Kinder-, Jugend- und Jugendsozialarbeit mit jungen Menschen mit Fluchterfahrung

Die Basisqualifizierung der Akademie gibt es wieder in 2018!

Nach dem Erfolg der Basis- und Trainer*innenqualifizerung bietet die Akademie der Jugendarbeit BW die Fortbildung in 2018 wieder an, in Kooperation mit dem KVJS-Landesjugendamt, der LAG Jugendsozialarbeit und der LAG Mobile Jugendarbeit.

Die Fortbildung richtet sich an Fachkräfte und Multiplikator*innen der Kinder-, Jugend- und Jugendsozialarbeit, die sich speziell für die Arbeit mit geflüchteten jungen Menschen fortbilden wollen oder sich sogar als Trainer*innen für Engagierte weiterqualifizieren möchten. Im Vordergrund steht dabei, die Handlungssicherheit in der Arbeit mit geflüchteten jungen Menschen zu stärken. Die Fortbildungsmodule vermitteln Basiswissen und rechtliches Grundlagenwissen, geben Raum zur Reflexion zu spezifischen Fragen der kulturellen Sensibilisierung und bieten Anregungen für die Praxis.

Über 30 Prozent der geflüchteten Menschen sind Kinder, Jugendliche und junge Volljährige. Sie kommen zum Teil allein und teils mit Familienangehörigen. Neben allgemeiner Versorgung und Zugang zum Bildungssystem ist eine gelingende Integration der jungen Menschen in das Gemeinwesen wichtig. Dafür sind die Einrichtungen und Institutionen der Kinder- und Jugendarbeit sowie Jugendsozialarbeit besonders geeignet – mit ihren Bezügen im Sozialraum, ihren bildungsorientierten Angeboten und ihren vielfältigen Begegnungs- und Beteiligungsmöglichkeiten.

Themenbereiche des Grundlagenmoduls der Basisqualifizierung (zweitägig):

  • Grundwissen über Aufnahmeverfahren, Asylrecht und Unterstützungsangebote
  • Lebenswelten junger Geflüchteter und spezifische Belastungen, zum Beispiel unter gendersensibler Perspektive, Trauma und Umgang mit traumatisierenden Erlebnissen
  • Kultursensibilität, interkulturelle Kompetenz, eigene Haltung und Positionierung
  • Möglichkeiten und Grenzen: Zugänge, Resilienz- und Ressourcenarbeit

Mögliche Themenbereiche der Aufbaumodule der Basisqualifizierung (eintägig):

  • Empowerment und Stärkenarbeit
  • Handlungs- und Argumentationstraining
  • Präventions- und Aufklärungsarbeit mit jungen Geflüchteten
  • Arbeit mit Ehrenamtlichen

Weitere Themen für die Aufbaumodule sind geplant.

Hinweis zur Weiterqualifizierung „Train the Trainer“

Neben dem beschriebenen Grundlagenmodul werden von der Akademie der Jugendarbeit Baden-Württemberg e.V. verschiedene Aufbaumodule angeboten. Wird das Grundlagenmodul und ein Aufbaumodul besucht wird die Fortbildung mit dem Zertifikat „Basisqualifizierung“ abgeschlossen. Es besteht zusätzlich die Möglichkeit eine Qualifizierung mit dem Zertifikat „Trainer*in in der Arbeit mit jungen Geflüchteten“ abzuschließen.

Nähere Informationen zu den einzelnen Modulen werden auf der Homepage der Akademie der Jugendarbeit Baden-Württember bekannt gegeben und können dort separat gebucht werden: www.jugendakademie-bw.de/basisquali-jugendarbeit-flucht

Referent*innen: Aus dem Referent*innenpool der Kooperationspartner

Organisatorisches

Termine und Orte
Die Termine und Orte werden Ende September auf der Homepage der Akademie der Jugendarbeit bekanntgegeben und können ab dann gebucht werden:
www.jugendakademie-bw.de/basisquali-jugendarbeit-flucht

Kosten
Grundmodul:
90,- € (incl. Übernachtung und Verpflegung)

Aufbaumodul:
30,- € für eintägige Aufbaumodule
90,- € für zweitägige Aufbaule (incl. Übernachtung und Verpflegung)

Die Basisqualifizierung wird unterstützt durch das Ministerium für Soziales und Integration aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg im Rahmen des Programms „Integration durch Bürgerschaftliches Engagement und Zivilgesellschaft“.

Kontakt

Akademie der Jugendarbeit Baden-Württemberg e.V.
Anja Mütschele // 0711 89691554, anja.muetschele@jugendakademie-bw.de  www.jugendakademie-bw.de