Archiv der Kategorie: Jugendarbeit allgemein

Neu hier? Einführung für neue Fachkräfte in der Kinder- und Jugendarbeit

Zweiteiliges Einführungsseminar, beginnend 07.-09. November in Bad Liebenzell

Neu im Arbeitsfeld der offenen, mobilen oder verbandlichen Jugendarbeit? Oder erst seit kurzem in einem Jugendreferat oder Jugendring beschäftigt? Oder neugierig auf den Austausch mit Kolleg*innen in ähnlichen Arbeitsfeldern? Sich in bestimmten Fragestellungen coachen lassen oder einen alten Hasen zu bestimmten Fragen interviewen? Die Akademie der Jugendarbeit bietet neuen Mitarbeiter*innen in der Jugendarbeit Qualifizierungsseminare für ihr jeweiliges Berufsfeld an, die den Einstieg erleichtern; sei es offene, mobile, kommunale oder verbandliche Kinder- und Jugendarbeit. Weiterlesen…

Perspektiven der Jugendarbeit in Baden-Württemberg

Fachforum am 19.10. von 17:30 bis 20:00 Uhr

Wie wirkt Demografie auf die verbandliche Jugendarbeit in Baden-Württemberg?

Der demografische Wandel betrifft alle gesellschaflichen Bereiche und stellt damit auch die Kinder- und Jugendhilfe vor deutlich veränderte Herausforderungen. Diese werden sich allerdings in deren jeweiligen Praxisfeldern – aber auch regional – ganz unterschiedlich gestalten. Im Zentrum dieser Fachveranstaltung steht die Frage nach den spezifischen Herausforderungen der verbandlichen Kinder- undJugendarbeit. Was heißt demografischer Wandel für junge Menschen unter dem Aspekt der Zielgruppe? Was bedeutet er für die verschiedenen Aktivitäten in Sportvereinen und Jugendgruppen? Was bringt er aber auch im Blick auf das ehrenamtliche Engagement in Vereinen und Verbänden, das zu einem besonders knappen Gut wird? Weiterlesen…

So tickt die Jugend 2016

Videobericht des Fachtages „Die aktuelle Sinus-Jugendstudie weitergedacht“

Erstaunlich Mainstream sei die Jugend heute – und das ist nicht als Schimpfwort gemeint. Normalsein ist okay in 2016. Nach einem Einführungsvortrag von Peter Martin Thomas, Leiter der SINUS:akademie, ging es in fünf Themeninseln ging es darum, wie die Jugendarbeit auf die Ergebnisse der Studie reagiert. Wir haben den Tag in einem kurzen Film für euch zusammengefasst.

Weiterlesen…

Trained the Trainer!

Strukturaufbau neuer Jugendorganisationen: 17 frischgebackene Juleica-Trainer*innen

Erstmals hat der Landesjugendring in Kooperation mit der Akademie der Jugendarbeit Baden-Württemberg verbandsübergreifend Juleica-Trainer*innen ausgebildet. 17 junge Männer und Frauen aus acht Verbänden haben die seit März laufende Fortbildung jetzt abgeschlossen. Sie können nun in ihren eigenen Verbänden Gruppenleiter*innen nach Juleica-Standards ausbilden und damit die Strukturen ihrer Verbände weiter stärken. Daneben besteht für die Absolvent*innen die Möglichkeit, als Referent*innen in anderen Verbänden tätig zu werden. Weiterlesen…

Verbesserung des § 72a SGB VIII

Jetzt für eine Reform einsetzen!

Um einer entsprechenden Stellungnahme des DBJR noch mehr Gewicht zu verleihen, sind die Mitgliedsorganisationen des Landesjugendrings aufgerufen, diese durch Briefe an die betreffenden Mitglieder des Bundestags zu flankieren. Entsprechende Textbausteine können in der LJR-Geschäftsstelle bei Buddy Dorn erfragt werden.

[Auszug aus der Stellungnahme des DBJR vom 24.02.2016]

Wir, die im DBJR zusammengeschlossenen Jugendverbände und Landesjugendringe, begrüßen, dass der Bundesgesetzgeber in Artikel 4 des BKiSchG eine Evaluation des Gesetzes verankert hat. Trotz der überwiegend positiven Wirkungen der durch das Gesetz geschaffenen oder veränderten Regelungen ist es notwendig, an einigen Stellen nachzusteuern.  Weiterlesen…

Jetzt für den SINUS-Fachtag 2016 anmelden!

„Wie ticken Jugendliche 2016 – Die aktuelle Sinus-Jugendstudie weitergedacht“

Im April 2016 ist die neue SINUS-Jugendstudie erschienen und damit eine wichtige, qualitative Grundlagenstudie: Anschaulich werden die Lebenswelten von 14 bis 17-jährigen Jugendlichen in Deutschland beschrieben. Wie denken, fühlen und lernen junge Menschen 2016, wie gestalten sie ihren Alltag, wo finden sie Sinn, Chancen und Anerkennung? Zentrales Anliegen des Fachtages ist es, die Forschungsergebnisse für die Praxis der Jugendarbeit handhabbar zu machen. Weiterlesen…

Wir zeichnen es auf den Punkt! Grafische Visualisierung als Methode für die Arbeit der Bildungsreferent*innen

BiRef-Fachtag am 11. Mai 2016 in Heidelberg

Auf unserem diesjährigen Bildungsreferent*innentag wollen wir uns einer kreativen und noch wenig verbreiteten Methode des Protokollierens widmen: der grafischen Visualisierung. Damit trainieren wir etwas, das jenseits von klassischen Ergebnisprotokollen liegt. Eine humorvolle punktgenaue Illustration eines Ergebnisses,  beispielsweise der letzten Vorstandssitzung, spricht dabei nicht nur das Gedächtnis der Teilnehmenden direkt an, sondern motiviert die „Lesenden“ zu tatkräftiger Umsetzung.

Grafische Visualisierung ist die Kunst, Inhalte zeichnerisch auf den Punkt zu bringen! Für dieses Workshop-Training brauchen wir keine besonderen künstlerischen Begabungen und erproben trotzdem Fertigkeiten und Fähigkeiten des Visualisierens. Weiterlesen…

Save the Date: Gespannt auf die neue Sinus Jugendstudie?

Fachtag am 11.07.2016 in Filderstadt

Peter Martin Thomas, Mitautor der Sinus Jugendstudie, präsentiert die zentralen Ergebnisse. Diese werden im Anschluss um weitere Erkenntnisse aus der Jugendforschung ergänzt. Am Nachmittag sollen in Workshops aktuelle Jugendthemen vertieft und Fragen nach den Konsequenzen für die Jugendarbeit und für ihre Praxis gestellt werden. Weitere Infos folgen in Kürze auf der Homepage der Akademie.

Kinder- und Jugendarbeit sowie Jugendsozialarbeit auf kommunaler Ebene in Baden-Württemberg

Neuer Bericht des KVJS-Landesjugendamtes

Verschiedene Jugendberichte des Bundes und des Landes sowie Fachkräfte aus dem Feld haben wiederholt die Notwendigkeit einer Verbesserung der Datenbasis für die Kinder- und Jugendarbeit zum Ausdruck gebracht. Mit dem Bericht des KVJS zur Kinder- und Jugendarbeit/Jugendsozialarbeit auf kommunaler Ebene in Baden-Württemberg schließt der KVJS die seitherige Lücke im Katalog seines Berichtswesens. Erstmals liegen nun umfangreiche Struktur- und Entwicklungsdaten zu den einzelnen Arbeitsfeldern der Kinder- und Jugendarbeit/Jugendsozialarbeit im kreisweiten Vergleich vor. Weiterlesen…