Archiv der Kategorie: Rechtsfragen

Versicherungen für Vereine und Verbände

Einführung für Einsteiger*innen am 28.04.2016, 16:00-18:30 Uhr im Theaterhaus Stuttgart

Welche Versicherungen für Verbände erforderlich und möglich sind, welche Fallstricke es gibt und welche Grundsicherung unbedingt nötig ist wollen wir beim Fachforum „Versicherungen für Vereine und Verbände” bringen. Tino Braunschweig von der Bernhard-Assekuranz in München wird eine Einführung ins Thema geben und für Fragen rund ums Thema zur Verfügung stehen.

Es sind noch Plätze frei! Jetzt über die Akademie der Jugendarbeit anmelden: http://www.jugendakademie-bw.de

Save the Date! Versicherungen für Vereine und Verbände – Einführung für Einsteiger

Fachforum am 28.04. in Stuttgart

Welche Versicherungen für Verbände erforderlich und möglich sind, welche Fallstricke es gibt und welche Grundsicherung unbedingt nötig ist, ist nicht immer leicht zu überschauen. Licht ins Dunkel wollen wir beim Fachforum „Versicherungen für Vereine und Verbände“ bringen. Tino Braunschweig von der Bernhard-Assekuranz in München wird eine Einführung ins Thema geben und für Fragen rund ums Thema zur Verfügung stehen.

Zielgruppe sind Haupt- und Ehrenamtliche Mitarbeiter*innen in Vereinen, Jugendringen und (Jugend-)Verbänden, die sich bislang nicht oder wenig mit dem Thema auseinandergesetzt haben. Mehr Infos folgen in Kürze unter www.ljrbw.de/termine.

Unfallversichert bei ehrenamtlicher Tätigkeit und bürgerschaftlichem Engagement

Infobroschüre des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales

Ehrenamtliches Engagement muss sicher sein – vor allem für die, die hier aktiv werden. Aus diesem Grund hat der Gesetzgeber den Unfallschutz für ehrenamtlich tätige Bürgerinnen und Bürger in den letzten Jahren stetig verbessert. Alle Länder haben eine private Haftpflichtversicherung zugunsten bürgerschaftlich Engagierter abgeschlossen. Zudem wurde der Kreis der Versicherten weit geöffnet. In dieser Broschüre sind alle wichtigen Informationen rund um den gesetzlichen Unfallschutz und zur Haftpflichtversicherung im freiwilligen Engagement aufgeführt.
Diese Broschüre beim BMAS bestellen oder herunterladen: www.bmas.de

Aufsichtspflicht in der Jugendarbeit

Fachforum am 25.02.2016 in Stuttgart

Viele engagierte haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter*innen in (Sport)Vereinen, Jugendringen und (Jugend-)Verbänden sind sich unsicher, welches persönliche Risiko in welchem Umfang zum Thema Aufsichtspflicht besteht. Wie kann man das Risiko möglichst gering halten? Wer und was hilft dabei?  Diese und weitere Fragen werden beim Fachforum  „Aufsichtspflicht” behandelt. Fachkundigen Rat gibt der Rechtsanwalt Markus Reichert, im Anschluss können an Thementischen weitere Fragen vertieft werden.
Weiterlesen…

Präventions-, Schutz- und Qualifizierungskonzepte in der Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kommissionssitzung des Fachbereichs Ehrenamt mit Fachgespräch am 10.12.2015 ab 17:00 Uhr im Europapark Rust

Im Rahmen der Kommissionssitzung wollen wir mit Expert*innen und weitere Interessierten aus den Mitgliedsorganisationen ins Gespräch kommen und uns darüber austauschen, welche Erfahrungen es bislang mit der Umsetzung von Präventions-, Schutz- und Qualifizierungskonzepten gibt. Weiterlesen…

Aufsichtspflicht in der Jugendarbeit

    Fachforen in Freiburg (24.09.2015), Heidelberg (09.10.2015) und Stuttgart (25.02.2016)

    Aufsichtspflicht in der Jugendarbeit – ein weites Feld. Viele Engagierte sind unsicher, welches persönliche Risiko in welchem Umfang besteht. Wie kann man das Risiko möglichst gering halten? Wer und was hilft dabei?  Diese und weitere Fragen sollen in den Fachforen „Aufsichtspflicht” behandelt werden. Weiterlesen…

Jugendarbeitsstatistik – Schreiben des BMFSFJ an alle Auskunftspflichtigen

Auf Anregung des Deutschen Bundesjugendrings (DBJR) hin wendet sich das BMFSFJ in einem ausführlichen Schreiben an alle im Rahmen der Statistik der öffentlich geförderten Angebote der Kinder- und Jugendarbeit potentiell Auskunftspflichtigen. Es informiert über Hintergründe der Statistik, den aktuellen Sachstand sowie Verfahren verweist auf aktuelle Informationsmaterialien. Hier geht’s zum Schreiben (Download).

Ansprechpersonen im DBJR:
Andrea Köhler, 030 / 400 404 13, Andrea.Koehler@dbjr.de und Christian Weis, 030 / 400 404 14, Christian.Weis@dbjr.de

Befreiung von der Kurtaxe

…für Teilnehmer*innen an Jugendbildungsmaßnahmen

Analog zur Regelung bei beruflicher Fortbildung sind Teilnehmende an Jugendgruppenleiter*innenlehrgängen bzw. Jugendbildungsmaßnahmen in aller Regel von der Zahlung der Kurtaxe befreit.
Voraussetzung ist, dass der Charakter der Maßnahme keine Nutzung der öffentlichen Einrichtungen zulässt, z.B. weil es den ganzen Tag Schulungen gibt. Dies muss gegebenenfalls mit dem Programm der Schulung nachgewiesen werden. Weiterlesen…