Archiv der Kategorie: Pressemitteilung

Sommer, Sonne, Spiel und Spaß

Unterschiedlichste Freizeitangebote der Jugendverbände lassen keine Langeweile aufkommen //
6. Sommerkampagne des Landesjugendrings

Stuttgart. Am morgigen Donnerstag starten die Sommerferien in Baden-Württemberg. Damit in den sechs Wochen keine Langeweile aufkommt, gibt es zahlreiche Freizeitangebote der Kinder- und Jugendverbände: bei Hausfreizeiten, Zeltlagern, Stadtranderholungen, Jugendreisen ins Ausland und in Waldheimen gibt es viel zu erleben – und viel zu tun.

Bei den zumeist ehrenamtlich betreuten Freizeiten können Kinder und Jugendliche unabhängig von ihrer Herkunft zusammenkommen und Weltoffenheit, Vielfalt und Toleranz erleben. Weiterlesen…

Viele Chancen und ein wenig Nachbesserungsbedarf

Ein Jahr Bildungszeitgesetz: Landesjugendring zieht Zwischenbilanz

Stuttgart, 27.06.2016. Genau ein Jahr ist es her, dass Baden-Württemberg das Bildungszeitgesetz eingeführt hat. „Das Gesetz erschließt viele Chancen für die Gesellschaft – und davon profitieren sowohl Beschäftigte als auch die Unternehmen. Gerade, dass die Qualifizierung fürs Ehrenamt mit einbezogen wurde, ist begrüßenswert und stärkt freiwilliges Engagement in unserem Land“, resümiert Kai Mungenast, stellvertretender Vorsitzender. Weiterlesen…

„Verlässlich. Nachhaltig. Innovativ.“ – Auch für die Jugendarbeit?

Landesjugendring Baden-Württemberg kommentiert den Koalitionsvertrag

Stuttgart, 09.05.2016. Der Landesjugendring begrüßt, dass der grün-schwarze Koalitionsvertrag der Kinder- und Jugendarbeit einen hohen Stellenwert einräumt und die „tragfähige Absicherung von Regelaufgaben über den Landesjugendplan“ als notwendige Aufgabe anerkennt. Weiterlesen…

Jugendarbeit darf nicht dem Rotstift zum Opfer fallen

Jugendverbände in Baden-Württemberg fordern zeitgemässe Förderung ihrer Arbeit

Stuttgart, 23.04.2016. „Infrastruktur ist mehr als Kabel und Straßen“, mahnt Kai Mungenast, stellvertretender Vorsitzender des Landesjugendrings Baden-Württemberg. „Die Arbeit der Jugendverbände ist ein wichtiger Beitrag zu einer funktionierenden Infrastruktur, der nicht dem Rotstift zum Opfer fallen darf.“ Weiterlesen…

Keine offenen Türen für demokratiefeindliche Parteien

AFD ist kein Gesprächspartner für den Landesjugendring Baden-Württemberg

Stuttgart, 23.04.2016. Die Vollversammlung des Landesjugendrings diskutierte heute darüber, wie mit der rechtspopulistischen Partei AfD umzugehen ist. „Demokratie lebt von der Auseinandersetzung um die richtigen politischen Wege und Konzepte. Dem wollen wir uns nicht verschließen. Bei der AfD sehen wir aber keine Schnittmengen, sodass wir unsere Gespräche mit den Abgeordneten dieser Partei auf das Notwendigste beschränken werden“, erklärt Kerstin Sommer, Vorsitzende des Landesjugendrings. Weiterlesen…

Landesjugendringe schockiert über hohen Zuspruch für die AfD

Pressemitteilung der Konferenz der Landesjugendringe vom 21.03.2016

Die Landesjugendringe in Deutschland werten den hohen Zuspruch für die rechtspopulistische AfD als dringende Warnung an die demokratischen Parteien und an die Zivilgesellschaft, sich mit den demokratie- und menschenfeindlichen Positionen der AfD sehr kritisch auseinanderzusetzen. Nicht wenige der Protagonisten der AfD aus rechtsextremistischen Zusammenhängen und sind im Wahlkampf immer wieder durch rassistische, fremdenfeindliche und nationalistische Sprüche aufgefallen. Solche Haltungen werden von den Jugendverbänden und Jugendringen in Deutschland nicht akzeptiert. Weiterlesen…

Geht wählen!

Hohe Wahlbeteiligung ist das Beste Mittel gegen Rechtspopulisten

Stuttgart, 09.03.2016. Der Landesjugendring Baden-Württemberg fordert alle Wahlberechtigten auf, bei der Landtagswahl 2016 wählen zu gehen. Dies sei der beste Weg, um zu verhindern, dass rechte Parteien wie die AfD in den Landtag Einzug halten. „Insbesondere Jungwählerinnen und -wähler sind dazu aufgefordert, für unsere gesellschaftlichen Grundwerte einzutreten und dabei nicht den Rechtspopulisten auf den Leim zu gehen“, sagt Kerstin Sommer, Vorsitzende des Landesjugendrings. Weiterlesen…

Wen würden Kinder und Jugendliche wählen?

U18-Jugendwahl in Baden-Württemberg

Stuttgart, 02.03.2016. Am 13.3.2016 wird in Baden-Württemberg ein neuer Landtag gewählt. Bis Freitag, den 04. März, 18 Uhr können junge Menschen unter 18 vorab ihre Stimme bei der U18-Landtagswahl abgeben. „Kindern und Jugendlichen ist nicht egal, was politisch im Land läuft. Und das zeigen sie bei den U18-Wahlen“, sagt Kerstin Sommer, Vorsitzende des Landesjugendrings. Weiterlesen…

Klare Worte aus der Politik und neue Mitglieder

Herbst-Vollversammlung des Landesjugendrings Baden-Württemberg

Pressemitteilung Nr. 08/2015
Stuttgart, 29.11.2015. Die Vollversammlung des Landesjugendrings fasste bei ihrer gestrigen Sitzung Beschlüsse u.a. zu den Themen Junge Flüchtlinge und Klimaschutz. Außerdem nahm sie zwei neue Jugendorganisationen auf, die Jungen Europäer – JEF BW und die DITIB-Jugend BW. Ein Highlight war die Diskussionsrunde mit Landtagsabgeordneten, in der es um die Forderungen der Kampagne „Jugendarbeit ist MehrWert“ ging. Weiterlesen…

Jugendbeteiligung ist jetzt ein Muss.

Landesjugendring Baden-Württemberg begrüßt Änderungen in Landesverfassung und Gemeindeordnung

Pressemitteilung Nr. 06/2015
Stuttgart, 30.11.2015. Erst kürzlich wurde der § 2 der Landesverfassung ergänzt und damit die Rechte von Kindern und Jugendlichen gestärkt. Mit der Änderung der Gemeindeordnung, die am 01.12.2015 in Kraft tritt, werden zusätzlich die Rahmenbedingungen für echte Jugendbeteiligung in Kommunen geschaffen: junge Menschen in sie betreffende Fragen einzubeziehen ist nun ein Muss. Der Landesjugendring begrüßt die dadurch entstehenden weitreichenden Chancen für Kinder und Jugendliche, sich in ihrer Gemeinde einzubringen. Weiterlesen…