Archiv der Kategorie: Service

Wettbewerb “Wir für FAIRänderung”

Jugendwettbewerb für mehr Fairness weltweit

Klamotten, Essen, Smartphone, … auf dem langen Weg der Produkte von der Herstellung bis zu uns geht es für Menschen und Umwelt nicht immer fair zu. Welche Alternativen gibt es für eine Welt, in der alle gut leben können? Überall setzen sich Menschen für mehr Gerechtigkeit ein – seid Teil davon! Habt Ihr bei euch in den Verbänden und Ringen bereits eine Aktion für mehr Fairness weltweit gestartet oder möchtet Ihr dies gerne tun? Dann legt los, dokumentiert alles und bewerbt Euch bei Jugendwettbewerb „WIR für FAIRänderung!“ Weiterlesen…

Handreichung “schön & sicher feiern”

Prävention von und bei Sexismus & sexualisierter Gewalt für Veranstalter*innen von Partys, Festivals und anderen Events

Die neue Handreichung der LAG Mädchenpolitik Baden-Württemberg bietet Ansatzpunkte und Hilfestellung für Veranstalter*innen. Der erste Teil widmet sich theoretischen und rechtlichen Begriffsdefinitionen sowie präventiven Maßnahmen. Der zweite Teil behandelt einige Beispiele der konkreten Intervention sowie hilfreiche Vernetzungs- und Anlaufstellen in Baden-Württemberg und darüber hinaus. Continue reading

KVJS-Förderung für Modellvorhaben zur Weiterentwicklung der Kinder- und Jugendhilfe

Fördermöglichkeiten in vier Schwerpunktfeldern

Die sich permanent wandelnden Herausforderungen müssen mit neuen oder veränderten Hilfeangeboten und Lösungen beantwortet werden. Dazu benötigt es geeignete Rahmenbedingungen zur Erprobung, Diskussion und Evaluation neuer Ideen und kreativer Herangehensweisen. Das KVJS-Landesjugendamt stellt dazu jährlich Mittel für die Modellförderung zur Verfügung, über die Förderung der Vorhaben entscheidet der Landesjugendhilfeausschuss. Weiterlesen…

Wir suchen ein*e Fachreferent*in für Jugendbeteiligung

Stellenausschreibung für die Servicestelle Kinder- und Jugendbeteiligung Baden-Württemberg

Der Landesjugendring Baden-Württemberg sucht möglichst zum 01.04.2018 zunächst befristet bis 31.12.2021 (vorbehaltlich der Finanzierung) in Vollzeit (100%) eine*n Fachreferent*in für Kinder- und Jugendbeteiligung.

Zum 01.01.2018 wird eine Servicestelle Kinder- und Jugendbeteiligung Baden-Württemberg eingerichtet. Die Servicestelle hat die Aufgaben die Akteur*innen der Kinder- und Jugendarbeit sowie Jugendsozialarbeit von öffentlichen und freien Trägern bei der Weiterentwicklung und dem Ausbau von Maßnahmen der politischen Beteiligung und Engagementförderung kontinuierlich zu unterstützen und zu fördern.
Weiterlesen…

Neuer GEMA-Tarif für Einrichtungen der Offenen Kinder- und Jugendarbeit

Info der AGJF zum neuen GEMA-Tarif “WR-KJA”

Viele Mitglieder der AGJF haben für ihre Einrichtungen GEMA Verträge nach dem bisherigen Tarif WR-OKJE abgeschlossen. Dieser Tarif wurde von der GEMA gekündigt. Die Bundesarbeitsgemeinschaft Offene Kinder- und Jugendeinrichtungen e.V. (BAG-OKJE)  hat mit der GEMA den neuen Tarif „WR-KJA“ ausgehandelt. Dieser gilt ab dem 1.1.2018. Wie es nun weitergeht und welche Veränderungen der neue Tarif bringt, erklärt die AGJF auf ihrer Homepage: www.agjf.de/index.php/newsreader/neuer-gema-tarif-wr-kja-fuer-die-kinder-und-jugendarbeit-847.html.

Bundesfreiwilligendienst für Geflüchtete beim Landesjugendring

Zu besetzen ab 15. September 2017

Du bist vielleicht gerade neu in Deutschland, hast deinen Anerkennungsantrag als Geflüchtete*r gestellt oder möchtest eine Anerkennung erlangen? Du weißt aber noch nicht genau, wie es weitergehen soll? Du möchtest gern ein halbes oder ein ganzes Jahr lang neue Erfahrungen sammeln, hast Interesse an Jugendprojekten mit und für junge Geflüchtete? Und du interessierst dich für die Vernetzung von Initiativen junger Geflüchteter in der Region?

Dann bist du bei dem Bundesfreiwilligendienst für Geflüchtete beim Landesjugendring BW genau richtig! Ab 01. Oktober 2017 ist die Stelle in unserer Geschäftsstelle wieder zu besetzen. Weiterlesen

Kinder- und Jugendstärkengesetz verabschiedet

DBJR kommentiert die wichtigsten Ergebnisse

Das Kinder- und Jugendstärkungsgesetz – KJSG wurde in der Nacht 29./30.06.2017 vom Bundestag beschlossen. Von einer Großen oder Inklusiven Lösung ist kaum mehr etwas enthalten, zum Glück entfällt auch der geplante § 48b, der weite Teile der Jugendarbeit und der Arbeit der Jugendverbände beeinträchtigt oder gar lahm gelegt hätte. Ebenso wenig konnte sich die Leistungseinschränkung beim Jugendwohnen (§ 13(3) SGB VIII) durchsetzen. Das begrüßen wir.

Leider nach wie vor enthalten ist die neue Regelung in § 78(f), die eine Diskriminierung unbegleiteter minderjähriger Geflüchteter durch Absenkung der Standards der Kinder- und Jugendhilfeleistung für diese Gruppe junge Menschen ermöglicht. Der Weg in eine Zwei-Klassen-Jugendhilfe ist damit nicht mehr versperrt. Zu den Ergebnissen zu den wichtigsten Punkten im Einzelnen: Weiterlesen…