des Landtags von Baden-Württemberg „Erstwählerkampagne zur Kommunalwahl 2019 – Präsidentin Aras: ‚Deine Stimme zählt‘“

Stuttgart, 02.05.2019. “Kommunalwahl und Europawahl sind auf unterschiedlichen Ebenen gleicher­maßen wichtige Weichenstellungen für jeden von uns”, erklärte Landtagspräsidentin Aras heute und rief damit Jugendliche auf, ihre Stimme abzugeben. Sie ist Schirmherrin der Erstwähler­kampagne des Bündnisses “Wählen ab 16”, dem auch der Landesjugendring angehört. “Jugendliche wollen aktiv mitgestalten”, erklärt Kerstin Sommer, Vorsitzende des Landes­jugendrings, “das zeigen nicht nur die jungen Engagierten bei der Erstwähler*innen-Kampagne oder bei ‚Fridays for Future‘ eindrucksvoll.” Weiterlesen…

Mehrteilige Weiterbildung “Bewegt was!” – jetzt noch anmelden!

Werde Moderator*in für Beteiligungsprozesse, Start 26. bis 28.06. in Bad Herrenalb

Die Weiterbildung qualifiziert umfassend für die Planung, Organisation und Durchführung von Beteiligungsprozessen mit Kindern und Jugendlichen, dabei ist auch der regelmäßige kollegiale Austausch fester Bestandteil der Weiterbildung. Die eigene Rolle als Moderator*in, Gelingensfaktoren und Stolpersteine sowie geeignete Durchsetzungsstrategien werden intensiv in den Blick genommen. Ein Angebot der Servicestelle in Kooperation mit der Akademie der Jugendarbeit BW.
Mehr Infos: www.jugendakademie-bw.de/bewegt-was

Kompetent gegen rechte Sprüche!

Handlungs- und Argumentationstraining, 28.06.2019 in Stuttgart

Was tun gegen abwertende Parolen von Rechtspopulisten und rechten Gruppen? Das Handlungs- und Argumentationstraining, durchgeführt von Team meX der Landeszentrale für politische Bildung, informiert über und sensibilisiert für menschenverachtende Einstellungen, Diskriminierung und ungleiche Chancen in der Gesellschaft. Das Training vermittelt Strategien für zivilcouragiertes Verhalten in der Konfrontation mit rechten Parolen und Vorurteilen und bietet Raum, um diese einzuüben. Weiterlesen…

Jetzt zum Jugendlandtag 2019 anmelden!

Bist du eine*r von 125 Jugendlichen, die vom 26. bis 27.06. in Stuttgart mitdiskutieren?

Du interessierst dich für Politik? Du bist neugierig und möchtest mal einen Blick in den Landtag werfen? Oder du willst einfach deinen Senf dazugeben? Dann bist du hier genau richtig! Diskutiere mit Abgeordneten aus deinem Landtag. Vertrete deine Meinung & diskutiere über deine Themen. Du musst kein Profi sein, um eine Meinung zu haben! Anmelden können sich alle Jugendlichen zwischen 14 und 21 Jahren. Weiterlesen…