Auftaktsitzung des Youth Refugee Councils BW

Interessenvertretung für junge Geflüchtete

Im November 2015 richtete der Landesjugendring Baden-Württemberg den Youth Refugee Council für Baden-Württemberg (YRC) ein. Ziel ist es, jungen Geflüchteten eine eigene Stimme zu geben, ihnen Raum für ihre Ideen zu bieten und über den YRC ein Konzept zur Selbstorganisation junger Geflüchteter zu finden.

Am Montag, 15. Februar fand das erste Treffen des Youth Refugee Councils in den Räumlichkeiten vom Jugendwerk der AWO Württemberg statt. Beteiligt waren rund 40 Personen aus den Reihen der aktiven Ringe und Verbände, darunter BDAJ, Deutscher Gewerkschaftsbund Bezirk BW, Jugendrotkreuz, SJR Sindelfingen, KJR Rems-Murr, Kubus e.V. Gut die Hälfte der Teilnehmenden waren junge Geflüchtete, die sich in Projekten und Initiativen der Jugendorganisationen vor Ort engagieren. Die Teilnehmer*innen stellten eigenen Initiativen und Projekte vor und tauschten sich mit anderen aus. Moderiert wurde der Abend wurde von Awa (Gambia), Humaira, Mariam und Faisal (Afghanistan), die das Konzept YRC schon bei der Vollversammlung des LJR vorgestellt hatten.

„Was sind meine Erwartungen an YRC? Was kann ich zum YRC beitragen?“ Diese zwei Fragen standen im Fokus der Gespräche an dem Abend. Das Ergebnis war deutlich: Junge Geflüchtete sehen YRC als eine Vernetzungsplattform mit anderen (Selbst-) Organisationen Jugendlicher. Sie bezeichneten den YRC als eine Lernplattform zum Kennenlernen der jugendpolitischen Strukturen und Strukturen der Jugendarbeit im Baden-Württemberg. Aber er stellt ihrer Ansicht nach auch einen Ort der Begegnung mit anderen jungen Menschen dar und damit nicht zuletzt einen Ort, um die eigenen Deutschkenntnisse zu erweitern. Es bildete sich ein YRC Kernteam, das aus sechs jungen Geflüchteten besteht. Das Team wird sich einmal monatlich treffen und die nächsten Schritte des YRC besprechen.

Bei Fragen zum YRC an Bistra Ivanova oder Awa K Njie wenden.

ENGLISH VERSION

In November 28th 2015 the LJR Baden-Württemberg established a Youth Refugee Council in Baden-Württemberg (YRC). The initiative gives young refugees the chance to try out their ideas and creates a platform for exchange on the concept of self-organization of young refugees in Baden-Württemberg.

On Monday 15th February was the first meeting of the Youth Refugee Council which was held in the premises of Jugendwerk der AWO Württemberg. It involved about 40 participants ranging from active regional youth councils (Ringe) and youth organizations, including BDAJ, Deutscher Gewerkschaftsbund Bezirk BW, Jugendrotkreuz, SJR Sindelfingen, KJR Rems-Murr, Kubus e.V. Almost half of the participants were young refugees who engage in projects and initiatives of various local youth organizations in Baden-Württemberg.

The participants were introducing their own various projects and initiatives in the communities. The exchange in the frame of YRC was meant to give them the podium to share their experiences in the work with young refugees. The meeting was organized and moderated by YRC team –Awa (Gambia), Humaira (Afghanistan), Mariam (Afghanistan) and Faisal (Afghanistan).

“What are my expectations of YRC? What can I contribute to YRC?” These two major questions were in the focus of the discussions. The results showed that young refugees want to see YRC as a networking platform that will help to connect other (self)organized groups to advocate for the plight of refugees. YRC is also recognized as a learning platform to find out more about the youth political structures and youth work structures in the Baden-Württemberg. The YRC should also be perceived as a space where other young people with refugee background can meet and learn German.

Youth Refugee Council core team now consists of six young refugees, who meet once a month and plan the next additional steps in YRC.

If you have any questions about YRC contact Bistra Ivanova or Awa K Njie.