Cyber-Mobbing – neu, oder doch nicht?

Fortbildung, am 02.10. in Weil der Stadt

Was tun bevor Cyber-Mobbing entsteht? Und was bei Verdacht auf Cyber-Mobbing? Mobbing ist nicht neu, wird aber durch die sozialen Medien extrem verstärkt und kann zu schweren Krisen führen. Daher muss Cyber-Mobbing auch in Verbindung mit klassischem Mobbing betrachtet werden. Ziele der Fortbildung sind die präventive Arbeit, das Erkennen von Cyber-Mobbing sowie Reaktionstipps im Cyber-Mobbingfall.

In Folge der technologischen Entwicklungen der vergangenen Jahre (sozialen Medien, Smartphones,…) spielt Cyber-Mobbing als an die so genannten „neuen Medien“ gebundene Form von Mobbing eine wachsende Rolle im Leben von jungen Menschen. In der JIM-Studie 2017 gaben 34 % aller befragten 12- bis 19-Jährigen an, dass sie in ihrem Bekanntenkreis jemanden kennen, der schon einmal übers Internet oder Handy „fertig gemacht“ wurde. Jede und jeder kann ohne Vorwarnung zum Opfer werden.Cyber-Mobbing kann für Kinder und Jugendliche schreckliche Folgen haben. Öffentliche Bloßstellung und Wehrlosigkeit dagegen können zu schweren Krisen mit Ängsten, Schlafstörungen, Schulversagen und sozialem Rückzug führen.

In der Fortbildung gehen wir den Fragen nach, wie Cyber-Mobbing entsteht, wie es sich von anderen Konflikten und Stress im Netz abgrenzt, wo und wie es stattfindet und wie erkennbar ist, wenn ein Kind oder Jugendliche*r gemobbt wird. Des Weiteren gibt es Informationen und hilfreiche Tipps wie wir in der Kinder- und Jugendarbeit reagieren können, wenn jemand Täter oder Opfer von Cybermobbing wird. Thematisiert wird aber auch, was präventiv unternommen werden kann, um Cyber-Mobbing zu verhindern. Den Bezug zur Praxis stellen wir her, indem wir uns Fallbeispiele aus der Praxis der Teilnehmer und Teilnehmerinnen ansehen und besprechen.

Referentin: Petra Wolf, Dipl. Soz. Päd., kommunale Jugendreferentin, Referentin im LandesNetzWerk der Aktion Jugendschutz BW

In Kooperation mit der Landesakademie für Jugendbildung

Organisatorisches

Termin: 02. Oktober 2019 – 09:30 bis 17:00
Ort: Landesakademie für Jugendbildung // Malersbuckel 8, 71263 Weil der Stadt
Kosten: 150,00 €

Mehr Infos und Anmeldung: www.jugendakademie-bw.de/veranstaltungen