Wen erreicht die Kinder und Jugendarbeit? – Ergebnisse der Reichweitenuntersuchungen

Präsentation im Rahmen eines Fachtags in Stuttgart, 27.04., 10:00 bis 16:00 Uhr

Die Projektpartner*innen des Forschungsprojekts „Reichweitenuntersuchungen“, das die LAGO im Rahmen des Zukunftsplans Jugend koordiniert hat, präsentieren ihre Ergebnisse: insgesamt fünf Forschungsprojekte an acht Standorten in Baden-Württemberg haben sich beteiligt. Dort wurde erhoben, wie viele und welche Kinder und Jugendlichen durch die Kinder und Jugendarbeit, oder – an einem Standort – durch die Jugendsozialarbeit erreicht werden.

Die Erhebungen wurden unterschiedlich angelegt: in Ludwigsburg, Leonberg, Weil der Stadt und Holzgerlingen als Befragung der Nutzer*innen in den Einrichtung, aber auch als repräsentative Jugendbefragung. Im Europaviertel  interessierte die Nutzung halböffentlicher Räume durch die Jugendlichen. Eine weitere Untersuchung des evangelischen Jugendwerks  erhob für ganz Baden-Württemberg die Nutzung des Angebotes. Weitere Nutzer*innenbefragungen wurden in Freiburg und Karlsruhe durchgeführt.

Im Fokus des Fachtags stehen die Präsentation der einzelnen Ergebnisse sowie der Vergleich zwischen den Arbeitsfeldern und Standorten. Zur Einführung schauen wir auf die leitenden Fragestellungen des Forschungsprojekts „Reichweitenuntersuchungen“ und stellen kurz Ausgangsbedingungen und zentrale Ergebnisse der einzelnen Standorte vor.

Dann folgen in (teils parallelen) Präsentationen Forschungsdesign und zentrale Ergebnisse der einzelnen Standorte.. Ergänzend bietet ein Workshop mit Prof. Dr. Peter Höfflin die Möglichkeit sich ganz alltagspraktisch mit dem Nutzen und den Herausforderungen einer solchen Erhebung auseinander zu setzen. Im Anschluss an die Präsentationen legen wir die Ergebnisse der einzelnen Standorte nebeneinander: Was ist vergleichbar? Was unterscheidet sich und warum?

Der Abschluss des Fachtages ist der Frage nach dem Umgang mit den Daten gewidmet: Wie werden die Ergebnisse und vor allem von wem interpretiert? Wie lassen sich daraus politisch wirksame Argumente für die Kinder- und Jugendarbeit gewinnen? Und schließlich: Wie verwendet man solche Ergebnisse im kommunalpolitischen Raum?

Organisatorisches

Termin: 27.04.2017
Ort: Tagungsstätte Evangelisches Jugendwerk in Württemberg // Haeberlinstr.1-3, 70563 Stuttgart (Vaihingen)
Kosten: 70€ (inkl. Verpflegung) – Studierende und ehrenamtlich Aktive zahlen die Hälfte!

Anmeldung über die Akademie der Jugendarbeit

Kontakt: Sabine Röck
Akademie der Jugendarbeit BW
sabine.roeck@jugendakademie-bw.de