VIP – Vielfalt in Partizipation: Ausbau von Beteiligungs- und Engagementformen für junge Menschen

Fachtag am 21.07. in Stuttgart und neues Förderprogramm

Im Zentrum des Fachtags stehen der Austausch und die gemeinsame Ideenentwicklung zur Praxis der politischen Beteiligung sowie der Förderung von Verantwortungsübernahme junger Menschen im Gemeinwesen. Dabei geht es insbesondere um die Frage, wie Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene erreicht werden können, die in bestehenden Engagement- und Beteiligungsformaten unterrepräsentiert sind. In Praxiswerkstätten werden am Nachmittag gelingende Beispiele präsentiert und Herausforderungen diskutiert.

Die Werkstätten sollen unter anderem bei der Entwicklung von Projektideen unterstützen, auch vor dem Hintergrund des neuen Förderprogramms des Landes zum Ausbau von Beteiligungs- und Engagementformen für junge Menschen. Das Förderprogramm wird am Vormittag vorgestellt.

Der Fachtag und das Förderprogramm sind Teil des Zukunftsplan Jugend der Landesregierung, der unter anderem den Ausbau von Formen der Beteiligung und Verantwortungsübernahme junger Menschen zum Ziel hat.

Termin: 21.07.2015, 09:30-16:30 Uhr

Der Fachtag richtet sich an

  • Mitarbeitende der Kinder- und Jugendarbeit oder Jugendsozialarbeit
  • Aktive in Jugendinitiativen, Vereinen und Verbänden
  • Verantwortliche für Jugendbeteiligung und Engagementförderung in Kommunen

Anmeldefrist: 7. Juli 2015

Weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung im Fachtags-Flyer.

Neues Förderprogramm „VIP – Vielfalt in Partizipation: Ausbau von Beteiligungs- und Engagementformen für junge Menschen“

Das Förderprogramm zielt auf den Ausbau und die Weiterentwicklung von Formen der Partizipation junger Menschen bis 27 Jahren. Partizipation wird dabei als die aktive und verantwortliche Mitgestaltung der Gesellschaft verstanden.

Gefördert werden sollen Mikroprojekte (bis 5.000€) sowie  modellhafte  Projekte  (10.000  bis  20.000€) der Kinder- und Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit für:

  1. Milieuübergreifend ausgerichtete Maßnahmen der politischen Beteiligung und/oder Engagementförderung
  2. Formen von politischer Beteiligung und/oder Engagementförderung, die insbesondere junge Menschen erreichen, die in den bestehenden Formen stark unterrepräsentiert sind.

Erwünscht sind u.a. auch Projekte, die zusätzlich auf mindestens eine der im Zukunftsplan benannten besonderen Herausforderungen eingehen: Weiterentwicklungsbedarfe im Hinblick auf Kinder unter 12 Jahren, den ländlichen Raum, junge Menschen mit Migrationshintergrund und geschlechtsspezifische Ungerechtigkeiten.

Gefördert werden sollen Projekte, die innovative Formen erproben. Dabei ist es auch möglich, an bereits an anderen Orten bestehende Good Practice milieuübergreifender und niedrigschwelliger Beteiligungs- und Engagementformen anzuknüpfen und diese für die Situation und die Bedarfe vor Ort zu modifizieren.

Bewerbungsschluss für Projektanträge wird der 30.09.2015 sein. Mehr Infos zum Förderprogramm und zur Antragstellung gibt es beim Fachtag und im nächsten Newsletter.