Save the Date: Fachtag Sexuelle und Geschlechtliche Vielfalt…

…in der Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit, am 27.01.2016 im SpOrt // Stuttgart

Angebote der Kinder– und Jugendarbeit und der Jugendsozialarbeit haben das Ziel und den gesetzlichen Anspruch, für alle jungen Menschen offen zu sein. Immer häufiger tauchen LSBTTIQ*-Jugendliche in Jugendhilfekontexten auf und werden zur Zielgruppe von Beratungs- und Unterstützungsangeboten. Dabei stehen Einrichtungen und Träger, wie auch pädagogische Mitarbeitende häufig vor Herausforderungen der praktischen Umsetzung. Welche Rolle spielt geschlechtliche und sexuelle Vielfalt in der Angebotspalette, z.B. im Jugendhaus? Reicht es aus, „offen und tolerant“ zu sein? Wie werden LSBTTIQ-Jugendliche in der Einrichtungskonzeption gut berücksichtigt? Wie können Fachkräfte mit homophoben Sprüchen umgehen und z.B. in der Schulsozialarbeit einen diskriminierungsfreien Rahmen schaffen?

Für diese und weitere Fragen möchten wir beim Fachtag zur geschlechtlichen und sexuellen Vielfalt in der Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit am Mittwoch, den 27. Januar 2016 im SpOrt in Stuttgart zur Auseinandersetzung mit der eigenen Haltung anregen und gemeinsame Antworten finden. Die Veranstaltung richtet sich an Haupt– und Ehrenamtliche der Jugendarbeit wie auch der Jugendsozialarbeit.

Die Teilnahme am Fachtag ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist erforderlich. Die Ausschreibung der Tagung erfolgt im Dezember. Anmeldungen und Rückfragen an offensive@lag-maedchenpolitik-bw.de

Der Fachtag ist ein Angebot im Rahmen der Genderqualifizierungsoffensive, die im Rahmen des Zukunftsplans Jugend Baden-Württemberg stattfindet. Er wird von der LAG Mädchenpolitik in Kooperation mit der Themengruppe Jugend des Netzwerks LSBTTIQ veranstaltet. Weitere Kooperationspartner sind der Landesjugendring, die LAGO, die LAG Jugendsozialarbeit und die LAG Mobile Jugendarbeit / Streetwork.

*LSBTTIQ steht für lesbisch, schwul, bisexuell, transgender, transidentisch, intersexuell und queer