BiRef-Fachtag 2018: Liebevolle Führung und klare Ansagen

Ein Autoritätstraining für Bildungs­referent*innen in der Kinder- und Jugendarbeit, 18.04. in Stuttgart

Brauchen wir in unserer Arbeit als Bildungsreferent*in Autorität? Was kann ich als Bildungsreferent*in tun, um für die Menschen, mit denen ich arbeitete, eine gute „Führungskraft“ zu sein? Der Fachtag beleuchtet den „grünen Bereich“ der positiven, persönlichen Autorität.

Autorität im Verbandsalltag

Autorität ist ein vieldeutiger, schillernder und manchmal auch negativ konnotierter Begriff – von Machtpositionen bis zu fachlichen Koryphäen wird alles Mögliche darunter verstanden. Wenn wir unsere Tätigkeiten als Bildungsreferent*in betrachten, ist Autorität sicher hilfreich und brauchbar; gefragt ist allerdings weniger Amts- oder Machtautorität, sondern vielmehr eine Beziehungsqualität.

Solche Autorität ist horizontal angelegt und begründet sich aus dem Kontakt und aus der Verbindung der Beteiligten, wie beispielsweise zwischen dem*der hauptamtlichen Bildungs­referent*in und den ehrenamtlichen Mitarbeitenden. Es ist eine persönliche Autorität, die durch wechselseitige Anerkennung funktioniert und durch ihren Arbeitsauftrag legitimiert ist (z.B. als Seminarleitung, als Koordination von Gruppenleitungen, etc.). Autorität entfaltet sich dabei im Kontakt und in der persön­lichen Bindung. Sie basiert grundsätzlich auf Vertrauen, Wertschätzung und Anerkennung des Gegenübers.

Bildungsreferent*innen als Autoritätspersonen

Im Verband übernehmen Bildungsreferent*innen klar die Führung­, setzen auf Kooperation, geben Orientierung und sind als Person greifbar und verantwortlich. Solche Autorität ist keine (gar angeborene) Eigenschaft, sondern wird erworben und im Alltag situativ hergestellt. Sie kann gelernt, verfeinert und weiter entwickelt werden. Unser Referent Dr. Reinhard Winter, Diplom-Pädagoge und Psychodramaleiter, wird uns an diesem Tag mit einem Einführungsvortrag und viel praktischem Training die wesentlichen Elemente und Komponenten des „Autorität-Tuns“ vermitteln.

Bezug nehmend auf unsere Praxiserfahrungen haben wir die Möglichkeit, auf herausfordernde Konflikt- und Stresssituationen zu schauen und erproben, wie eine gelungene Führung – ohne autoritäre Verhaltensweisen oder Vermeidungsstrategien – aussehen kann. Denn, so die Erfahrung des Referenten: das Wissen um die eigene Bedeutung als Autorität, eine stabile innere Haltung und das bewusste Einüben wesentlicher autoritativer Komponenten helfen, im „grünen Bereich“ der positiven, persönlichen Autorität zu bleiben und dabei wirksam zu sein.

Damit lässt sich vor Konflikten und heißen Phasen eine tragfähige und anerkennende Beziehung auf­bauen, die dabei hilft, Krisen und Stress gut zu
bewältigen.

In diesem Sinne freuen wir uns sehr darauf, den Tag gemeinsam mit euch zu gestalten!
Thomas Schmidt (Landesjugendring BW)
Anja Mütschele (Akademie der Jugendarbeit)

Referent: Dr. Reinhard Winter, Diplom-Pädagoge und Psychodramaleiter (www.autoritaetstraining.de)
Zielgruppe: Bildungsreferent*innen der Jugendverbände

Flyer als PDF (657,4 KiB)

Organisatorisches

Termin: Mittwoch, 18. April 2018

  • Brezelfrühstück ab 9:30 Uhr
  • Pünktlicher Beginn um 10.00 Uhr
  • Mittagessen zwischen 13:00 und 14:00 Uhr
  • Ende 17:00 Uhr

Tagungsort: Globales Klassenzimmer – Welthaus Stuttgart e.V. // Charlottenstraße 17, 70173 Stuttgart
www.welthaus-stuttgart.de/service/anfahrt

Verpflegung: Vegetarisch

Kosten: Teilnehmer*innen Beitrag 25 Euro, darin enthalten sind Verpflegung und Fahrtkostenerstattung (für Juleica-Inhaber*innen 20,-€)

Juleica-Punkte: 8 Einheiten

Kontakt und Information

Akademie der Jugendarbeit Baden-Württemberg e.V.
Anja Mütschele // 0711 896915-55
anja.muetschele@jugendakademie-bw.de

Landesjugendring Baden-Württemberg e.V.
Thomas Schmidt // 0711 16447-31
schmidt@ljrbw.de

Anmeldung

Anmeldungen per Mail an den Landesjugendring: info@ljrbw.de
Besonderheiten wie vegane Kost oder Allergien bitte bei der Anmeldung mit angeben.

Anmeldeschluss: Dienstag, 10.04.2018

Der Betrag ist vorab auf das Konto des LJR zu überweisen:
Evangelische Kreditgenossenschaft eG Stuttgart
IBAN: DE 74 5206 0410 0000 4162 58
Verwendungszweck: „BiRef-Fachtag 2018“

Es gelten unsere Datenschutzbestimmungen