„Was uns bewegt“ Jugendkonferenzen

Erste Veranstaltungen in den Pfingstferien erfolgreich gelaufen

In den Pfingstferien fanden die ersten Jugendkonferenzen im Rahmen von „Was uns bewegt“ statt. Am 16. Juni hat die Landjugend Baden-Württemberg fünf Bundestagskandidat*innen nach Ulm eingeladen um mit ihnen die Anliegen junger Menschen zu diskutieren. Von „Förderung des Ehrenamtes“ bis „Revitalisierung unserer Ortskerne“ kamen dabei alle Themen zur Sprache, die die jungen Teilnehmer*innen interessierten.

Noch bunter wurde es gleich am nächsten Tag, am 17. Juni. Da hatte die NAJU Baden-Württemberg junge Politiker*innen zum „Aufstand“ eingeladen. Das Jugend-Naturschutz-Festival fand bereits zum 20. Mal statt, diesmal in Waldenbuch im Landkreis Böblingen. Knapp 200 engagierte junge Menschen trafen sich das gesamte Wochenende zu Konzerten, Works und natürlich zum Diskutieren. In diesem Rahmen wurden am Samstagabend Vertreter*innen der Landtagsparteien eingeladen, gemeinsam mit knapp 100 Teilnehmer*innen über Zukunftsfähigkeit, soziale Gerechtigkeit und natürlich Umweltschutz zu debattieren.

Bis zum Herbst werden landesweit über 20 solcher Jugendkonferenzen stattfinden. Aus den Jugendkonferenzen werden auch die Delegierten für den Jugendlandtag 2017 bestimmt.

Selber eine Jugendkonferenz abhalten? Jetzt Projektmittel beantragen!

Wer Interesse daran hat, als Jugendverband oder-ring eine Jugendkonferenz bei sich im Landkreis durchzuführen oder eine geplante Veranstaltung zur Bundestagswahl in „Was uns bewegt“ integrieren möchte, kann noch bis Ende Oktober dafür Förderung beantragen. Pro Landkreis kann eine Veranstaltung mit bis zu 1.500€ gefördert werden. Kooperationen sind ausdrücklich erwünscht.

Kontakt bei Rückfragen und Beratung gibt’s beim Projektreferenten Alexander Krickl: krickl@ljrbw.de oder 0711 16 447-21.