ePartizipation: Konzepte und Tools

Methodenseminar, am 17.05. in Weil der Stadt

Durchdachter Medieneinsatz ist Grundlage für die gute Umsetzung von Beteiligungsprozessen online und offline. Im Workshop geht es um passende Konzepte und konkrete Möglichkeiten.

Mitbestimmung ist in der Kinder- und Jugendarbeit ein zentrales Element. Jugendbeteiligung im kommunalen Bereich mit der Änderung der Gemeindeordnung Baden-Württemberg seit 2015 verpflichtend. ePartizipation ist für Jugendliche  ein Ansatz, um demokratische Teilhabe in (und außerhalb) der Jugendarbeit zu erleben.

Doch wie erreicht man junge Menschen heute in ihrer digitalen Lebenswelt? Was nutzen sie aktuell? Welche Tools funktionieren? Und vor allem: Wie passt dies in ein sinnvolles Gesamtkonzept? Diese Fragen beantworten wir im Methodenseminar ePartizipation und werfen einen genauen Blick auf digitale Mitbestimmung in der Kinder- und Jugendarbeit und kommunalen Jugendbeteiligung. Gemeinsam finden wir Wege, wie gelingende ePartizipation gestaltet sein muss und wie eine sinnvolle Verknüpfung von „online“ und „offline“ aussieht.

Zum Einstieg gibt Heiko Bäßler einen Überblick und beleuchtet die entscheidenden konzeptionellen Fragen. Anhand von praktischen Beispielen werden die Möglichkeiten konkret: verschiedene Tools werden vorgestellt und gemeinsam ausprobiert.

Bitte eigenes Smartphone mitbringen!

Referent*innen: Heiko Bäßler, Dipl.-Soz. Päd., Experte für Jugendbeteiligung; u.a.

Kooperationspartner: Landesakademie für Jugendbildung Weil der Stadt, Landesjugendring BW

Organisatorisches

Termin: Donnerstag, 17. Mai 2018 – 09:00 bis 17:00 Uhr
Ort: Landesakademie für Jugendbildung // Malersbuckel 8, 71263 Weil der Stadt
Kosten: 105,-€

Infos und Anmeldung bei der Akademie der Jugendarbeit BW: www.jugendakademie-bw.de