Archiv der Kategorie: Inklusion und Vielfalt

Jugendarbeit in radikalen Zeiten: Jugendliche stärken – Abwertungen begegnen

Tagung am 17.05., 09:30 bis 17:00 Uhr in Mannheim

Viele politische Debatten sind hoch emotionalisiert, wobei gleichzeitig eine hohe Faktenunsicherheit, Uninformiertheit sowie radikalisierte Überzeugungen zu beobachten sind. Es bilden sich Lager quer zu allen Strukturen, z. B. durch Familien und Freundeskreise, Belegschaften und Kollegien, Jugendhäuser und Schulen. Das Kennzeichnen vieler Auseinandersetzungen sind gruppenbezogene Abwertungen. Auf diese Abwertungen zu reagieren, Position zu beziehen und als demokratisches Vorbild zu handeln, Betroffene zu unterstützen und sich aktiv für die Menschen- und Grundrechte einzusetzen, ist eine der wichtigsten Aufgaben für die Jugend- und Bildungsarbeit. Weiterlesen…

Abschluss des Projektes “Vielfalt in Partizipation”

Würdigungsgala und Videodokumentation

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten der Beteiligung. Das bewies eindrucksvoll die Vielfalt der Projekte im Programm “Vielfalt in Partizipation”. Den Abschluss dieser Projekte und damit auch des Förderprogrammes bildete die Würdigungsgala, die am 09.12.2016 im Europa-Park Rust stattfand. Hier wurde das Engagement von über 300 Jugendlichen aus mehr als 28 Projekten geehrt. Weiterlesen…

Inklusion von Menschen mit Behinderung in der Kinder- und Jugendarbeit sowie der Jugendsozialarbeit

Von der Konvention zur Aktion

Jugendarbeit will für alle offen sein, bringt unterschiedliche junge Menschen zusammen und der Umgang mit Überraschungen gehört zum haupt- und ehrenamtlichen Alltag. Dennoch zögern viele Verantwortliche aus ganz unterschiedlichen Gründen, konsequent inklusiv zu denken und entsprechend aktiv zu werden. So treffen auch in der Jugendarbeit junge Menschen mit Beeinträchtigungen häufig auf Barrieren – in Räumen und Köpfen. Das wollten wir ändern. Weiterlesen…

Inklusion in der Politischen Bildung in Baden-Württemberg

Fachgespräch, 15.11. von 14:00 bis 17:30 Uhr in Stuttgart

Seit der Etablierung der Behindertenrechtskonventionen sind wir sensibilisiert für die Beteiligung von jungen Menschen, die eigene Bedarfe mitbringen oder Beschränkungen erfahren. Wir wissen, dass Inklusion mehr bedeutet als nur die technische Ausstattung für Rollstuhlfahrende bereitzustellen. Auch Kommunikation und Umgang, Sprache, Schrift und Medieneinsatz bis hin zu Didaktik und Konzeptentwurf stehen auf dem Prüfstand, wenn es um Ermöglichung von Vielfalt geht – auch beim Demokratielernen in inklusiven Gruppen.

Ziel unserer Überlegungen soll sein: Politik jungen Menschen näher bringen, Engagement fördern, Interesse für eigene Gestaltungsideen im kommunalen Raum wecken. Weiterlesen…

Inklusion – (k)ein Thema in der Verbandlichen Kinder- und Jugendarbeit?

Jetzt noch buchen! Kostenloses Akademie Mobil-Angebot

Buntgemischte Gruppen sind zunächst vor allem Eines: Anregung und Lernfeld für alle Beteiligten. Die Akademie der Jugendarbeit möchte mit speziellen Formaten unterstützen, dieses Lernfeld als Bereicherung zu erleben. Noch bis zum Ende des Jahres können deshalb Akademie Mobil-Fortbildungen und Aktionen zum Thema „Inklusive Kinder- und Jugendarbeit“ für die Veranstalter*innen kostenfrei, finanziert durch den „Zukunftsplan Jugend“ angeboten werden. Weiterlesen…

Leicht verständlich – Die Kunst der Leichten Sprache

Jetzt für Fortbildung (01.12.2016 in Stuttgart) anmelden!

Interessierte (und Skeptiker*innen) können sich ab jetzt über die Akademie der Jugendarbeit für die Fortbildung “Leicht verständlich – Die Kunst der Leichten Sprache” anmelden:

Update: Die Plätze für die Fortbildung sind schon vergeben, die Registrierung für die Warteliste ist aber noch möglich.

http://www.jugendakademie-bw.de/index.php/buchen/event/0/45-akademie-kooperativ/43-leicht-verstaendlich-die-kunst-der-leichten-sprache

Inklu-WAS!? – von der Konvention zur Aktion

Fachtag am 12.11.2016 von 10 bis 16 Uhr in Stuttgart

Wie setzen wir Inklusion in der Jugendarbeitspraxis um? Jugendarbeit will für alle offen sein, bringt unterschiedliche junge Menschen zusammen und der Umgang mit  Überraschungen gehört zum ehrenamtlichen Alltag. Dennoch zögern viele Verantwortliche aus ganz unterschiedlichen Gründen, konsequent inklusiv zu denken und entsprechend aktiv zu werden. So treffen auch in der Jugendarbeit junge Menschen mit Beeinträchtigungen häufig auf Barrieren – in den Räumen und in den Köpfen. Das wollen wir ändern. Weiterlesen…

Leicht verständlich – Die Kunst der Leichten Sprache

Fortbildung am 01.12.2016 in Stuttgart

Leichte und einfache Sprache sind Sprachformen, die auf unterschiedliche Lesebedürfnisse eingehen. Davon profitieren vor allem Menschen, die (deutsche) Texte nur mit großen Schwierigkeiten lesen und verstehen können – weil sie z.B. nicht gut sehen können, Lernschwierigkeiten haben, neu nach Deutschland kommen oder funktionale Analphabeten sind. Aber auch alle anderen haben etwas davon, wenn z.B. Webseiten besser strukturiert, Nachrichten einfacher formuliert und Informationen leicht zugänglich sind.  Die Fortbildung vermittelt in einer Kombination aus Theorie und Praxis Antworten auf folgende Fragen: Weiterlesen…