U18-Bundestagswahl 2017

Infos zum Ablauf und zur Organisation von Wahllokalen

Wählen ist ein Grundrecht der Demokratie. Mit der U18-Bundestagswahl lernen Kinder und Jugendliche dieses demokratische Instrument kennen. Sie setzen sich mit den Inhalten, Prozessen und Politiker*innen auseinander und steigen tiefer in die Materie von Mitbestimmung und Mitgestaltung ein. Deshalb gibt es die U18-Wahl. Und am 15. September 2017 dürfen auch alle unter 18jährigen ihre Stimme zur Bundestagswahl 2017 abgeben! Wie man selbst ganz einfach ein Wahllokal organisieren kann und wie die Wahl abläuft, erklären wir im Folgenden.

Gewählt wird im Wahllokal

…genauer: in U18-Wahllokalen, welche von verschiedenen Einrichtungen und Gruppen organisiert werden können. So sind Jugendverbände und Jugendgruppen, Jugendtreffs und –häuser ebenso aufgerufen ein Wahllokal anzubieten, wie auch Schüler*innen und Lehrer etwa mit dem Politikkurs oder der SMV. Ein Wahllokal kann auch in Kooperation mehrerer Akteur*innen betrieben werden, z.B. von Engagierten einer Jugendgruppe in den Räumen eines Jugendtreffs oder einer Schule. So kann U18 auch zum Ausgangspunkt für weitere Kontakte und Kooperationen werden.

Ein Wahllokal anbieten

Für ein Wahllokal braucht es nicht viel! Mindestens jedoch einen Raum in dem Kinder und Jugendliche wählen können, eine Wahlkabine und eine Wahlurne, die zum Beispiel mit U18-Wähler*innen gebastelt werden können, sowie eine ausreichende Anzahl an Kugelschreibern. Außerdem werden Personen – gerne engagierte Jugendliche – benötigt, die das Wahllokal während den Öffnungszeiten betreuen und am Abend des Wahltags die Stimmen auszählen.

Wer sich entschließt, ein Wahllokal anzubieten, muss dieses im ersten Schritt über die Website www.u18-bw.de  anmelden. Dort wird das Wahllokal mit Ansprechpartner*in registriert, von der Landeskoordinationsstelle auf die Übereinstimmung mit den U18-Prinzipien überprüft und freigeschalten. Gut sichtbar auf einer Karte dargestellt können hier auch Interessierte Wähler*innen das nächste Wahllokal ihrer Region finden.

Wer darf wählen

Alle Kinder und Jugendlichen aller Nationalitäten unter 18 Jahren können ihre Stimme abgeben.

U18-Bundestagswahl im September

Um eine gewisse Flexibilität für die Wahllokale zu gewährleisten, können die Wahllokale an allen Tagen von Freitag, 8. September bis Freitag, 15. September 2017 – also bis zu neun Tage vor der tatsächlichen Bundestagswahl öffnen – gewünscht ist trotzdem der 15. September als Wahltag.

Die Wahllokale können im Vorfeld die Wahlzettel ihres Wahlkreises auf der U18-Website herunterladen und so oft wie nötig vervielfältigen. Kinder und Jugendliche bekommen diesen dann im Wahllokal ihrer Wahl, suchen eine Wahlkabine auf und geben ihre Stimme in Wahlurnen ab. Die Wahllokale schließen spätestens am 15. September um 18.00 Uhr.

Die Auszählung der Stimmzettel erfolgt öffentlich und durch die jungen Menschen selbst. Die Ergebnisse werden auf der Website www.u18-bw.de eingetragen. Im Internet werden ab 18.00 Uhr die ersten Hochrechnungen und gegen 22.00 Uhr das Endergebnis veröffentlicht.

WICHTIG: Auch wenn eine U18-Wahl vor dem 15. September ausgetragen wird, so dürfen diese Ergebnisse nicht eigenständig von den Wahllokalen veröffentlicht werden.

Auf Wahlveranstaltungen der Wahllokale können die Ergebnisse mit jungen Menschen und Vertreter*innen der Politik und der Presse diskutiert werden.

Wer steckt dahinter?

Initiator der U18-Jugendwahl zur Bundestagswahl 2017 ist der Deutsche Bundesjugendring, gefördert wird das Projekt vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

In jedem Bundesland gibt es eine zentrale Koordinierungsstelle, welche als Ansprechpartner den Wahllokalen bei Fragen und Problemen zur Verfügung stehen. In Baden-Württemberg übernimmt diese Aufgabe der Landesjugendring Baden-Württemberg.

Wo gibt es Informationsmaterial?

Zentrale Informationsplattform für die U18 Bundestagswahl ist die Website www.u18-bw.de.

Neben der Anmeldung der Wahllokale und der Bereitstellung von Materialien wie Flyer, Plakate, Arbeitshilfen und Ideenpools werden hier auch die Wahlzettel der Wahlkreise zum Download bereitliegen, die sich jedes U18-Wahllokal in benötigter Menge ausdrucken kann.

Bei Fragen?

Ansprechpartnerin für die U18-Bundestagswahl 2017 in Baden-Württemberg ist Vera Rößiger. Fragen bitte per Mail an baden-wuerttemberg@u18.org.

Gemeinsam können wir vielen Jugendlichen die Möglichkeit bieten, ihr politisches Interesse zu entdecken und diesen Ausdruck zu verleihen – lasst uns diese Chance nutzen!