Jetzt aktiv einmischen – im Jugendhilfeausschuss

Themen, Angebote und erfolgreiche Kinder- und Jugendarbeit wirkungsvoll vertreten, Seminar am 18.07. in Bingen

Das Seminar bietet neuen und erfahrenen Mitgliedern in Jugendhilfeausschüssen fachlichen Austausch, Unterstützung und Anregungen zur aktiven Gestaltung, um Jugendhilfeausschüsse als wertvolle Instrumente der Planung und Sicherung von Kinder- und Jugendhilfe zu stärken. Der Jugendhilfeausschuss ist ein einzigartiges Gremium: Er hat umfassendes Beschlussrecht, ist Teil des Jugendamtes und zu zwei Fünfteln mit Fachleuten und Bürger*innen besetzt, die berufen werden und nicht dem Kreistag angehören. In der Praxis stellt die Arbeit im Jugendhilfeausschuss die handelnden Akteure häufig vor große Herausforderungen: nicht immer gelingt eine gleichberechtigte Einbindung dieser Fachleute und Bürger*innen in die Planung und Weiterentwicklung der Kinder- und Jugendhilfe.

Daher werden im Seminar folgende Fragen im Vordergrund stehen:

  • Wie kann ich als Mitglied aktiv Themen setzen?
  • Wie kann ich Anliegen meiner Organisation sichtbar(er) machen?
  • Auf welche rechtlichen Grundlagen kann ich mich berufen?
  • Wie kann eine wirkungsvolle Beteiligung im Jugendhilfeausschuss aussehen?
  • Wie gewinne ich Verbündete und erreiche sachorientierte, fachlich begründete Beschlüsse?

Referent: Prof. Dr. Jan Kepert, Professor der Hochschule Kehl, Fakultät Rechts-und Kommunalwissenschaften.

Organisatorisches

Termin: 18.07.2019 von 16:00 bis 20:00 Uhr
Ort: Ruine Hornstein // Ruine 1, 72511 Bingen
Kosten: 25,00€

Anmeldung über die Akademie der Jugendarbeit:
www.jugendakademie-bw.de/veranstaltungen