Alle Beiträge von Anja Mütschele

Anja ist Bildungsreferentin für Verbandliche Kinder- und Jugendarbeit bei der Akademie der Jugendarbeit Baden-Württemberg e.V.

Qualifizierungen in der Jugendarbeit mit und für junge Geflüchteten

Förderung von Akademie-Mobil-Seminaren durch den Aktionsfonds *Qualifiziert. Engagiert.*

Junge Menschen mit Fluchterfahrung sind eine Zielgruppe der Kinder- und Jugendarbeit mit eigenen Stärken, Interessen und Bedarfen. Sie stellen besondere Anforderungen an die Kinder- und Jugendarbeit und stehen persönlich vor spezifischen Herausforderungen, wie z.B. dem Spracherwerb. Sie zu unterstützen ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, bei der die Kinder- und Jugendarbeit einen wichtigen Beitrag leistet. Die Akademie unterstützt mit ihrem Mobil-Baustein die Qualifizierung von Fachkräften und Organisationen. Weiterlesen…

Irgendwas ist immer – Perspektivwechsel als Chance für eine lebendige Jugendverbandsarbeit

BiRef-Fachtag am 10. Mai in Stuttgart

Jugendverbandsarbeit ist von stetigem Wandel bestimmt: durch demographische Entwicklungen, kulturelle Vielfalt, vielfältigere Jugendkulturen, voranschreitende Digitalisierung, verdichtete Freizeit von Jugend durch Ganztagesschule und Studium, neue Partizipationsformate oder durch geänderte Förderbedingungen und Gesetze in der Jugendarbeit. Jugendverbände werden immer wieder aufs Neue gefordert, diese Dynamiken wohlwollend aufzugreifen aber auch Strukturen zu hinterfragen – und damit vertraute Standpunkte zu verlassen. Das öffnet den Blick, um in Richtung Zukunft planen zu können. Doch wie können nun so ein Perspektivwechsel und daraus resultierende Veränderungen in der spezifischen Struktur der Jugendverbände gelingen? Weiterlesen…

Auf den Hund gekommen…

Eintägige Fortbildung zum Thema Hundegestützte Pädagogik, 02.06. in Stuttgart

In einer eintägigen Veranstaltung der Akademie der Jugendarbeit geht die Referentin Stefanie Ehrlich grundlegenden Fragen des hundegestützten Arbeitens nach: Welche Möglichkeiten des hundegestützten Arbeitens bieten sich in den verschiedenen Arbeitsfeldern, z.B.: mobile Arbeit, offene Kinder- und Jugendarbeit an und wo liegen die Grenzen? Weiterlesen…

Jugendarbeit in radikalen Zeiten: Jugendliche stärken – Abwertungen begegnen

Tagung am 17.05., 09:30 bis 17:00 Uhr in Mannheim

Viele politische Debatten sind hoch emotionalisiert, wobei gleichzeitig eine hohe Faktenunsicherheit, Uninformiertheit sowie radikalisierte Überzeugungen zu beobachten sind. Es bilden sich Lager quer zu allen Strukturen, z. B. durch Familien und Freundeskreise, Belegschaften und Kollegien, Jugendhäuser und Schulen. Das Kennzeichnen vieler Auseinandersetzungen sind gruppenbezogene Abwertungen. Auf diese Abwertungen zu reagieren, Position zu beziehen und als demokratisches Vorbild zu handeln, Betroffene zu unterstützen und sich aktiv für die Menschen- und Grundrechte einzusetzen, ist eine der wichtigsten Aufgaben für die Jugend- und Bildungsarbeit. Weiterlesen…

Wen erreicht die Kinder und Jugendarbeit? – Ergebnisse der Reichweitenuntersuchungen

Präsentation im Rahmen eines Fachtags in Stuttgart, 27.04., 10:00 bis 16:00 Uhr

Die Projektpartner*innen des Forschungsprojekts „Reichweitenuntersuchungen“, das die LAGO im Rahmen des Zukunftsplans Jugend koordiniert hat, präsentieren ihre Ergebnisse: insgesamt fünf Forschungsprojekte an acht Standorten in Baden-Württemberg haben sich beteiligt. Dort wurde erhoben, wie viele und welche Kinder und Jugendlichen durch die Kinder und Jugendarbeit, oder – an einem Standort – durch die Jugendsozialarbeit erreicht werden. Weiterlesen…

Akademie der Jugendarbeit: Jahresprogramm 2017

Aktuell, Exklusiv und bewährt – Anmeldungen laufen

Viele Newsletter-Abonnent*innen werden dieser Tage das Jahresprogramm der Akademie in ihrem Briefkasten finden. Auch online sind unter den Rubriken Aktuell, Exklusiv, Konzeptionell, Mobil und Kooperativ wieder alte Bekannte und Neues zu entdecken: Eine neue Exklusiv-Veranstaltung widmet sich beispielsweise dem (Neu-) Start einer Einrichtung der Offenen Kinder- und Jugendarbeit und bei alten Bekannten wie dem Einführungskurs läuft bereits das Anmeldeportal heiß. Welche Themen in 2017 (weiterhin) aktuell sind und was exklusiv von der Akademie Neues geboten wird: Weiterlesen…

Kletterschein Toprope

Kurs am 23./24.03. oder 19./20.10.2017 in Stuttgart

Der „Kletterschein Toprope“ – der in Kooperation mit der Evangelischen Jugend Stuttgart (Ejus) angeboten wird – richtet sich an Mitarbeiter*innen der Kinder- und Jugendarbeit, die noch keine besonderen Erfahrungen im Klettern haben oder diese noch nicht mit einer Prüfung bestätigt haben. Neben klettertechnischen Basics wird insbesondere die Sicherungstechnik in Toproperouten vermittelt. Mit erfolgreicher Teilnahme an diesem Kurs erwerben die Teilnehmer*innen einen vom Deutschen Alpenverein (DAV) anerkannten „Kletterschein Toprope“. Er qualifiziert dazu, einzelne Personen beim Klettern zu sichern. Weiterlesen…

Neu hier? Einführung für neue Fachkräfte in der Kinder- und Jugendarbeit

Zweiteiliges Einführungsseminar, beginnend 07.-09. November in Bad Liebenzell

Neu im Arbeitsfeld der offenen, mobilen oder verbandlichen Jugendarbeit? Oder erst seit kurzem in einem Jugendreferat oder Jugendring beschäftigt? Oder neugierig auf den Austausch mit Kolleg*innen in ähnlichen Arbeitsfeldern? Sich in bestimmten Fragestellungen coachen lassen oder einen alten Hasen zu bestimmten Fragen interviewen? Die Akademie der Jugendarbeit bietet neuen Mitarbeiter*innen in der Jugendarbeit Qualifizierungsseminare für ihr jeweiliges Berufsfeld an, die den Einstieg erleichtern; sei es offene, mobile, kommunale oder verbandliche Kinder- und Jugendarbeit. Weiterlesen…

Inklusion – (k)ein Thema in der Verbandlichen Kinder- und Jugendarbeit?

Jetzt noch buchen! Kostenloses Akademie Mobil-Angebot

Buntgemischte Gruppen sind zunächst vor allem Eines: Anregung und Lernfeld für alle Beteiligten. Die Akademie der Jugendarbeit möchte mit speziellen Formaten unterstützen, dieses Lernfeld als Bereicherung zu erleben. Noch bis zum Ende des Jahres können deshalb Akademie Mobil-Fortbildungen und Aktionen zum Thema „Inklusive Kinder- und Jugendarbeit“ für die Veranstalter*innen kostenfrei, finanziert durch den „Zukunftsplan Jugend“ angeboten werden. Weiterlesen…