Archiv der Kategorie: Service

Versicherungen für Vereine und Verbände

Einführung für Einsteiger*innen am 28.04.2016, 16:00-18:30 Uhr im Theaterhaus Stuttgart

Welche Versicherungen für Verbände erforderlich und möglich sind, welche Fallstricke es gibt und welche Grundsicherung unbedingt nötig ist wollen wir beim Fachforum „Versicherungen für Vereine und Verbände“ bringen. Tino Braunschweig von der Bernhard-Assekuranz in München wird eine Einführung ins Thema geben und für Fragen rund ums Thema zur Verfügung stehen.

Es sind noch Plätze frei! Jetzt über die Akademie der Jugendarbeit anmelden: http://www.jugendakademie-bw.de

Jetzt Wahllokale anmelden!

…für die U18-Landtagswahl, bis 04.03.2016

Ein U18-Wahllokal können verschiedene Einrichtungen und Gruppierungen betreiben: Jugendverbände und Jugendgruppen, Jugendtreffs und -häuser, Schulen und andere. Ein Wahllokal kann auch gut in Kooperation mehrerer Akteur*innen betrieben werden, z.B. von Engagierten einer Jugendgruppe in den Räumen eines Jugendtreffs oder einer Schule. Wer ein Wahllokal einrichtet, kann dies über http://www.u18-bw.de anmelden, sich dort alle erforderlichen Unterlagen (z.B. Wahlscheine) zum Selbstausdrucken herunterladen und auch seine Wahlergebnisse dort eintragen.

Statusbericht Zukunftsplan Jugend 2015 veröffentlicht

Bis heute sind nahezu 20 größere Projekte, Modellvorhaben und andere Maßnahmen etwa gegen gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit, z.B. im Rechtsextremismus gestartet. Ziel der Maßnahmen ist es unter anderem, junge Menschen in besonderen Lebenslagen besser als bisher in die Kinder- und Jugendarbeit einbinden zu können. Für den „Zukunftsplan Jugend“ und dessen Umsetzung stehen zwischen 2013 und 2016 zusätzliche Haushaltsmittel in Höhe von 10 Millionen Euro zur Verfügung. Ein abschließender Bericht zum „Zukunftsplan Jugend“  soll Altpeter zufolge 2017 erscheinen.

Hier geht’s direkt direkt zum Download. Mehr Infos gibt es auf der Homepage des Sozialministeriums BW.

Save the Date! Versicherungen für Vereine und Verbände – Einführung für Einsteiger

Fachforum am 28.04. in Stuttgart

Welche Versicherungen für Verbände erforderlich und möglich sind, welche Fallstricke es gibt und welche Grundsicherung unbedingt nötig ist, ist nicht immer leicht zu überschauen. Licht ins Dunkel wollen wir beim Fachforum „Versicherungen für Vereine und Verbände“ bringen. Tino Braunschweig von der Bernhard-Assekuranz in München wird eine Einführung ins Thema geben und für Fragen rund ums Thema zur Verfügung stehen.

Zielgruppe sind Haupt- und Ehrenamtliche Mitarbeiter*innen in Vereinen, Jugendringen und (Jugend-)Verbänden, die sich bislang nicht oder wenig mit dem Thema auseinandergesetzt haben. Mehr Infos folgen in Kürze unter www.ljrbw.de/termine.

Unfallversichert bei ehrenamtlicher Tätigkeit und bürgerschaftlichem Engagement

Infobroschüre des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales

Ehrenamtliches Engagement muss sicher sein – vor allem für die, die hier aktiv werden. Aus diesem Grund hat der Gesetzgeber den Unfallschutz für ehrenamtlich tätige Bürgerinnen und Bürger in den letzten Jahren stetig verbessert. Alle Länder haben eine private Haftpflichtversicherung zugunsten bürgerschaftlich Engagierter abgeschlossen. Zudem wurde der Kreis der Versicherten weit geöffnet. In dieser Broschüre sind alle wichtigen Informationen rund um den gesetzlichen Unfallschutz und zur Haftpflichtversicherung im freiwilligen Engagement aufgeführt.
Diese Broschüre beim BMAS bestellen oder herunterladen: www.bmas.de

Aufsichtspflicht in der Jugendarbeit

Fachforum am 25.02.2016 in Stuttgart

Viele engagierte haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter*innen in (Sport)Vereinen, Jugendringen und (Jugend-)Verbänden sind sich unsicher, welches persönliche Risiko in welchem Umfang zum Thema Aufsichtspflicht besteht. Wie kann man das Risiko möglichst gering halten? Wer und was hilft dabei?  Diese und weitere Fragen werden beim Fachforum  „Aufsichtspflicht“ behandelt. Fachkundigen Rat gibt der Rechtsanwalt Markus Reichert, im Anschluss können an Thementischen weitere Fragen vertieft werden.
Weiterlesen…

Der KjG-Kursknacker

7. Auflage erschienen

Vollständig neu überarbeitet erschien vor Kurzem das Handbuch „Kursknacker“ der KjG (Katholische Junge Gemeinde) Rottenburg-Stuttgart für die Kursarbeit. Es entstand in Zusammenarbeit erfahrener ehren- und hauptamtlicher Mitarbeiter*innen in der Bildungsarbeit des Verbandes und ist für all diejenigen geschrieben, die in (Jugend-)Verbänden, Vereinen, Jugendbildungseinrichtungen, Schulen und anderen Institutionen mit der Aus- und Weiterbildung Jugendlicher und junger Erwachsener zu tun haben. Der Kursknacker bietet auch Anregungen und Impulse für die Jugendarbeit vor Ort für pastorale Mitarbeiter*innen, Jugendreferent*innen und andere pädagogisch Interessierte. Weiterlesen…

Modellvorhaben zur Weiterentwicklung der Jugendhilfe

Projektausschreibung  des Kommunalverbands für Jugend und Soziales BW (KVJS)

Das Förderprogramm „Modellvorhaben zur Weiterentwicklung der Jugendhilfe in Baden-Württemberg“ soll das Erproben neuer Ansätze ermöglichen, mit denen auf gesellschaftlichen Wandel und auf die Veränderung von Lebenslagen reagiert wird. Die Herausforderungen vor denen die Jugendhilfe steht, bedürfen neuer Antworten oder zumindest der Möglichkeit, bestehende Ansätze weiterzuentwickeln und dabei auch neue Wege – unter Einbezug von Eltern, Schule und Gemeinwesen – zu gehen.

Die Vorhaben sollen Impulse für Entwicklungen in anderen Regionen geben, d.h. Erkenntnisse sollen transferiert und anderen zur Verfügung gestellt werden. Besonderer Wert wird auf die Neuartigkeit, die Stringenz und den Transfer der Erkenntnisse gelegt. Anträge für das Förderjahr 2016 können bis 29.02.2016 eingereicht werden. Weiterlesen…