Arbeit mit geflüchteten jungen Menschen

“Basisqualifizierung Plus” und “Train the Trainer” der Akademie der Jugendarbeit

Es sind vor allem junge Menschen, die im letzten Jahr in Baden-Württemberg Zuflucht gesucht haben. Sie befinden sich in Lebenslagen, die von vielfältigen Herausforderungen geprägt sind. Die Akademie der Jugendarbeit bietet in 2016 verschiedene Fortbildungsmöglichkeiten an, die für die Arbeit für und mit jungen Geflüchteten fit macht. Im Vordergrund steht dabei jeweils, die eigene Handlungssicherheit zu stärken. Der Einstieg ist fortlaufend möglich.

Basisqualifizierung Plus

Die Akademie erweitert ihre Basisqualifizierung in der Arbeit mit geflüchteten jungen Menschen um weitere Schulungsangebote. Zum einen mit vertiefenden Wahlmodulen für pädagogische Mitarbeitende in der Kinder- und Jugendarbeit sowie der Jugendsozialarbeit und zum anderen mit weiteren Pflicht- und Wahlmodulen für Multiplikator*innen, die sich speziell für die Arbeit mit geflüchteten jungen Menschen fortbilden wollen oder sich sogar als Trainer*innen für Engagierte weiterqualifizieren möchten.

Im Vordergrund steht dabei die Handlungssicherheit der pädagogischen Mitarbeitenden in der Arbeit mit geflüchteten jungen Menschen zu stärken. Die Fortbildungsmodule wollen dazu Basiswissen wie rechtliches Grundlagenwissen vermitteln sowie Raum zur Reflexion zu spezifischen Fragen der kulturellen Sensibilisierung sowie Anregungen für die Praxis bieten.

Mehr Infos zur Fortbildungsreihe gibt’s auf der Homepage der Akademie.

Qualifizierung “Train the Trainer”

Aufbauend auf dem Angebot “Basisqualifizierung Plus” besteht die Möglichkeit, sich für die Ausbildung von Trainer*innen zu qualifizieren. Im eigenen Verein Schulungsangebote für Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit rund um das Thema Arbeit mit jungen geflüchteten Menschen anbieten? Für die Anleitung ehrenamtlich Aktiver, für die junge Geflüchtete mehr und mehr zur Zielgruppe werden, das richtige Handwerkszeug bekommen? Für diese Zwecke ist die “Train the Trainer”-Fortbildung konzipiert.

Fachkräfte in der Kinder- und Jugendarbeit erwerben hier die fachlichen und methodischen Kompetenzen, um für und mit jungen Geflüchteten Qualifizierungen vor Ort durchführen zu können. Trainer*innen, die selbst in ihrer eigenen Handlungssicherheit gestärkt sind und die die lokalen Rahmenbedingungen mit berücksichtigen, können mit methodischem Geschick Basiswissen, Konzepte des Empowerments und konkrete Handlungsideen für den Umgang mit jungen geflüchteten Menschen vermitteln.

Die Fortbildungsreihe ist modular aufgebaut und kann mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten durchgeführt werden. Hier geht’s zur Anmeldung