Neue Vorstände im Landesjugendring Baden-Württemberg

Bendix Wulfgramm ist Stellvertretender Vorsitzender //
Robby Höschele neuer Fachvorstand außerschulische Jugendbildung

Karlsruhe. Die Vollversammlung des Landesjugendrings wählte am 12.11.2016 Bendix Wulfgramm (26) vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) zum neuen stellvertretenden Vorsitzenden. Den Vorstand im Fachbereich Außerschulische Jugendbildung übernimmt Robby Höschele (58) vom Evangelischen Jugendwerk in Württemberg.

Der neue stellvertretende Vorsitzende Bendix Wulfgramm ist seit 10 Jahren in der Jugendarbeit aktiv, seit Februar 2016 ist er Leiter der BDKJ-Landesstelle. Dem studierten Politikwissenschaftler sind vor allem bessere Rahmenbedingungen für die Jugendverbandsarbeit ein Herzensanliegen: „Aus meiner ehrenamtlichen Tätigkeit weiß ich, was gut läuft und wo manchmal der Schuh drückt. Wir brauchen eine angemessene Finanzierung, aber auch Wertschätzung der oft ehrenamtlichen Arbeit in diesem breiten Feld“, sagt Wulfgramm.

Für den neuen Fachvorstand Robby Höschele ist Jugendbildung ein Querschnittsthema: „Für den Fachbereich Außerschulische Jugendbildung möchte ich mich auf die Suche nach geeigneten neuen Formen der Zusammenarbeit im Bereich Bildung machen. Und auch die Suche nach neuen Bildungsformaten möchte ich gerne wach halten“, erklärt Höschele seine Ziele für die Vorstandsarbeit. Der Landesreferent des Evangelischen Jugendwerks ist schon lange in Sachen Bildung unterwegs, seit 2012 beschäftigt er sich hauptberuflich unter anderem mit dem Thema Experimentelle Bildungsräume.

Der Landesjugendring ist die Arbeitsgemeinschaft von 31 Jugendverbänden auf Landesebene und von den Orts-, Stadt- und Kreisjugendringen. Er vertritt darüber hinaus die Interessen von Kindern und Jugendlichen in Baden-Württemberg.

Verantwortlich: Bendix Wulfgramm (stellvertretender Vorsitzender) / Robby Höschele (Fachvorstand Außerschulische Jugendbildung)