Indianertanz und Nostalgie

Impressionen von den Freizeitenbesuchen bei der Sommerkampagne 2014

Mehr als 30 Freizeitenbesuche von Abgeordneten des Baden-Württembergischen Landtags hatten schon in den ersten drei Wochen der Sommerferien stattgefunden und mit diesen Eindrücken einen erlebnisreichen Sommer für alle Beteiligten angekündigt.

Von Ritterspielen über Holzhacken und Zweikämpfen bis hin zu Tourenplanung Lagerratssitzungen: Viele Freizeiten haben sich ein schönes Programm für ihren Besuch ausgedacht und ihnen auch anspruchsvolle Aufgaben gestellt. So plante beispielsweise Thomas Poreski (Grüne) eine Radtour mitsamt Touri-Programm, Felix Schreiner (CDU) erklärte beim Kinderparlament im Lager, was ein Abgeordneter eigentlich so tut, Brigitte Lösch (Grüne) tanzte beim Indianertanz mit, Christoph Bayer (SPD) bekam erdige Kriegsbemalung und Wilhelm Halder (Grüne) wurde gar zu einem kleinen Ringkampf mit dem Leutenbacher Bürgermeister Jürgen Kiesl aufgefordert.

Günther-Martin Pauli (CDU) besuchte die Fuchsfarm beim Zeltlager der Albvereinsjugend in der Nähe von Albstadt – Onstmettingen. Die Idee der „Spielstadt Bad Fuchsenberg“: Wie in einer richtigen Stadt übernehmen die Kinder Aufgaben in der Verwaltung, dem Dienstleistungsgewerbe oder in der Produktion. Da war die Teilnahme an der Gemeinderatssitzung der Spielstadt für den geübten Sitzungsleiter ein Klacks. Die schwierige Debatte im Gemeinderat über den Antrag auf Einführung von Steuern zur Finanzierung der Stadtverwaltung verband er geschickt mit der Einführung von Sitzungsgeldern für die Gemeinderäte und brachte damit beide Diskussionen zu einem überraschenden aber schnellen Ende.

Noch naturnäher ging es dann bei einer Wanderfreizeit des Evangelischen Jugendwerks Böblingen im Schönbuch zu. Ausgestattet mit einer bodenkundlichen Ausrüstung besuchte Bernd Murschel (Grüne)die Freizeit. Unter der fachkundigen Anleitung des promovierten Bodenkundlers und im strömenden Regen entnahmen die Jugendlichen mit Bohrstock und Hammer selbst Bodenproben, die sie mittels einfacher Prüfungen anhand von Tabellen analysierten. Der Befund war klar: „Boden ist mehr als Dreck.“

Gernot Gruber (SPD) nahm seinen frühmorgendlichen Besuch des Zeltlagers Ebnisee der AWO Murrhardt sportlich: mit den Kindern und Jugendlichen joggte er um den Ebnisee. Dabei schien auch ein bisschen Nostalgie aufzukommen: „Ich habe mich gefreut, dass die Kinder beim Frühsport mit mir so eifrig mitgemacht habe – ich lief einst im Ebnissezeltlager bei der Lagerolympiade meinen ersten Minimarathon um den Ebnisee.“

Nun sind die Sommerferien vorbei und damit auch die Sommerkampagne. Auch in den letzten Wochen haben noch  viele Landtagsabgeordnete weiter Freizeiten besucht. Insgesamt waren es damit fast 50 Freizeitenbesuche, auf denen Landtagsabgeordnete mit Kindern und Jugendlichen gesprochen haben, die Vielfalt und den Wert ehrenamtlichen Engagements live erlebt haben und sich bei kreativen Aufgaben beweisen konnten. Im Oktober, zur Abschlussveranstaltung im Landtag, können sie sich dann auch über die Erlebnisse des Sommers austauschen.

Mehr Eindrücke, Bilder und Hintergründe gibt’s auf der Kampagnenseite kampagne2014.ljrbw.de