Archiv der Kategorie: politische Bildung und Partizipation

Kindergipfel 2020: Anmeldefrist verkürzt

“Wenn ich Politik machen würde, dann…” Anmeldung für Kindergruppen bis 25.04. möglich

Um allen Gruppen die gleiche Chance zu geben sich beim Kindergipfel anzumelden und um eine große Vielfalt zu ermöglichen, werden verbindliche Bestätigungen erst nach dem Anmeldeschluss am 25.04.2020 per E-Mail versandt. Bitte habt Verständnis dafür! Wir haben den Anmeldeschluss deshalb vorgesetzt, damit ihr danach noch genügend Zeit für eure Planungen habt. Weiterlesen…

Neue Runde “VIP – Vielfalt in Partizipation”

Jetzt Fördermittel für Projekte zur Stärkung von freiwilligem Engagement und politischer Beteiligung junger Menschen beantragen!

Junge Menschen engagieren sich! Sie organisieren Zeltlager und Gruppenstunden, machen sich politisch für ihre Themen stark oder kümmern sich um Umwelt und Naturschutz. Sie gestalten Jugendhäuser oder fördern kulturellen und generationenübergreifenden Austausch. Sie wollen also die Gesellschaft mitgestalten und fordern Partizipationsmöglichkeiten ein! Weiterlesen…

Jugendbeteiligung inklusiver gestalten!

Werkstatt-Seminar, 05. und 06. Februar in Bad Boll

Will Jugendbeteiligung Ihrem Anspruch gerecht werden und alle Jugendlichen eines Gemeinwesens erreichen, muss sie in jeglicher Hinsicht Zugänge und Methoden suchen und finden. So sind für die politische Beteiligung junger Menschen mit bspw. geistiger Behinderung andere Hürden zu nehmen als der räumliche Zugang. In diesem Werkstatt-Seminar sollen erprobte Beteiligungsverfahren vorgestellt werden und gemeinsam daraufhin angeschaut werden, wie sie (noch) inklusiver gestaltet werden können. Weiterlesen…

Save the Date: Jugend hakt nach 2020

Veranstaltung im Nachgang zum Jugendlandtag 2019, 21.10.2020 im Landtag von Baden-Württemberg

Beim Jugendlandtag 2019 haben die Teilnehmer*innen 27 Forderungen aufgestellt, die sie in einem “Hausaufgabenheft(PDF-Download) den Landtagsabgeordneten mitgegeben haben. Gemeinsam mit 100 Jugendlichen und Abgeordneten des Landtags sollen die drei wichtigsten Forderungen aus den Bereichen Jugendbeteiligung/Partizipation, Mobilität und Klimaschutz/Nachhaltigkeit weiter diskutiert werden.

Da geht noch mehr! Jetzt Beratung für Beteiligungsprozesse fördern lassen

Neue Fördertermine 2020

Unter dem Motto „Da geht noch mehr!“ fördert die Servicestelle Kinder- und Jugendbeteiligung Baden-Württemberg externe Beratungen für umfangreiche Beteiligungsprozesse mit jungen Menschen oder den strukturellen Ausbau beziehungsweise die Weiterentwicklung von Beteiligungsstrukturen. Bewerben können sich Akteure aus allen Bereichen der Kinder- und Jugendarbeit sowie Jugendsozialarbeit, Träger der Kinder- und Jugendhilfe, Jugendinitiativen sowie Vertreter*innen von Kommunen im Zusammenhang mit § 41a GemO. Weiterlesen…

Wem gehört die Stadt?

Zweitägiger Workshop zu Beteiligung junger Menschen an Stadtplanungsprozessen, 13.-14.02. in Stuttgart

„Die Gemeinde soll Kinder und muss Jugendliche bei Planungen und Vorhaben, die ihre Interessen berühren, in angemessener Weise beteiligen. Dafür sind von der Gemeinde geeignete Beteiligungsverfahren zu entwickeln.“ Was dieser Auszug des § 41a der Gemeindeordnung Baden-Württemberg praktisch und konkret bedeutet, darüber wird seit seiner Einführung 2015 kontrovers diskutiert. Weiterlesen…

Save the Date! Kindergipfel 2019

Der fünfte Baden-Württembergische Kindergipfel findet am 27.06.2020 statt

100 Kinder zwischen 8 und 14 Jahren aus ganz Baden- Württemberg sind eingeladen, einen Tag lang in den Landtag zu kommen und kreativ zu zeigen was sie wollen. Politiker*innen der Landtagsfraktionen nehmen daran teil und hören zu. Ihr könnt eure Fragen stellen, Wünsche äußern und Themen setzen. Merkt euch den Termin für den Kindergipfel am Samstag, den 27.06. 2020 vor!

Teilnehmen können Kindergruppen ab drei Personen in Begleitung einer erwachsenen Betreuungsperson. Weitere Informationen zur Anmeldung folgen im Januar. Bei Fragen wendet euch gerne an die Projektreferentin Annika Griesinger unter griesinger@ljrbw.de oder Tel. unter: 0711 16447-15.

Jugendbeteiligung inklusiv gestalten

Zugänge für junge Menschen mit geistiger Behinderung oder Lernschwierigkeiten, Werkstatt-Seminar, 05.02.-06.02. in Bad Boll

In etlichen Formaten der kommunalen Jugendbeteiligung bleiben die Ansprüche junger Menschen mit Behinderung ungehört, obwohl § 41a und die Behindertenrechtskonvention klar sagen: Junge Menschen mit geistiger Behinderung oder Lernschwierigkeiten benötigen zur Teilhabe an Politik mehr als nur einen rollstuhlgerechten Zugang.

Gesucht werden kreative Wege und neue Formate, eine Vernetzung vor Ort, zielgruppengerechte Infos zu Politik und Wahlen, Informationen in leichter Sprache und mehr. Jugendbeteiligung inklusiv gestalten: Diese Aufgabe liegt zwischen den Arbeitsfeldern Jugendarbeit, Behindertenhilfe und politischer Bildung. Weiterlesen…