Auf den Hund gekommen…

Eintägige Fortbildung zum Thema Hundegestützte Pädagogik, 02.06. in Stuttgart

In einer eintägigen Veranstaltung der Akademie der Jugendarbeit geht die Referentin Stefanie Ehrlich grundlegenden Fragen des hundegestützten Arbeitens nach: Welche Möglichkeiten des hundegestützten Arbeitens bieten sich in den verschiedenen Arbeitsfeldern, z.B.: mobile Arbeit, offene Kinder- und Jugendarbeit an und wo liegen die Grenzen? Welche erwartbaren Effekte und Wirkungen hat die Arbeit mit Hunden für unterschiedliche Zielgruppen? Welche Voraussetzungen muss ein Tier mitbringen um sich für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen zu eignen?

Neben den Fragen nach Effekten und praktischen Beispielen ist auch die Frage des Tierwohls zentraler Bestandteil der Veranstaltung, darüber hinaus soll Raum für die Fragen der Teilnehmenden sein. Informationen zum Weiterbildungsangebot im Bereich Tiergestützter Pädagogik runden den Tag ab. Die Referentin verfügt über langjährige Erfahrung in der Arbeit mit Ihren Hunden sowohl als Streetworkerin als auch in der Schulsozialarbeit.

Eigene Hunde können nach Absprache (!) mitgebracht werden.

Information und Anmeldung: www.jugendakademie-bw.de/index.php/buchen
Termin: 02.06. 2017
Ort: Karl-Kloß Jugendbildungsstätte e.V., Stuttgart
Referent*in: Stefanie Ehrlich, Dipl. Soz. Pädagogin (BA), Erlebnispädagogin, Zusatzqualifikation Tiergestützte Pädagogik
Zielgruppe: Fachkräfte und Ehrenamtliche in der Kinder- und Jugendarbeit
Kosten: 95 € inkl. Verpflegung (ohne Getränke)

Kontakt: Sabine Röck
Akademie der Jugendarbeit
sabine.roeck@jugendakademie-bw.de